Dachsjagd

Erschienen: Januar 2001

Bibliographische Angaben

  • New York: HarperCollins, 1999, Titel: 'Hunting Badger', Seiten: 275, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001, Seiten: 255, Übersetzt: Fried Eickhoff
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2002, Seiten: 255

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:90
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Freitagnacht im Ute-Reservat: Drei Männer überfallen ein Spielcasino, töten einen Sicherheitsmann, verletzen einen zweiten schwer und entkommen mit einer großen Menge Geld. Sergeant Jim Chee von der Navajo Tribal Police hofft inständig, dass die Gangster aus dem Four-Corners-Gebiet geflohen sind. Ansonsten würden die Wichtigtuer des FBI zur großen Jagd blasen, was beim letztenmal mit einer Reihe von unschuldigen Toten endete.

Dachsjagd

Dachsjagd

Deine Meinung zu »Dachsjagd«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
19.07.2010 11:35:11
Jim Knopf

War mein erster Roman von Tony Hillerman und gefiel mir sehr gut.
Ein "typischer" amerikanischer Krimi.
FBI und so. Mir hat die Herangehensweise von zwei verschiedenen Seiten mit Chee und Leaphorn. Außerdem einige interessante Wendungen drin.

Werde mir auch die anderen mal nach und nach anschauen. Dieser ist ja bereits der 13. Werde mal von vorne anfangen.