Lord Bassingtons Geheimnis

Erschienen: Januar 1953

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1950, Titel: 'Alias the hangman', Seiten: 192, Originalsprache
  • Düsseldorf: Auffenberg, 1953, Seiten: 288, Übersetzt: ?
  • München: Goldmann, 1967, Seiten: 185, Übersetzt: Tony Westermayr
  • München: Goldmann, 1973, Seiten: 155, Übersetzt: Tony Westermayr

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:72
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":1,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Regungslos steht Monty Hayle da. Durch das nächtliche Dunkel schleichen zwei Männer - und sie tragen einen Toten.Sie kommen zurück, steigen in ihr Auto. Monty handelt blitzschnell: Ein Sprung, und er ist auf dem Autodach. Die Mörder werden ihn zu ihrem Versteck mitnehmen!

Lord Bassingtons Geheimnis

Lord Bassingtons Geheimnis

Weitere Bücher der Serie:

Ähnliche Bücher:

Deine Meinung zu »Lord Bassingtons Geheimnis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
25.09.2007 16:29:34
Geroellheimer

Ein äußerst bizarrer Anfang eines eher ungewöhnlichen Victor Gunn Krimis. Der eigentliche Boß der Verbrecher ist relativ früh bekannt, was allerdings nicht schadet, fördert es doch das Duell zwischen ihm und "Ironsides" Cromwell. Die Figur des Monty Hale ist einer von den Unverbesserlichen die sich mehr oder weniger wissentlich immer wieder freiwillig in Gefahr bringen. Dafür möchte man ihm eigentlich am liebsten eine Ohrfeige verpassen.
Letztlich entäuscht war ich von dem Finale, welches man eher in einem James Bond Roman von Ian Fleming vermutet hätte. Muß man einfach gelesen haben um dies in einem Krimi von Gunn zu finden.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik