Crisis

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • New York: G. P. Putnam’s Sons, 2006, Titel: 'Crisis', Seiten: 469, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2008, Seiten: 558, Übersetzt: Nathalie Lemmens

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
1 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:59
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":1,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Der plötzliche Tod einer reichen Privatpatientin hat für Dr. Craig Bowman schlimme Konsequenzen. Er wird angezeigt, angeklagt, und sollte sich der Verdacht auf einen Kunstfehler bestätigen, wäre dies das berufliche und private Aus für den Arzt. Er bittet den Forensiker Dr. Jack Stapleton um Hilfe, und der macht bei der Autopsie eine schreckliche Entdeckung ...

Crisis

Crisis

Deine Meinung zu »Crisis«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
24.12.2010 17:05:00
Ines

Besonders im letzten Abschnitt, das war der Hammer. Da habe ich doch glatt eine Gänsehaut auf dem Kopf bekommen, wo sich Dr. Craig Bowman für einen früheren Patienten ausgegegen hat, der inzwischen schon tot ist!!! Ich lese Robin Cook sowieso super gerne, aber dieses Buch war Spitze.
Und es kommt ganz anders, als man die ganze Zeit vermutet hat.

07.11.2009 11:45:19
Ulrike Taschner

Gerade habe ich Crisis von Robin Cook gelesen. Ich lese sehr gerne Robin Cook, weil seine Bücher immer extrem spannend geschrieben sind. Besonders seine Figur Jack Stapleton ist hervorragend beschrieben. Den findet man einfach sympatisch. Herr Cook arbeitet immer wieder mit Daten, auch schon in seinen anderen Romanen. Und diesmal ist ihm ein Fehler unterlaufen. Ohne auf einen Kalender zu schauen, weiss ich, daß der 9.10.2005 kein Freitag sondern ein Sonntag war und das stört mich einfach. Bitte wenn schon ein Datum angeben, dann sollte es auch mit dem Wochentag übereinstimmen.

09.08.2009 23:07:34
ana

Ich habe Crisis bei meinem Onkel im buchladen gefunden und hab`s verschlungen!!!Es ist verdammt spannend geschrieben, die Charaktere sind wirklich lebensecht beschrieben und haben nen echt coolen Humor^^.
Das Buch ist von vorne bis hinten enorm spannend und das Ende ist absolut nicht hervorsehbar.Ich wusste nicht dass Crisis eig. der 3te Teil ist, meine aber dass man sich trotzdem super reinlesen kann... Man muss somit nicht die vorherigen "Teile" gelesen haben da sie nicht großartig zusammen hängen...

07.08.2008 21:11:35
..--..

Habe gerade Crisis ausgelesen.
ich bin grundsätzlich ein Robin Cook Fan.
Und wurde wie bei den von ihm geschriebenen wieder nicht enttäuscht.
Die Charaktäre wurden sehr gut und lebensecht beschrieben und die medizinischen Abhandlungen für einen Laien verständlich rübergebracht.
Von Anfang bis zum Schluß sehr spannend und der Schluß nicht vorhersehbar.

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik