Ein Kreuz für den Rabbi

Erschienen: Januar 1988

Bibliographische Angaben

  • New York: Morrow, 1987, Titel: 'One Fine Day the Rabbi Bought a Cross', Seiten: 234, Originalsprache
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1988, Seiten: 217, Übersetzt: Ute Tanner

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:95
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

"Wir Drusen brauchen Waffen, um uns schützen zu können, und im Augenblick haben wir eine Chance, welche zu bekommen - ohne irgendwelche Bedingungen." Abdul senkte seine Stimme zu einem Flüstern. "Die PLO hat im Bekaa-Tal riesige Waffenvorräte versteckt, eine ganze Armee könnte man damit ausrüsten. Eine Gruppe ihrer Leute hat tonnenweise Gewehre, Munition, sogar Artillerie in einer Höhle abgeladen und dann die ganze Gegend vermint."
"Und weiter?"
"Hinterher haben sie die ganze Gruppe umgelegt." 

Ein Kreuz für den Rabbi

Ein Kreuz für den Rabbi

Deine Meinung zu »Ein Kreuz für den Rabbi«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
14.08.2007 20:52:03
anath

Der Rabbi macht Urlaub in Israel,natürlich auf seine ganz eigene Art.Und ohne Mord geht es auch diesmal nicht ab,zumal da auch noch Jordan in den Fall verwickelt wird,ein junger Mann den Rabbi Small im Auftrag der Eltern besuchen soll und der sich ja eigentlich ganz seiner religiösen Erneuerung verschrieben hatte.
Oder hat die PLO ihre Hände mit im Spiel?
Dieser Krimi ist nicht ganz so schlüssig und auch nicht so magisch anziehend wie die anderen der Reihe.Trotzdem lohnt sich das Lesen,schon allein wegen der mal wieder anstehenden Kabale in der Gemeinde.