Er will dein Herz

Erschienen: September 2018

Bibliographische Angaben

  • London: Sphere, 2015, Titel: 'Heartbreaker', Originalsprache
  • Berlin: Ullstein, 2018, Seiten: 480, Übersetzt: Sybille Uplegger

Couch-Wertung:

70°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
1 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:69
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":1,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":1,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Annette Wolter
Gewalt in der Ehe nimmt oft kein gutes Ende

Buch-Rezension von Annette Wolter Feb 2019

Gewalt in der Ehe ist kein schönes Thema. Die wenigsten Frauen brechen aus dem Muster von brutalen Schlägen ihrer Ehemänner und weinerlichen Entschuldigungen aus. Und der Kreislauf geht immer wieder von vorne los. Vor allem wenn Kinder im Spiel sind.

Gemma Adderley ist so ein Fall. Ewig vom bigotten Gatten misshandelt, zieht sie auch wegen ihrer kleinen Tochter endlich die letzte Konsequenz. Gemma  möchte - unter absoluter Geheimhaltung-   in das Frauenhaus Safe Heaven fliehen.

Tatsächlich ist Gemma aber dann verschwunden. Nur ihre kleine Tochter wird mit ihrem Teddy von feiernden Teenies auf der Straße entdeckt und gerettet. Auch ihre Mutter wird kurz danach gefunden. Tot und ohne Herz.

Trennung beim Dreamteam Marina und Phil

Marina Esposito und Phil, ihr Partner im Job und im Privaten, sind getrennt. Marina hat die Trennung  nach dem letzten Fall so für sich entschieden. Sie hat Angst, dass Phil ihr keine Sicherheit mehr geben kann. Schließlich wurde er mit einer Transvestiten und Stalkerin im Bett gefunden. Die ist immer noch verschwunden, und die toughe Marina hat jetzt Angst.

Also Trennung. Marina hat die Ablenkung durch ihre Tochter Josephina, hartes Training und ihren Job; Phil hat gleich den Fall mit der Frau ohne Herz auf dem Tisch.

Marina will und kann nicht über ihren Schatten springen

Beide sind mit der Situation sehr unglücklich, aber Marina will und kann nicht über ihren Schatten springen. Dabei lieben sie sich. Vor allem Phil, der das Kind nicht sehen darf, leidet wie ein Hund und macht auch Fehler im Job. Nach einem Alkoholexzess, wo er bei einem  potentiellen Täter aufgetaucht ist, wird er vom Dienst suspendiert - und ein anderes Duo übernimmt. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Dann wird noch eine Frau umgebracht – aber der Modus Operandi ist anders. Alle Spuren führen zum Frauenhaus  Safe Heaven. Zwischendurch wird noch der Täter beschrieben, wie er die Herzen sammelt und was seine Beweggründe sind.

Irgendwie bekommt der mündige Leser sofort das Gespür wie der Hase bei diesem Thriller läuft. Bei weniger gewieften Krimilesern könnten die Versuche, falsche Fährten zu legen, gelingen. Aber das Offensichtliche  ist offensichtlich.

Fazit:

Auf dem Cover steht eine Referenz der bekannten schottischen Autorin Val Mc Dermid: „Wenn Ihnen Tania Carver keine Angst macht, brauchen Sie professionelle Hilfe.“ Ich kann mich noch an die ersten Thriller von Tania Carver erinnern. Ich fand sie spannend, und sie hatten teilweise den Faktor, den grundsätzlich nur wenige Krimis oder Thriller bei mir haben. Sie machten mir Angst und Beklemmungen.

Das ist lange her. Die Bücher sind härter geworden, ich bin abgestumpfter. Aber dieses Buch hat mich absolut kalt gelassen. Das ist schade. Es ist gut geschrieben, wird sicher hoch auf der Bestsellerliste steigen, aber diese Beklemmung, die sich bei guten Thrillern einstellt, gab es dieses Mal nicht. Das liegt nicht daran, dass es zu wenig Gewalt oder Blutvergießen gibt. Es ist die psychologische Ebene, die mich irgendwie nicht berührt. Es passiert nichts Neues, die Figuren entwickeln sich nicht weiter. Ich hoffe, dass der der nächste Carver wieder authentischer wird. 

Er will dein Herz

Er will dein Herz

Deine Meinung zu »Er will dein Herz«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
11.11.2018 16:53:30
HexeLilli

Hier nun der 7 Teil aus der Reihe. Das Taschenbuch mit über 500 Seiten hat mich sehr gut unterhalten. Obwohl vorhersehbar tat das der Spannung keinen Abbruch.
Es werden Frauen getötet die von ihren Männern misshandelt werden und auf dem Weg ins Frauenhaus sind. Als Trophäe wird das Herz behalten. Obwohl Phil Brennan und seine Frau in einer Ehekrise stecken, gelingt es ihnen gemeinsam den Täter zu überführen.
Das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen. Auch ohne die Vorgängerbände zu kennen kann man dieses Buch unabhängig lesen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Es lässt sich gut und flüssig lesen. Nur die Eheprobleme der beiden Protogonisten fand ich zum Teil ziemlich überflüssig. Auch die Geschichte mit dem Lockvogel konnte ich so gar nicht nachvollziehen. Ich glaube nicht dass so etwas angeordnet wird und dann so schlecht vorbereitet. Außerdem brauchten die Ermittler ziemlich lange um auf die richtige Spur zu kommen. Vielleicht hätten sie mich mal gefragt.
Trotzdem kann ich das Buch jeden Thriller Leser empfehlen, es sorgt für spannende Stunden.

05.10.2018 21:49:36
Maren Richter

Dies ist bereits der siebte Thriller der Reihe.
Detective Phil Brennan bekommt es mit einem Frauenmörder zu tun, der von ihren Ehemännern misshandelte Ehefrauen tötet. Diese Frauen sind bereit ihre Ehe hinter sich zu lassen und ins Frauenhaus zu gehen. Doch soweit kommt es nicht, denn sie werden vorher abgefangen und landen buchstäblich in der nächsten Hölle.
Eine Wettlauf mit der Zeit beginnt und obwohl es in der Ehe von Brennan und Esposito ziemlich krieselt, wird die Kriminalpsychologin hinzugezogen.
Dies war leider auch der Part den ich etwas langatmig und überflüssig fand.
Die Eheprobleme sind ziemlich nebensächlich und haben das lesen etwas gehemmt.
Alles in allem wieder ein Top-Thriller der Reihe. Ich freue mich auf weitere Fortsetzungen.

03.10.2018 22:16:26
niggeldi

Aufregender neuer Fall


Im siebten Teil der Reihe um Marina Esposito und Phil Brennan geht es wieder drunter und drüber. Dieses Mal hat es der Killer auf misshandelte Frauen abgesehen, denen er nach deren Ermordung das Herz herausschneidet und als Trophäe aufbewahrt. Auch privat läuft es für das Paar nicht gerade rund: Marina hat sich aufgrund der traumatischen Erlebnisse gegen Ende des vorherigen Buchs stark von Phil zurückgezogen und wohnt nicht mehr bei ihm und hat zu allem Übel auch die gemeinsame Tochter mitgenommen.

Das Cover gefällt mir sehr gut, zum einen passt es sehr gut zu den Vorgängern, zum anderen hat das Klebeband auf Vorder- und Rückseite eine raue Struktur, als würde es wirklich auf dem Buch kleben.

Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und angenehm, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Durch die verschiedenen Erzählperspektiven erfährt man allerhand aufregende Dinge; vor allem der Einblick in die Gedanken des Mörders sind sehr authentisch.
Der Gedanke, wie viele Frauen bei ihren gewalttätigen Männern bleiben, ist erschreckend. Aber das kann man auch nur wirklich verstehen, wenn man selbst in so einer Situation war, glaube ich.
Ebenso verständlich sind Marinas Grenzen, die sie erreicht hat, und dass sie sich nicht mehr sicher fühlt. Trotzdem kann Phil einem nur leid tun, er kann ja auch nichts für die Situation. Da ist das, was er im Laufe der Geschichte so anstellt, wirklich nicht verwunderlich. Auch das neue Team von Birmingham wird einem in diesem Buch näher gebracht und sympathischer.

Der Fall ist sehr spannend aufgezogen, ab und zu wird man auf falsche Fährten gesetzt, bis sich eine dann als die richtige herausstellt. Die Auflösung ist schlüssig und das Buch steht seinen Vorgängern in nichts nach!

Ich freue mich schon total auf die Fortsetzung und gebe 5 Sterne.

01.10.2018 19:41:29
Miss Marple

Das Ritual
In ihrer gemeinsamen 7. Runde treten die Polizei-Profilerin Marina Esposito und DI Phil Brennan einem Serienmörder gegenüber, der misshandelte Frauen entführt und ihre Herzen wie Trophäen in kleinen Kästchen sammelt. Damit folgt er einem Ritual, von dem er sich Heilung seiner eigenen seelischen Verletzungen durch Frauen in seinem Leben erhofft. Als Gemma Adderley verschwindet und ihre kleine Tochter auf der Straße zurückgelassen gefunden wird, gerät schnell ihr Ehemann unter Verdacht. Als ihre Leiche gefunden wird, fehlt ihr das Herz. Ein weiterer Fund führt die Polizei in die Nähe des Frauenhauses, in dem die getöteten Frauen versuchten, Hilfe zu finden und dort niemals ankamen.
Marina und ihr Mann Phil, beide noch psychisch vom letzten Fall angeschlagen, sodass sie getrennt voneinander leben, nähern sich dem Täter auf ihre Weise- Marina erstellt das Täterprofil und Phil geht eigene Wege, die wegen seines angeschlagenen Zustands, nicht immer auf Gegenliebe seiner Vorgesetzten treffen.
Tania Carver nimmt den Leser mit Spannung gefangen. Obwohl die Kenntnis der vorhergehenden Bände vorteilhaft wäre, ist der Thriller durchaus empfehlenswert auch als Neueinstieg.

28.09.2018 14:58:37
Nijura

Düster und spannend
Im 7. Band der Thrillerreihe um DI Phil Brennan und die Profilerin Marina Esposito geht es um einen perfiden Serienkiller, der es auf misshandelte Frauen absehen hat und deren Herzen sammelt.
Wie auch schon in den vorhergehenden Bänden geizt auch hier die Autorin nicht mit der Spannung.
Sie zieht sich komplett durch das gesamte Buch, um am Ende tatsächlich nochmals anzuziehen.
Ich bin an sich ein langsamer Leser, aber durch die kurzen Kapitel und den angenehmen, flüssigen und packenden Schreibstil konnte ich das Buch kaum zur Seite legen und war dementsprechend schnell durch.
Natürlich steht auch hier wieder die psychologische Triebfeder des Täters im Vordergrund, die sich diesmal um Zurückweisung, Minderwertigkeitskomplexe und deren Kompensation dreht.
Die dramatische Situation der misshandelten Frauen wird realitätsnah geschildert, ich habe ihre Unsicherheit und ihre Beweggründe gut verstehen können und habe auch sehr mit ihnen mitleiden können.
Die beiden Hauptprotagonisten gefallen mir gut, auch wenn ich die Gründe von Marina nicht ganz nachvollziehen kann, warum sie sich von Phil getrennt hat. Marina ist irrational ängstlich und Phil leidet unter der Trennung und versinkt in depressiver Stimmung.
Marina geht Phil aus dem Weg, doch um den Mörder zu fassen, müssen beide zusammen arbeiten.
Die Autorin präsentiert gegen Ende zwei mögliche Täter. Ganz schön raffiniert, so wurde ich doch nochmal verunsichert, ob ich mit meinen Verdacht wirklich richtig liege.
Fazit: Düsterer und spannungsgeladener Thriller, absolute Leseempfehlung!

27.09.2018 21:06:23
Petra Sch.

Grandioser Thriller, Spannung von Anfang bis zum EndeKurz zum Inhalt:
In Birmingham wird eine weibliche Leiche im Fluss gefunden - ihr fehlt das Herz.
Es stellt sich heraus, dass diese Frau, Gemma Adderley, mit ihrer Tochter Carly vor ihrem gewalttätigen Mann Roy in ein Frauenhaus fliehen wollte - dort ist sie jedoch nie angekommen. Carly wurde streunend auf den Straßen gefunden. Die Polizei zieht die Kriminalpsychologin Marina Esposito zu Rate. Ist Roy Adderley der Täter?
Als eine weitere weibliche Leiche in einem Park gefunden wird - überfahren, aber auch ihr fehlt das Herz - kommen die Zusammenhänge ans Tageslicht. Die Polizei gibt ihm den Spitznamen "Der Herzensbrecher". Es sind schon mehr Frauen verschwunden, die auf dem Weg in dieses eine spezielle Frauenhaus waren.
Kann Detective Inspector Phil Brennan mit Hilfe seiner Frau Marina Esposito den Täter stoppen, bevor es noch mehr tote Frauen gibt?Meine Meinung:
"Er will dein Herz" ist der 7. Band der Marina Esposito-Reihe. Ich kannte noch kein Buch dieser Reihe, aber das macht gar nichts, denn jeder Band ist eigenständig zu lesen und hat einen in sich geschlossenen Fall. Lediglich die privaten Details von Marino und Phil entwickeln sich, aber die Vergangenheit der beiden wird ausführlich genug beschrieben.
Der Schreibstil ist flüssig und extrem schnell zu lesen, auch aufgrund der kurzen Kapitel.
Die Autoren schaffen es wunderbar, den Spannungsbogen von Anfang an aufrecht zu halten. Auch springt man von einer Sicht zur nächsten (mal aus Sicht von Marina, dann Phil, dann des Täters ("er").
Weiters ist es wunderbar gelungen, einen in die Irre zu führen. Ich hatte immer wieder mal einen anderen Verdächtigen vor Augen.
Die privaten Probleme von Phil und Marina und deren Beziehung machen eine Entwicklung durch, die interessant zu verfolgen ist.
Besonders gut hat mir gefallen, dass die Auflösung in diesem Thriller für mich so richtig glaubhaft war.
Ich werde mir auf jeden Fall die Vorgänger-Bände holen und bin schon auf weitere Fälle des erfolgreichen Duos Marina&Phil gespannt!Das Cover ist zwar optisch eher nichtssagend, aber haptisch ist es ein Traum! Die abgebildeten Klebebänder fühlen sich tatsächlich geriffelt und rau wie echtes Klebeband an!Fazit:
Packender temporeicher Thriller, der einen von Anfang an fesselt. Toller Plot und authentische Auflösung. 5 verdiente Spannungs-Sterne!!

26.09.2018 12:59:39
anyways

Gemma Adderley hat endlich den Mut, zusammen mit ihrer kleinen Tochter Carly, ihren gewalttätigen Ehemann zu verlassen. Sie setzt sich telefonisch mit dem „Safe House“ in Verbindung, diese versprechen ihr in zehn Minuten einen Wagen zu schicken. Die Fahrerin soll das Losungswort „Erdbeere“ sagen, damit Gemma weiß, dass dieses Auto sicher ist. Stunden später wird Carly in der Morgendämmerung von einer Gruppe Partygängern, die auf dem Weg nach Hause zur ihren Studentenbuden sind, in einem Hauseingang gefunden. Völlig verängstigt drückt Carly ihren kleinen Stoffteddy fest an sich. Viel kann die junge Studentin Nina dem Mädchen nicht entlocken. Dem zuständigen Detective Sergeant Hugh Ellison wird empfohlen die Kriminalpsychologin Marina Esposito hinzu zu ziehen. Diese wundert sich zwar, vermutet aber dass ihr Mann DI Phil Brennan wohl die Empfehlung ausgesprochen hat. DS Ellison berichtet Marina das Carly ihm erzählt hätte, sie wäre mit ihrer Mutter in den Urlaub gefahren, aber während der Fahrt wurde Carly aus dem Auto geworfen und ihre Mutter ist allein weiter gefahren.

Das Autorenduo unter dem Pseudonym „Tanja Carver“, ist ein Garant für nervenzerreißende Thriller. Seit ihrem ersten Buch verfolge ich die Serie um Phil Brennan und Marina Esposito und es ist immer noch so, dass die Geschichten mich packen und ich das Buch nicht aus der Hand legen kann, bis ich endlich weiß wer der Täter ist und aus welcher Motivation er heraus diese Taten begeht. Fast spektakulär ist ihr Einstieg in den „neuen“ Fall. Eine junge Mutter, die sich und ihre Tochter endlich aus den Klauen des gewalttätigen Ehemannes befreien will, die von einer neuen Chance auf ein glückliches Leben hofft… Warum fällt sie einem Mörder in die Hände? Tania Carver widmet sich in „Er will Dein Herz“ einem sehr verbreitetem und oft verleugnetem Übel in unserer Gesellschaft…häusliche Gewalt. Ein Verbrechen das vielfach ungesühnt bleibt und deren Opfer selten Gerechtigkeit erfahren. Sehr anschaulich wird die Lage der hier misshandelten Frauen geschildert. Die Verzweiflung und scheinbare Ausweglosigkeit erschüttern ebenso wie die Häufigkeit dieser Gewalttaten. Ich bin der festen Überzeugung dass sie sehr realitätsnah sind.


Wie in den vorherigen Büchern gibt es wieder parallel verlaufende Handlungsstränge, auf der einen Seite einen Mörder und seine Rechtfertigung der Taten und auf der anderen Seite das erschütterte Verhältnis vom Marina und Phil. Da ich Marina und Phil schon seit dem ersten Buch folge, nehme ich auch sehr Anteil am Leben der Protagonisten und ihrem Lebensweg. In diesem Buch hatte ich jedoch ein paar Mal das Empfinden, das hier ein wenig zu dick aufgetragen wurde. Dieses Gefühl wurde jedoch durch die Dramatik, die wie immer gut gesetzten Spannungsbögen und einer plausiblen Story gut verdrängt.


Zum Schluss noch ein Wort zu Cover Gestaltung, auch wenn ich diese für „Er will dein Herz“ sehr treffend finde ich, kommt mir einfach zu oft Panzertape in den verschiedensten Versionen auf Büchern diesen Genres vor. Hier wünsche ich mir ein wenig mehr Einfallsreichtum von den Verlagen.

19.09.2018 13:23:15
oberchaot

Eine Ehefrau und Mutter beschliesst, zusammen mit ihrer siebenjährigen Tochter, ihren gewalttätigen Mann zu verlassen und ins Frauenhaus zu ziehen. Dort kommen sie jedoch nie an. Während das Mädchen lebendig gefunden wird, fehlt von der Mutter vorerst jede Spur. Doch dann wird sie gefunden, gefoltert, getötet, und man hat ihr das Herz herausgetrennt. Kommissar Phil Brennan und sein Team übernehmen den Fall. Als einer anderen Frau dasselbe Schicksal widerfährt, ist klar, dass es sich um einen Mehrfachmörder handeln muss. Nun wird die Profilerin Marina Esposito in den Fall mit einbezogen. Sie ist die Ehefrau von Phil, aber lebt von ihm getrennt.
Ich hatte Mühe, das Buch wegzulegen, war der Inhalt doch stets spannend. Ziemlich schnell kommt man auf den Täter, doch dann merkt man, dass es viele Personen gibt, die von Frauen enttäuscht wurden und ebenfalls potentielle Täter sein könnten. Von dem her bleibt es spannend. Was ich etwas übertrieben finde, ist das Verhältnis zwischen Marina und Phil, immerhin sind sie verheiratet, und nun können sie sich nicht mehr gegenüber stehen, zumal sie sich ja nicht wegen einer Ehekrise trennten. Doch dazu muss man wohl die Bücher davor lesen; geschickt gemacht. Trotzdem ist das ein Fall für sich, man muss nicht zwingend die vorher geschriebenen Thriller lesen. Spannend von Anfang bis zum Schluss.

18.09.2018 08:30:50
leseratte1310

Schon zu lange wurde Gemma Adderley von ihrem gewalttätigen Mann misshandelt. Nun hat sie sich entschlossen, mit ihrer siebenjährigen Tochter Charly ins Frauenhaus zu flüchten. Sie soll an einem bestimmten Treffpunkt abgeholt werden und nur einsteigen, wenn das Passwort stimmt. Aber sie kommen dort nicht an.
Etwas später wird eine weibliche Leiche gefunden, die schrecklich zugerichtet ist. Außerdem fehlt das Herz. Charly wird traumatisiert von feiernden jungen Leuten gefunden.
Schon bald gibt es eine weitere weibliche Leiche, der das Herz fehlt. Nun wird es ein Wettlauf gegen die Zeit. Es wird kein leichter Fall für DI Phil Brennan und Marina Esposito, den das traumatisierte Mädchen redet nicht mehr.
Ich habe mich sehr auf ein neues Buch von Tania Carver gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Dieses Buch ist wieder sehr spannend und hat mich von der ersten Seite an gefesselt.
Eigentlich haben sich DI Phil Brennan und Marina Esposito getrennt, aber für diesen Fall arbeiten sie wieder zusammen. Brennan leidet unter der Trennung. Die beiden sind sehr sympathisch und ich habe gehofft, dass sie wieder zueinander finden. Die Psychologin Marina Esposito versucht, das Mädchen zum Reden zu bringen.
Es ist ein schwieriges Thema, mit dem Sich Carver in diesem Buch befasst. Es ist nicht leicht mitzuerleben, welche Ängste die misshandelten Frauen ausstehen müssen und was ihnen angetan wird. Aber auch für die Kinder ist es schlimm. Das konnte man schon gleich am Anfang bei Charly erleben. Sie begleitet Gemma zwar, aber es widerstrebt ihr irgendwie auch wegzugehen. Was mag in einem Kind so alles vorgehen?
Ich ahnte recht früh, auf wen das Ganze hinauslief, trotzdem bleib es weiter spannend.
Ein superspannender und sehr emotionaler Thriller.

09.09.2018 20:55:18
buchleserin

„Er will dein Herz“ ist Band 7 der Marina-Esposito-Thriller-Reihe von Tania Carver.
Man kann diesen Thriller aber auch lesen, wenn man die anderen Bände noch nicht kennt. Ich empfehle aber trotzdem mit dem ersten Band zu starten. Ich fand die bisherigen Thriller dieser Reihe allesamt spannend.
Auch in diesem Buch war die Handlung wieder spannend. Es wird nach einem Serienmörder gesucht, der Jagd auf misshandelte Frauen macht. Frauen, die vor ihren Ehemännern ins Frauenhaus flüchten wollen, kommen dort nie an. Sie sollten von einer Frau abgeholt werden, die ihnen ein Codewort nennt. Was ist geschehen? In einem Fall wird die siebenjährige Tochter eines Opfers gefunden, die aber völlig verängstigt ist. Die Mutter wird erst später gefunden. Den Opfern wurde das Herz herausgeschnitten. Die Presse sitzt den Ermittlern im Nacken. Der Herzensbrecher, wie er genannt wird, muss gestoppt werden.

Die Handlung war von Anfang bis Ende spannend und auch diesen Band der Reihe fand ich wieder fesselnd. DI Phil Brennan leitet die Ermittlungen und auch seine Frau Marina Esposito, die Polizei-Psychologin unterstützt später das Ermittlerteam. Die Beziehung der beiden ist hier auch Thema. Marina hat Phil verlassen, da er sie nicht beschützten kann. Die genauen Umstände dazu erfährt man im vorigen Band der Reihe. Die beiden müssen sich zusammenraufen und gemeinsam an diesem Fall arbeiten. Auch die anderen aus dem Ermittlerteam geben ihr Bestes um den Mörder zu überführen. Phil hat sich schon zu Anfang auf einen Verdächtigen festgelegt. Ich auch, aber ich hatte einen anderen Verdacht, der sich dann auch bestätigt hat. Irgendwie war mir schon gleich klar, wer der Täter ist, ich habe aber noch auf eine Wendung gehofft. Der Leser wird zwar noch auf falsche Fährten gelockt und ich dachte es kommt vielleicht doch noch anders, aber okay. Dass Marina sich von Phil getrennt hat, hat mir auch nicht so gefallen.
Nicht der beste Band der Reihe, aber dennoch wieder ganz spannend.

Hier die Bände in der richtigen Reihenfolge:

1. Entrissen
2. Der Stalker
3. Stirb, mein Prinz
4. Jäger
5. Morgen früh, wenn du willst
6. Du sollst nicht leben
7. Er will dein Herz