Die Pforten des Todes

Erschienen: Januar 2004

Bibliographische Angaben

  • London: Hodder & Stoughton, 2001, Titel: 'Death´s Own Door', Seiten: 373, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2004, Seiten: 416, Übersetzt: Ute Thiemann
Wertung wird geladen

Als der Witwer Rufus Moorcroft tot in seinem Sommerhaus in Trenalt gefunden wird, glauben zunächst alle an Selbstmord. Doch Detective Richard Thornhill und die Journalistin Jill Francis entdecken schnell, dass die Idylle des kleinen Kaffs in Wales trügt. Das kann auch Thornhills Frau bestätigen, die als Kind jeden Sommer in Trenalt verbrachte und nie vergessen hat, wie damals ihre Jugendliebe unter mysteriösen Umständen ums Leben kam...

Die Pforten des Todes

Die Pforten des Todes

Deine Meinung zu »Die Pforten des Todes«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren