Messer

Erschienen: August 2019

Bibliographische Angaben

Günther Frauenlob (Übersetzung)

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

22 x 91°-100°
2 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:91.037037037037
V:27
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":1,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":1,"93":0,"94":0,"95":3,"96":2,"97":0,"98":2,"99":2,"100":12}

Kommissar Harry Hole ist am Boden. Seine Ehe und seine Karriere hat er aufs Spiel gesetzt. Und verloren. Nach einer durchzechten Nacht erwacht er ohne jede Erinnerung. Seine Kleidung ist voller Blut. Und nun beginnt für ihn der wahre Albtraum.

Messer

Messer

Deine Meinung zu »Messer«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.09.2019 15:20:54
Ilmo

Eneut legt Jo Nesboe einen Thriller um den Ermittler Harry Hole vor, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.
Harry ist aufgrund seines Alkoholproblems wieder als normaler Polizist tätig und wird im Laufe der Ermittlungen zum aktuellen Fall sogar suspendiert: Seine Frau Rakel, die ihn zuvor verlassen hat, wird ermordet aufgefunden und Harry gerät in den Kreis der Verdächtigen. Außerdem steht ein von ihm in einem früheren Fall überführter Vergewaltiger, dessen Sohn von Harry erschossen wurde, im Fokus des Geschehens.
Für die Mordnacht hat Harry zwar ein Alibi, doch durch einen Blackout fehlt ihm jede Erinnerung. Diese kehrt langsam zurück und so fügen sich gegen Ende die Puzzleteile immer mehr zusammen und es gelingt ihm , den Fall zu lösen.
Der letzte Satz lässt auf Band 13 hoffen.

15.09.2019 19:59:28
Oberchaot

Harry Hole ist tief gefallen. Von Rakel verlassen, den Job an der Polizeihochschule verloren und bei der Polizei nur noch zu Büroarbeiten verknurrt, widmet er sich wieder ausgiebig dem Alkohol. Svein Finne wütet wieder, seit er aus dem Gefängnis entlassen worden ist und vergewaltigt junge Frauen mit dem Ziel, sie zu schwängern und zu kontrollieren. Da nun auch in Harrys engsten Umfeld etwas Schlimmes passiert ist, kann dieser doch nicht zur Ruhe kommen.
Auch Harry Holes zwölfter Fall ist wieder rasant und sehr spannend. Am Anfang des Buches hatte ich etwas die Angst, dass zu viel über Harrys Sucht erzählt wird, denn davon hat man nach elf Büchern langsam genug gehört. Doch das ändert sich schnell, zu brisant ist der Fall für Harry, als dass er sich einen sturmen Kopf leisten kann. Das Buch hat überraschende Wendungen, die zusätzlich für Spannung sorgen. Einmal mehr: TOP! Und etwas kann man wohl bereits vorweg nehmen: Es tönt nach Fortsetzung.....

10.09.2019 11:22:21
Dvalin

Jo Nesbø schludert eine Gewaltorgie hin

Blutiger, pysochopatischer, noch abgestürzter. Wer keine kluge und vor allem: realistische Story braucht, ist
mit diesem Trash hier gut bedient.
Thriller- und Krimifans, die auf eine intelligente, logisch konstruierte Geschichte Wert legen, lassen die Finger von diesem Buch: Nach zwei Stunden werden Sie feststellen, dass sich abseits der eingangs erwähnten Gewaltorgie eine Sinnfreiheit auftut, die ihresgleichen sucht. Keine Angst, keine (inhaltlichen) Spoiler jetzt für jene, die lange gewartet haben und sich gefreut haben (wie ich): Aber man mache nach der ersten knappen Stunde den Test aufs Exempel: Man Spule von 60 auf 180' Minuten - der Plot ist dermassen schwach, man schliesst problemlos auf. Besonders bestürzend: Die vielen Zwischendialoge, welche als No-Brainer nichts zur Handlung beitragen, folgenlos bleiben und daher völlig ersatzlos gestrichen werden könnten, wirken in ihrer emotionalen Ernsthaftigkeit ungewollt komisch. Oslo als Setting solcher Absurdheiten, wie Nesbo sie schildert, ist zudem einfach nur noch lächerlich.
Aber klar: egal wie viele negative Rezensionen es wohl gibt:
Nesbø hat's geschrieben, Hole ermittelt, also werden die Leute es hören und lesen wollen.

05.09.2019 14:04:04
Lexa

Mit großem Vergnügen habe ich das Buch gelesen. Spannend, einfühlsam, wortreich, hintersinnig, klug, halt typisch Harry. Alle Fäden führen zusammen, kein Knopf bleibt ungelöst. Harry ganz unten, ganz oben. Jo ist Harry, drum kann er den so gut. Klare Leseempfehlung von mir.