Grappa und die Toten vom See

Erschienen: Januar 2013

Bibliographische Angaben

  • Dortmund: Grafit, 2013, Seiten: 224, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:27.5
V:1
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":1,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein Verbrechen, das Rätsel aufgibt: In einem abgelegenen Waldstück am Lago Maggiore finden sich die Leichen des israelischen Journalisten David Cohns, die seiner Verwandten aus Bierstadt und die eines unbekannten Radfahrers. Letzterer wird zunächst als Zufallsopfer gesehen, doch die Spuren sprechen eine andere Sprache: Vermutlich handelt es sich um den Täter, der dann seinerseits Opfer wurde. Polizeireporterin Maria Grappa erfährt, dass Cohn seiner eigenen Familiengeschichte auf der Spur war. Denn die Nazis hatten einst am Lago Maggiore siebzehn jüdische Flüchtlinge beraubt, getötet und im See versenkt, unter ihnen den Großonkel des Journalisten. Als die unbekannte Leiche als ein Mitglied der Bierstädter Neonazi-Szene identifiziert wird, gibt es für Grappa kein Halten mehr, sie begibt sich in den braunen Sumpf und lernt die Soziale Alternative Dorstfeld besser kennen, als ihr lieb ist. Doch auch das Bundeskriminalamt, Interpol und der Mossad halten nicht viel von Grappas Aktivitäten.

Grappa und die Toten vom See

Grappa und die Toten vom See

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Grappa und die Toten vom See«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
04.07.2013 22:22:43
PopIzzo

oh oh oh! Nach Jahren der Abstinenz wieder mal einen Grappa-Krimi gekauft. Hmm was ein Debakel! Von Allem etwas und somit kein Klarheit im Handlungsstrang. Völlig Überzeichnete Handlungsprünge, angestrengt Lustig und gähnende Langeweile. wer spannung will sollte ein Krimi lesen, wer sich über die Umtriebe von Neonazis in Deutschland informieren will, sollte zu einem Sachbuch greifen (z.B. die Zelle), wer angestrengte und biedere Langeweile will sollte zu diesem Buch greifen! Max. 2 Grad!

04.07.2013 11:40:11
Paul Mohnhaupt

Bin über die historischen Krimis von Gabriella Wollenhaupt zu der Grappa-Serie gekommen.
Grappa und die Toten vom See - ist ein sehr spannender Krimi mit Tiefgang und Humor. Die ironische Schreibweise gefällt mir sehr gut und die knappen Sätze auch. Seitenlange Beschreibungen von Landschaften und Gebäuden, wie sie oft in anderen Krimis zu finden sind, hemmen den Lesefluss und drosseln das Temp. Das ist bei Frau Wollenhaupt nicht so. Klasse!

17.06.2013 21:57:50
Rebecca Phillip

Wieder mal ein toller Grappa. Passend zum NSU-Prozess verknüpft Gabriella Wollenhaupt die Verbrechen alter Nazis gegen Juden und die Taten von Neo-Nazis miteinander. Klasse, wie Wollenhaupt es schafft, solch schwere Themen tiefgründig genug und dennoch humorvoll-ironisch zu verbinden, Das liegt an dieser unnachahmlichen Heldin Maria Grappa mit der frechen Schnauze und dem hellen Verstand. Ich kann nicht genug kriegen von Grappa. Weiter so! Ich freue mich schon auf den nächsten Mai, da kommen die neuen Grappas immer raus.