Hamish Macbeth und das tote Flittchen

  • Bastei Lübbe
  • Erschienen: Januar 2018
  • New York: St. Martin's Press, 1990, Titel: 'Death of a hussy', Seiten: 189, Originalsprache
  • Köln: Bastei Lübbe, 2018, Seiten: 208, Übersetzt: Sabine Schilasky
Wertung wird geladen

Maggie Baird verdankt ihr Vermögen einem Leben als Mätresse reicher Männer und einem guten Händchen für Investitionen. Nun kommt sie als Frau mittleren Alters, dick und in Tweed gehüllt, ins schottische Lochdubh, wo sie ein luxuriöses Cottage besitzt. Auf Maggies Einladung hin ziehen bald weitere Gäste ein: ihre Nichte und vier frühere Liebhaber, allesamt in Geldnöten. Als Maggie auf mysteriöse Weise stirbt, hat Lochdubhs Dorfpolizist Hamish Macbeth genau diese fünf Hausgäste im Verdacht, nachgeholfen zu haben. Und Hamish wäre nicht Hamish, wenn er einen Mörder einfach so entwischen ließe, mag dieser auch noch so ausgefuchst sein.

Hamish Macbeth und das tote Flittchen

M. C. Beaton, Bastei Lübbe

Hamish Macbeth und das tote Flittchen

Deine Meinung zu »Hamish Macbeth und das tote Flittchen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren