Die Leiche am Fluss

Erschienen: Januar 1996

Bibliographische Angaben

  • London: Macmillan, 1994, Titel: 'The Daughters Of Cain', Seiten: 295, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996, Seiten: 314, Übersetzt: Ute Tanner
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2002, Seiten: 314

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:83.5
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":1,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":1,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":1,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Sein untadeliger Ruf schützte Geschichtsprofessor Dr. Felix McClure nicht davor, erstochen zu werden. Chief Inspector Morse findet heraus, dass am College des Toten mit Drogen gehandelt wird. Catulls Liebesgedichte bringen Morse auf eine erstaunliche Idee. Colin Dexters Romane mit Chief Inspector Morse wurden mehrfach ausgezeichnet.

Die Leiche am Fluss

Die Leiche am Fluss

Deine Meinung zu »Die Leiche am Fluss«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.01.2009 19:38:20
Rolf Wamers

Im vorhergehenden Roman "Finstere Gründe" hat Inspector Morse sich von seinem verstorbenen Freund, dem Pathologen Max, mit dem wunderschön melancholischen Vers "Der Wagen ist zu Stücken zerbrochen, der holprige Weg ist jetzt zu End" verabschiedet, und nunmehr wird der Leser darauf eingestimmt, dass man das auch bald über E. Morse wird sagen müssen. Die Geschichte -vielleicht der schwächste der 13 Romane- zieht sich zäh dahin, und Morse erscheint mehr und mehr als zänkischer unbelehrbarer Alkoholiker. Beginn des Abgesangs der besten Krimi-Serie des 20. Jahrhunderts.