Der Zahlenmörder

Erschienen: Januar 2015

Bibliographische Angaben

  • Dortmund: Grafit, 2015, Seiten: 416, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:94
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Rechtsanwalt Marc Hagen erhält einen Brief vom sogenannten Zahlenmörder Jürgen Sobotta, der seit achtundzwanzig Jahren seine Haftstrafe verbüßt: Er soll 1986 innerhalb von zwei Monaten fünf Frauen missbraucht und getötet und seine Opfer anschließend mit eingeritzten Zahlen auf der Stirn nummeriert haben. Sobotta präsentiert sich glaubwürdig als Justizopfer und tatsächlich sprechen immer mehr Indizien für die Unschuld des Mannes. Marc erwirkt daraufhin ein Wiederaufnahmeverfahren und die sofortige Entlassung seines Mandanten. Doch kaum ist Sobotta auf freiem Fuß, wird wieder eine Frau ermordet aufgefunden - mit einer eingeritzten Sechs auf der Stirn …

Der Zahlenmörder

Der Zahlenmörder

Deine Meinung zu »Der Zahlenmörder«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
03.05.2015 19:02:46
wendelin

Andreas Hoppert arbeitet er als Richter an einem Sozialgericht. Es ist also nicht erstaunlich, dass er sich mit den Stolperfallen des deutschen Rechtssystems bestens auskennt. Ich kenne allerdings wenig Juristen, die in der Lage sind, ein so spannendes Buch darüber zu schreiben.

Zwei Drittel des Buches sind reine Ermittlungsarbeit, in der sich Puzzlestück an Puzzlestück fügt. Ich finde das ungeheuer spannend. Wahrscheinlich kommt da der Detektiv in mir zum Zuge. Im letzten Drittel entwickelt sich die Geschichte überraschenderweise zum wandlungsreichen Thriller und auch das hat fand ich packend. Zudem hat man reichlich Gelegenheit sich den Kopf über die Relevanz von Indizienbeweisen und die Unfehlbarkeit von Gerichtsurteilen. Gut gemacht, absolut rund und wie ich finde filmreif.

Ich habe einen mir bisher unbekannten Krimi-Schriftsteller entdeckt, der mich auf Anhieb voll überzeugt hat. Das freut mich vor allem deshalb, weil „Der Zahlenmörder“ bereits das 8. Buch .der Marc Hagen Serie ist und ich die 7 Vorgänger noch nicht kenne.