Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein

  • Berlin-Verlag
  • Erschienen: Januar 2014
  • Oslo: Cappelen Damm, 2013, Titel: 'Carmen Zita og døden', Seiten: 216, Originalsprache
  • Berlin: Berlin-Verlag, 2014, Seiten: 285, Übersetzt: Gabriele Haefs
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein
Wertung wird geladen

Es war nur ein Augenblick. Nur einen kurzen Moment haben Carmen und Nicolai ihren kleinen Sohn aus den Augen gelassen, da passierte die Katastrophe. Alle sind sich einig: ein tragischer Unfall. Einzig Kommissar Sejer spürt, dass etwas nicht stimmt, und beginnt zu ermitteln: Wie kam der gehbehinderte Junge aus dem Haus? Warum war das Kind nackt? Welche Rolle spielt die Mutter? Etwas scheint in der jungen Familie nicht mit rechten Dingen zugegangen zu sein…

Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein

, Berlin-Verlag

Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein

Deine Meinung zu »Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren