Der Musentempel

Erschienen: Januar 1994

Bibliographische Angaben

  • New York: Avon, 1992, Titel: 'The Temple of the Muses', Seiten: 215, Originalsprache
  • München: Goldmann, 1994, Seiten: 284, Übersetzt: Kristian Lutze
  • München: Goldmann, 2004, Seiten: 285

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:90
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Deine Meinung zu »Der Musentempel«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
05.04.2015 17:52:09
Anne Aeropolis

Bitte kann jemand mir helfen.die Seiten bis 13 fehlen in meinem Buch! Danke Anne!
Fantastische Buecher.Ein wunderbare Serie von John Maddox Roberts.Spannend, historisch hervorragend.
Geschichten sind gut geschrieben. Personnages sind glaubwurdig. Beschreibungen sind detailliert.Viel Humor auch! Prima serie!

15.03.2010 12:23:47
tedesca

Teil 4, spielt zur Abwechslung mal nicht in Rom, sondern in Alexandria. Es macht großen Spaß, mit Decius Caecilius Metellus, seiner Verlobten Julia und dem frechen Sklaven Hermes durch diese grandiose Stadt zu schlendern, die sich in ihrer eleganten modernen Bauweise sehr vom chaotischen alten Rom unterscheidet. Natürlich geht es nicht ohne Morde und Intrigen, bei deren Aufklärung der gute Decius wie immer jede Menge Haue kassiert.

Bei audible.de gibt es die ungekürzte Hörbuchversion, Erich Räuker liest mit der richtigen Portion Humor in der Stimme und macht die Geschichte einmal mehr zum erfreulichen Hörerlebnis.

30.07.2007 00:46:18
anath

Das Buch ist Klasse!Und da wird doch plötzlich ein ganz anderer Decius sichtbar,einer,der angerührt ist von der Stille und der Ausstrahlung eines Tempels.Natürlich wäre er nicht Decius wenn er nicht in haarsträubende Abenteuer geraten würde und natürlich ist er flapsig und verkanntes Genie wie immer,aber wäre er sonst so liebenswert?
Und was man da so über Alexandria und seine Herrscher erfährt,über das Verhältnis Rom-Ägypten,über das Nachtleben vor 2000 Jahren,das lohnt sich alle Male zu lesen.

24.08.2005 19:59:35
Michael

Der erste Roman aus dieser Reihe den ich genossen habe. Die historischen Informationen zu Alexandria sind gut aufbereitet. Manchem Schüler könnte da ein wenig abseits des Geschichte oder Lateinunterichtes der "Knopf aufgehen". Wenn es allerdings keine Serie wäre, wo in anderen Büchern Zusammenhänge erklärt werden, würde mich der rasche Schluß stören...
Alles in allem sehr entspannende Urlaubslektüre...

21.10.2003 16:30:17
Michael

Decius Caecilius Metellus ist brilliant wie immer. Vielleicht sogar noch etwas wagemutiger als in den vorhergehenden Bänden. Creticus gewinnt erstmals an Gestalt...
Das Buch ist spannend und unterhaltsam, wenngleich das Umfeld Alexandria Rom nicht ersetzen kann. Desweiteren fehlt mit Clodius der grösste Gegenspieler Decius\'.
Guter Krimi - Andere aus der SPQR-Reihe gefallen mir jedoch noch ein Stück besser.