Mord a la Carte

  • Econ & List
  • Erschienen: Januar 1999
  • New York: Bantam, 1998, Titel: 'Prime Cut', Seiten: 305, Originalsprache
  • München: Econ & List, 1999, Seiten: 363, Übersetzt: Ursula Walther
  • Berlin: Ullstein, 2004, Seiten: 363
Mord a la Carte
Mord a la Carte
Wertung wird geladen

Goldy kocht vor Zorn: Ihre neue Küche ist nur halbfertig eingebaut, und der neue Caterer der Stadt unterbietet knallhart ihre Preise. Sie übernimmt das Catering bei einem Model-Shooting mit ausgefeilten kulinarischen Delikatessen. Doch dann geschieht Mord auf Mord. Können die Spuren Goldy und ihren Mann zu den Tätern führen?

Mord a la Carte

Diane Mott Davidson, Econ & List

Mord a la Carte

Deine Meinung zu »Mord a la Carte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren