Eine für alle

Erschienen: Januar 1993

Bibliographische Angaben

  • New York: Delacorte Press, 1992, Seiten: 370, Originalsprache
  • München; Zürich: Piper, 1993, Seiten: 437, Übersetzt: Dietlind Kaiser
  • München: Heyne, 1995, Seiten: 437, Übersetzt: Dietlind Kaiser
  • München; Zürich: Piper, 1998, Seiten: 437, Übersetzt: Dietlind Kaiser
  • München: Goldmann, 2007, Seiten: 447, Übersetzt: Dietlind Kaiser

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:64.666666666667
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":1,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":1,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Eine alte Dame aus der Nachbarschaft von V. I. Warshawski hat einen Unfall, und plötzlich sind die Yuppies von gegenüber ganz fix dabei, sich um die Vormundschaft für die im Krankenhaus Liegende zu kümmern, ihre Hunde einschläfern zu lassen und sich ihr heruntergekommenes Grundstück und Haus unter den Nagel zu reißen.

Eine für alle

Eine für alle

Deine Meinung zu »Eine für alle«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
17.10.2020 12:52:38
Plusundminus

Ein langweiliger Roman. Geschwätzig und langatmig zugleich. Seitenweise passiert nichts, nur überflüssige Belanglosigkeiten. Dabei hätte der Plot doch durchaus genug Potenz gehabt, um was draus zu machen. Aber ein paar freche Sprüche und viel Drumherum machen noch keinen guten Krimi, wenn die Spannung fehlt. Schade um die Ladezeit.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren