Dame, König, As, Spion

  • Hoffmann & Campe
  • Erschienen: Januar 1974
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1974, Seiten: 399, Übersetzt: Rolf & Hedda Soellner
  • München; Zürich: Droemer Knaur, 1977, Seiten: 319
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 1980, Seiten: 399
  • München: Heyne, 1987, Seiten: 399
  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1991, Seiten: 399
  • München: List, 2002, Seiten: 415
  • München: List, 2004, Seiten: 415
Wertung wird geladen

George Smiley, Chef des britischen Geheimdienstes, soll nach einer gescheiterten Operation seinen Posten räumen. Doch da stellt sich heraus, dass einer seiner Leute ein Doppelagent ist, der insgeheim für Moskau arbeitet. Smiley setzt sich auf seine Fährte und gerät dabei, als Tarnung selbst zum »Maulwurf« geworden, mitten ins Reich des großen Gegners im kalten Krieg.

Dame, König, As, Spion

, Hoffmann & Campe

Dame, König, As, Spion

Deine Meinung zu »Dame, König, As, Spion«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren