Die Napoleon-Verschwörung

  • Blanvalet
  • Erschienen: Januar 2011
  • New York: Ballantine Books, 2009, Titel: 'The Paris vendetta', Seiten: 418, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2011, Titel: 'Der Korse', Seiten: 450, Übersetzt: Barbara Ostrop
  • München: Blanvalet, 2017, Seiten: 480
Die Napoleon-Verschwörung
Die Napoleon-Verschwörung
Wertung wird geladen

Als Napoleon 1821 starb, nahm er sein größtes Geheimnis mit ins Grab: das Versteck seines Privatschatzes. Selbst in seinem Testament wird es nicht erwähnt. Oder vielleicht doch? Nach einer blutigen Schießerei wird Ex-Spezialagent Cotton Malone von seinem Freund Henriks Thorvaldsen kontaktiert, der die heimtückischen Pläne des elitären Paris Clubs aufgedeckt hat. Mit Hilfe von Napoleons legendärem Schatz wollen die Klubmitglieder die Weltwirtschaft zum Kollabieren bringen. Um diese Pläne zu vereiteln, muss Malone Napoleons Vermächtnis als Erster finden, doch ihm bleibt nicht viel Zeit: Ein international gesuchter Attentäter wurde damit beauftragt, Paris in die Luft zu jagen.

Die Napoleon-Verschwörung

, Blanvalet

Die Napoleon-Verschwörung

Deine Meinung zu »Die Napoleon-Verschwörung«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren