Verfolgt in Paradise

Erschienen: Januar 2016

Bibliographische Angaben

  • New York: Putnam, 2009, Titel: 'Night and Day', Originalsprache
  • Bielefeld: Pendragon, 2016, Seiten: 320, Übersetzt: Bernd Gockel

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:81
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":1,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein Spanner, der sich The Night Hawk nennt, terrorisiert die Bewohnerinnen der eher beschaulichen Kleinstadt Paradise. Zunächst gibt er sich noch damit zufrieden, die Frauen zu beobachten. Aber im Laufe der Zeit hat er sich immer weniger unter Kontrolle und wird immer rücksichtsloser. Als er schließlich eine Frau unter Waffen gewalt dazu zwingt, sich vor ihm auszuziehen, weiß Polizeichef Jesse Stone, dass der Stalker weitere Grenzen überschreiten wird. Stone muss die tickende Zeitbombe stoppen, bevor die Situation eskaliert und stellt ihm eine riskante Falle …

Verfolgt in Paradise

Verfolgt in Paradise

Deine Meinung zu »Verfolgt in Paradise«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.04.2016 17:06:52
tassieteufel

Ein Spanner, der sich der „Nachtfalke“ nennt, terrorisiert Paradiese und stellt Polizeichef Jesse Stone vor eine schwierige Aufgabe. Zunächst späht der Nachtfalke nur durch Fenster und beobachtet die Frauen, doch schon bald geht er einen Schritt weiter und dringt in die Häuser der Frauen ein, wo er sie mit Waffengewalt zwingt, sich vor ihm auszuziehen.
Jesse Stone und seinem Team haben bald alle Hände voll zu tun, zumal sie auch noch mit einem anderen Fall beschäftigt sind, in dem eine Schuldirektorin die Persönlichkeitsrechte ihrer Schülerinnen in einer pikanten „Höscheninspektion“ verletzt hat.

Im inzwischen 8. Fall für Jesse Stone bekommt es der wortkarge Polizeichef mit einem dreisten Spanner zu tun, auf dessen Identität es zunächst kaum Hinweise gibt. Wie man es von den anderen Büchern der Reihe kennt, hat der Chief auch noch einen weiteren, recht brisanten Fall zu klären und auch privat gibt es einige neue Entwicklungen. Wer schon immer mal Jenn auf den Mond schießen wollte, wird hier seine Freunde haben!
Gewohnt lakonisch und unaufgeregt erzählt Autor Robert B. Parker seine Story und läßt dabei an seiner Hauptfigur neue Facetten entstehen. Auch gewohnt findig sind die feinsinnigen und wie geschliffen wirkenden Dialoge, die vor schwarzem Humor und Ironie nur so sprühen und beim Lesen häufig ein Schmunzeln erzeugen. Vor allem die Schlagabtäusche zwischen Stone und Molly sind mehr als gelungen und tragen zum großen Unterhaltungswert bei.
Beide Fälle die Jesse Stone diesmal klären muß, sind recht realitätsnah, ebenso wie die Ermittlungsarbeit der Cops, die allerlei Hürden in Weg gelegt bekommen. Interessant ist auch wieder der Einblick in das Kleinstadtleben mit all seiner vordergründigen Idylle, die sich dann häufig als illusorisch erweist.

FaziT: ein gewohnt spannendes und erstklassiges Lesevergnügen auf hohem Niveau, an dem Fans von Jesse Stone auf jeden Fall wieder viel Freude haben werden!