Tod am heiligen Berg

Erschienen: Januar 1998

Bibliographische Angaben

  • New York: HarperCollins, 1996, Titel: 'The Fallen Man', Seiten: 294, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1998, Seiten: 287, Übersetzt: Klaus Fröba
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2001, Seiten: 287

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:84
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Die Schatten der Vergangenheit holen die vermögende Witwe Elisa Breedlove in Form eines menschlichen Gerippes ein. Ihr Mann Hal galt nach einer Bergtour am heiligen Ship Rock in New Mexico als spurlos verschwunden und wird nun eindeutig identifiziert. Als auf den Führer, der Hal auf seiner letzten Tour begleitet hat, ein Attentat verübt wird, ist klar, dass es sich um keinen Unfall, sondern ein Kapitalverbrechen handelt. Der pensionierte Navajo-Cop Joe Leaphorn und sein alter Kollege Jim Chee graten in ein makabres Familiendrama.

Tod am heiligen Berg

Tod am heiligen Berg

Deine Meinung zu »Tod am heiligen Berg«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
21.03.2006 07:09:28
rob514

Mein erster Hillerman und auch wahrscheinlich mein letzter. Für die von -weiser111- schon beschriebenen Stilblüten kann zwar Hillerman nichts, aber auch ohne diese bietet dieser Krimi nur magere Kost. Die Geschichte dröselt so vor sich hin, von Spannung keine Spur. Da kann man nur froh sein, dass es nicht mehr als 285 Seiten geworden sind. Die Charaktere sind farblos, gleich-gültig. Die Auflösung vorhersehbar. Schade.