Tod in stiller Nacht

Erschienen: Januar 2015

Bibliographische Angaben

  • Stockholm: Forum, 2013, Titel: 'I farans riktning', Originalsprache
  • Hamburg: GoyaLiT, 2015
  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2016, Seiten: 400, Übersetzt: Dagmar Lendt

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:88.5
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":1,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Es ist tiefster Winter auf Sandhamn, ein eisi ger Sturm fegt durch die leeren Straßen. An Heiligabend nimmt eine verängstigte Frau das letzte Schif auf die Insel. Als man ihre gefrorene Leiche am nächsten Tag vor dem Seglerhotel fidet, wird Thmas Andreasson nach Sandhamn gerufen. Seine Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Opfer um eine prominente Kriegsberichterstatterin handelt, die zahlreichen Morddrohungen ausgesetzt war. Fremdenfeindliche Zwischentöne und ein besonders professioneller Mörder machen den Fall für Thmas noch verzwickter. Da geschieht ein zweiter Mord … In der Zwischenzeit kämpf Thmas’ Jugend freundin Nora mit ganz anderen Problemen. Ihre beruflche Integrität als Bankjuristin ist infrage gestellt. Schließlich muss sie eine Ent scheidung treffn, die ihr ganzes Leben verän dern wird.

Tod in stiller Nacht

Tod in stiller Nacht

Deine Meinung zu »Tod in stiller Nacht«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
16.10.2018 09:17:06
liva

Am ersten Weihnachtsfeiertag frühmorgens, Schweden liegt unter einer dicken Schneedecke, wird auf der Schäreninsel Sandhamn die gefrorene Leiche einer Frau entdeckt. Sie hatte sich am Heiligabend im idyllischen Hotel eingemietet, sichtlich nervös und körperlich in desolater Verfassung. Das Restaurant, in dem sie einen Tisch für das Weihnachtsessen reserviert hatte, hat sie an diesem Abend nicht mehr lebend erreicht.

Kriminalkommissar Thomas Andreasson wird mit dem Fall beauftragt, obwohl er gerne die Feiertage mit seiner jungen Familie im Ferienhaus auf Harö verbracht hätte. Wie sich schnell herausstellt handelt es sich bei der Toten um die bekannte Journalistin und Kriegsberichterstatterin Jeanette Thiels. Die Prominenz des Opfers setzt ein behutsames Vorgehen und Einfühlungsvermögen bei der Aufklärung voraus. Die Presse soll zunächst wenig erfahren. Thomas und seine Kollegen, unter ihnen der junge Polizist Aram, ermitteln unter höchstem Druck und stoßen bald auf den Namen einer schwedischen Organisation, die rechtspopulistische Propaganda im Land betreibt und zusehends eine große Anzahl Anhänger gewinnt. Doch bald schon muss sich auch Thomas eingestehen (nichts bringt ihn so sehr in Rage wie Fremdenfeindlichkeit und rechtes Gedankengut), dass auch er, Thomas, nicht frei von Vorurteilen ist. Und dann verschwindet sein Kollege Aram. In den letzten Monaten hatte sich Thomas mit dem Assyrer und dessen Familie angefreundet. Dessen Schicksal, die gefährliche Flucht mit seinen Eltern aus der Heimat, hatte ihn in tief betroffen gemacht. Die Sorge um seinen Freund und der öffentliche Druck nach Aufklärung des Mordfalles an Jeanette Thiels bringen Thomas Andreasson an seine psychischen Grenzen.

Lange bleibt unklar, was genau mit der jungen Frau passiert ist. Verdachtsmomente und potentielle Schuldige gibt es genügend, Jeanettes derzeitige Recherchen, der Exmann, mit dem sie sich um das Sorgerecht der Tochter stritt oder die Nachbarin, mit der sie sich des öfteren schon überworfen hatte.

Wie es am Ende auch kommt, die Autorin hat uns Leser fest im Griff, lässt uns nicht zu Atem kommen, lässt uns ahnen, rätseln, bindet uns ein in die Ermittlungen, in Gedankengänge, lässt uns Vorurteile überdenken, um uns allesamt am Ende zu überraschen. Sie bezieht mit der Wahl des Themas ganz klar Stellung gegen die in der Gesellschaft aufkeimende Fremdenfeindlichkeit und rechte Hetze. Das gefällt mir!

https://buchlesetipp.blogger.de/

18.04.2016 11:35:39
Judith Stamm

Unterhaltsam, nie langweilig, immer wieder zum Nachdenken anregend, ein Geflecht privater und beruflicher Entwicklungen und Verwicklungen, nebenbei auch eindrückliche Landschafts- und Klimaschilderungen.
Die grossen Themen der Zeit: undurchsichtige Finankonglomerate, Rassismus, gelingende und andere Beziehungen, werden als Teil des Lebens der handelnden Figuren dem Leser nahe, oft sehr nahe gebracht.
Ein Buch, das ich nach Beendigung der Lektüre zufrieden weglege. ich bin nicht zu sehr "beschwert", und habe doch keinen Augenblick den Eindruck, meine Zeit sei verplempert!

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik