Die rote Tür

  • Heyne
  • Erschienen: Januar 2012
  • New York: Willam Morrow, 2010, Titel: 'The red door', Seiten: 344, Originalsprache
  • München: Heyne, 2012, Seiten: 448, Übersetzt: Christine Naegele
Wertung wird geladen

Lancashire, Juni 1920: In einem Haus mit einer roten Tür liegt die Leiche einer erschlagenen Frau. Gerüchten zufolge hat sie die Tür vor zwei Jahren rot gestrichen, um damit die Rückkehr ihres Mannes aus dem Ersten Weltkrieg zu feiern. Doch ihr Mann kehrte nicht wieder. In der Zwischenzeit verschwindet in London ein Mann, der an einer seltsamen Krankheit leidet, und taucht ebenso unerwartet wieder auf. Besteht zwischen den Vorkommnissen eine Verbindung? Inspektor Rutledge von Scotland Yard muss mehr als ein Rätsel lösen, bevor der skrupellose Mörder zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Die rote Tür

, Heyne

Die rote Tür

Deine Meinung zu »Die rote Tür«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren