Die Frau im Kühlschrank

Erschienen: Januar 1989

Bibliographische Angaben

  • Oslo: Gyldendal, 1981, Titel: 'Kvinnen i kjøleskapet', Seiten: 175, Originalsprache
  • Mönkeberg: Butt, 1989, Seiten: 171, Übersetzt: Kerstin Hartmann
  • München: Goldmann, 1992, Seiten: 223
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2015, Seiten: 172

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:91
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Privatdetektiv Varg Veum erhält von einer alten Frau den Auftrag, ihren Sohn Arne in Stavanger aufzuspüren. Arne arbeitet auf einer Ölplattform, meldet sich aber regelmäßig bei seiner Mutter, wenn er Landurlaub hat. Varg Veum fährt nach Stavanger und erfährt von der Ölfirma nur, dass sie keine Ahnung vom Aufenthaltsort von Arne haben. Als sich Varg in dem gemieteten Zimmer von Arne umsieht, entdeckt er im Kühlschrank die Leiche einer kopflosen Frau. Varg ermittelt weiter und stößt auf die nächste Frauenleiche.

Die Frau im Kühlschrank

Die Frau im Kühlschrank

Deine Meinung zu »Die Frau im Kühlschrank«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
30.04.2003 20:15:50
Frank

Hallo Anspruch ???? Wer einen gut durchdachten Mordkomplott erwartet mit spannender Tätersuche und einem wenigstens ansatzweise vorhandenem Spannungsbogen sucht ihn hier vergebens. Gepflegte Langeweile macht sich breit. Bevor man sich versieht ist man schon am Ende des Buches, ohne das sich Nennenswertes ereignet hat. Auch fehlen hier Personenprofile und Gedankengänge, die Bücher so spannend und interessant machen. Reine - schleppende - Handung. Das Buch liest sich so gut wie ein Micky Mouse - Comic. Nur fehlen hier leider die Bilder. Darum nur 65 Punkte.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren