Der Sturz aus dem Fenster

  • Eichborn
  • Erschienen: Januar 1992
  • New York: Dutton, 1989, Titel: 'A Trap for Fools', Seiten: 154, Originalsprache
  • Frankfurt am Main: Eichborn, 1992, Seiten: 271, Übersetzt: Helga Herborth
  • München: dtv, 1994, Seiten: 189
Der Sturz aus dem Fenster
Der Sturz aus dem Fenster
Wertung wird geladen

Kate Fansler hat für den Arabistik-Professor Adams nie besonders viel übrig gehabt, und als er aus dem Fenster seines Arbeitszimmers gestürzt wird, weint sie ihm keine Träne nach. Schlimmer findet sie es, dank ihr schwarzer Kollege Humphrey des Mordes verdächtigt wird. Kate nimmt die Sache selbst in die Hand und wird bei ihren Ermittlungen tief in die nach wie vor brisanten Rassenprobleme nicht nur an der Universität hineingezogen. Schritt für Schritt deckt sie ein Geflecht von politischen Machenschaften, Erpressung und Unterschlagung auf. Und als ein zweiter Mord passiert, ist sie auch persönlich betroffen: Sind ihre zudringlichen Fragen schuld am Tod des schwarzen Mädchens, das überall aneckte und das Establishment provozierte - und Kate sehr ans Herz gewachsen war?

Der Sturz aus dem Fenster

, Eichborn

Der Sturz aus dem Fenster

Deine Meinung zu »Der Sturz aus dem Fenster«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren