Schutzpatron

  • Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg
  • Erschienen: Januar 2011
  • Hamburg: Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg, 2011, Seiten: 6, Übersetzt: Volker Klüpfel & Michael Kobr
Wertung wird geladen
Jörg Kijanski
75°

Krimi-Couch Rezension vonJan 2011

Krimi-Comedy (fast) vom Feinsten.

Gerichtsmediziner Böhm bittet Kriminalhauptkommissar Kluftinger von der Kripo Kempten sich eine Leiche anzusehen. Es handelt sich um die 82-jährige Maria Zahn, die als natürlicher Todesfall eingeliefert wurde. Doch Böhm hat aufschlussreiche Würgemale am Hals der Toten entdeckt, so dass Kluftinger unerwartet in einem Mordfall ermitteln muss. Dabei findet er schnell heraus, dass die Ermordete alles andere als beliebt war und ihr die Nachbarn den Spitznamen "Giftzahn" gaben. Als wäre dies nicht schon Arbeit genug, erfreut ihn sein Chef, Polizeipräsident Lodenbacher, mit einer Sonderaufgabe. Ein seit einigen Jahren auf "Tournee" befindlicher Burgschatz soll in einem neuen Museum in Altusried fortan zu sehen sein. Teil des Schatzes ist eine hochwertvolle Reliquienmonstranz mit den sterblichen Überresten des heiligen Magnus, des Schutzpatrons des Allgäus.

Kluftinger und sein Team ermitteln nach Kräften und entdecken in besagtem Mordfall bald eine erste Spur in der stillgelegten Autowerkstatt von Zahns Ehemann, wo auch deren Leichnam entdeckt wurde. Ein "geheimer Raum" ist mit einem seltsamen Gebilde ausgestattet, welches Kluftinger als Nachbildung jenes Museumsraumes erkennt, in dem in Kürze die berühmte Monstranz untergebracht werden soll. Offenbar scheinen die beiden Fälle zusammen zu hängen…

Schutzpatron ist bereits der sechste Fall für den "Kommissar ohne Vornamen" des deutschen Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr. Die beiden in Kempten geborenen Autoren sind seit ihrem ersten Fall auf der Überholspur und dies mit einem Protagonisten, der kein Fettnäpfchen auslässt, ja den man in der Realität aus lauter Fürsorgepflicht sogar umgehend in einer Fachklinik einliefern würde. "Klufti" ist eine geniale Mischung aus (nun ja) cleverem Ermittler und dem typisch deutschen Spießer, der zwar von Nichts eine Ahnung hat, aber immer fleißig mitredet. Dass da der erste Flug des Kommissars nicht in einem wahren Fiasko endet, ist vor allem seinem Mitarbeiter Maier zu verdanken, der auf seine Weise natürlich auch ordentlich einen an der Klatsche hat. Schutzpatron ist, um es klar zu sagen, falls es jemand noch nicht wissen sollte, kein Kriminalroman im üblichen Sinn, sondern vielmehr eine recht überdrehte Kriminalkomödie. Der Spruch "Dümmer als die Polizei erlaubt" schwirrt einem ständig im Hinterkopf. Natürlich gibt es Verbrechen und es wird tatsächlich ermittelt, aber in erster Linie scheint es dem Autorenduo darum zu gehen, ihre Leser mit aller Gewalt zum Lachen zu bringen. So zum Beispiel als Kluftinger von seinem Sohn Markus erfährt, dass dieser die Japanerin Yumiko heiraten möchte.

 

"Wo wollt ihr feiern? Beim Mondwirt oder im Stiefel?" "Das kommt jetzt halt drauf an, ob wir hier oder drüben heiraten", erklärte Markus. Kluftinger blickte ihn entgeistert an: "In der DDR?" Sein Sohn verdreht die Augen: "In Japan natürlich."

 

Da die Wiedervereinigung schon einige Jahre her ist, dürfte ein solch schaler Kalauer nicht allen gefallen. Überhaupt schießen die Autoren im vorliegenden Fall ein klein wenig über das Ziel hinaus. Kurz vor dem vermeintlichen Zugriff auf den oder die Täter heißt es

 

"Hör mal zu, ich hab eine verdächtige Person auf dem Schirm. Elf Uhr." Kluftinger blickte auf seine Armbanduhr: Ich hab’s erst zehne." "Wie?" "Nach meiner Uhr ist es erst zehn." "Ach so, ja, nein, ich meine die Richtung. Elf Uhr. Südost, wenn dir das besser gefällt." Kluftinger seufzte: "Probier’s mal mit rechts oder links."

 

Soll ein derartiger Ermittler wirklich weitere Fälle lösen oder lieber in einem Sanatorium seiner baldigen geistigen Genesung entgegen fiebern? Eine kleine Verneigung der Autoren vor der österreichischen Kultfigur Kottan kommt daher nicht von ungefähr. Man kann sich mit dem Schutzpatron dennoch großartig amüsieren und so freuen sich die Fans der Serie schon jetzt auf den nächsten Fall. Priml.

Schutzpatron

, Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg

Schutzpatron

Deine Meinung zu »Schutzpatron«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren