Die Frucht des Bösen

  • Rowohlt
  • Erschienen: Januar 2012
  • New York: Bantam, 2010, Titel: 'Live to tell', Seiten: 388, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2012, Seiten: 592, Übersetzt: Michael Windgassen
Die Frucht des Bösen
Die Frucht des Bösen
Wertung wird geladen

Amoklauf in Boston. In einer idyllischen Vorortsiedlung hat ein Mann Frau und Kinder ausgelöscht. Einen Tag später wiederholt sich das Grauen. Die Ermittlungen geben Rätsel auf. Die beiden Familien waren denkbar unterschiedlich: eine wohlhabend und religiös, die andere im Drogenmilieu bestens bekannt. Wer oder was also verbindet die beiden Taten? Detective Warren sucht verzweifelt nach einer Antwort. Bis sie langsam begreift: Es waren keine Amokläufe. Hier treibt jemand ein teuflisches Spiel.

Die Frucht des Bösen

, Rowohlt

Die Frucht des Bösen

Deine Meinung zu »Die Frucht des Bösen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren