Der Himmel über dem Bösen

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • London: Macmillan, 2003, Titel: 'The lamp of the wicked', Seiten: 551, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: rororo, 2011, Seiten: 816, Übersetzt: Karolina Fell

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:87
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":1,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Im abgelegenen Underhowle geht ein Mörder um. Die Toten verweisen auf eine frühere Mordserie: die schrecklichste der britischen Geschichte. Im Ort munkelt man, die Strahlen der großen Überlandleitungen seien schuld. Merrily Watkins gerät derweil tiefer in die Ermittlungen, als ihr lieb ist. Und auch ihre rebellische Tochter Jane kommt dem Verbrechen gefährlich nahe …

Der Himmel über dem Bösen

Der Himmel über dem Bösen

Deine Meinung zu »Der Himmel über dem Bösen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.09.2011 11:05:41
Moehrchen

Hotspot

Zugezogene haben Probleme mit ihren Abwasserleitungen und rufen deshalb Gomer Parry, der einen Landwirtschaftsdienst betreibt, zur Hilfe. Gomer soll das wieder richten, was sein Kollege Roddy Lodge verbockt hat. Doch dann brennt plötzlich Gomers Lagerhalle, seine Maschinen werden zerstört und sein Neffe Nev kommt ums Leben. Was hat Roddy Lodge mit der Sache zu tun? Dramatische Ereignisse nehmen ihren Lauf...

Als Fan der Merrily-Watkins-Reihe konnte ich natürlich an diesem Buch nicht vorbei gehen ohne es gelesen zu haben und ich muss sagen ich wurde die ersten 250 Seiten ziemlich enttäuscht. Irgendwie wollte mich das Buch nicht an seine Vorgänger erinnern. Mir fehlte der rote Faden und auch die Personen waren mir auf einmal ziemlich unsympathisch. Da ich die Hoffnung hatte, dass das Buch noch besser wird, habe ich weiter gelesen und es nicht bereut - es war als ob sich Phil Rickman erst mal hätte warm schreiben müssen.

Diesmal bekommt es Merrily Watkins mit dem Phänomen Elektrizität bzw. Elektrosmog zu tun und auch ihre Beziehung zu Lol muss geklärt werden. Jane, ihre Tochter, steckt in einer schweren Lebenskrise, mit verursacht durch die Pubertät. Und natürlich ist diesmal auch wieder Gomer Parry mit von der Partie und spielt eine nicht unerhebliche Rolle.

Sehr schwacher, wirrer Anfang aber dafür wird das Buch dann umso besser - diesemal sogar mit einer "echten" Krimihandlung. Leider kommt der Teil aber nicht ganz an seine Vorgänger heran.