Die Toten von Sandhamn

Erschienen: Januar 2012

Bibliographische Angaben

  • Stockholm: Forum, 2010, Titel: 'I grunden utan skuld', Seiten: 310, Originalsprache
  • Hamburg: Jumbo, 2012, Seiten: 3, Übersetzt: Stephan Schad, Bemerkung: gekürzt
  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2013, Seiten: 350

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:92.333333333333
V:2
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":1,"90":0,"91":0,"92":0,"93":1,"94":0,"95":1,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Als Thomas’ Jugendfreundin Nora durch einen Zufall herausfindet, dass ihr Mann sie hintergeht, fährt sie trotz Eis und Schnee mit ihren Söhnen nach Sandhamn, um in Ruhe nachdenken zu können. Die Inselbewohner sind erschüttert, denn gerade ist ein Mädchen verschwunden – noch geben die Eltern die Hoffnung nicht auf, dass sie ihre Tochter lebend zurückbekommen. Doch dann machen ausgerechnet Noras Söhne beim Spielen eine schreckliche Entdeckung ... Knapp 100 Jahre zuvor: Der kleine Thorwald leidet unter den brutalen Ausbrüchen seines Vaters. Dieser vergöttert die Tochter, misshandelt aber den Sohn; die Mutter schaut untätig zu. Thorwald möchte von der Insel fliehen.

Die Toten von Sandhamn

Die Toten von Sandhamn

Deine Meinung zu »Die Toten von Sandhamn«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
06.05.2017 15:20:33
trafik

Auch das dritte Buch in dieser Reihe kann mit den ersten zwei Krimis, in der hohen Qualität sehr gut mithalten.
Viveca Sten versteht es sehr gut das Leben auf einer schwedischen Insel zu schildern. Auch die Hauptpersonen sind sehr nett beschrieben.
Komisch ist nur, daß wirklich im Film einiges nicht übereinstimmt. Weiter so!

21.11.2015 12:31:32
TochterAlice

Der dritte Teil von Viveca Stens auf der idyllischen Ferieninsel Sandhamn angesiedelten Krimi-Reihe lässt schon auf den ersten Seiten die gewohnte atmosphärische Spannung aufkommen, die ich so liebe. Die Handlung gestaltet sich facettenreich und vielschichtig: Lina, ein junges Mädchen, ist seit der spätabendlichen Heimfahrt vom Haus ihrer Freundin vom Erdboden verschluckt. Wer weiß, was mit ihr geschehen ist... einige Ende des 19. und im frühen 20. Jahrhundert spielende Kapitel über den Fischerjungen Gottfrid und seine Familie deuten auf Verbindungen zur Vergangenheit hin.

Und auch die Rahmenhandlung um den attraktiven Ermittler Thomas Andreasson und seine alte Freundin, die Juristin Nora, ist diesmal besonders explosiv: gleich auf den ersten Seiten erfährt Nora von der Affäre ihres Mannes und fordert, da in der Beziehung schon seit langem der Wurm steckt, die Scheidung.

Mit einem, nein, mit mehreren Knallern beginnt der neue Krimi der schwedischen Autorin und so geht es auch weiter: als Autorin sogenannter unblutiger Krimis gepriesen bietet Viveca Sten auf andere Weise mindestens genausoviel Zündstoff wie zahlreiche harte Thriller, um den auf Spannung erpichten Leser bei der Stange zu halten.

Wie auch in den beiden Vorgängern beweist sich die Autorin auch diesmal als Meisterin der atmosphärischen Dichte: der treue Leser kennt Sandhamn mittlerweile (fast) wie seine Westentasche und so fällt es ihm nicht schwer, mit Thomas, seiner Kollegin Margit und nicht zuletzt mit der wie immer an den Ermittlungen partizipierenden Nora mitzufiebern, sie quasi dabei zu begleiten. Dieser Band beinhaltet viele besonders düstere Elemente - gleichwohl gelingt es der Autorin, die über der Ferieninsel schwebende Leichtigkeit aufrechtzuerhalten, obwohl das Setting zum ersten Mal in den Wintermonaten dargestellt wird.

Viveca Sten hat sich mit ihren Krimis bereits eine treue Fangemeinde in Deutschland geschaffen - dieser dritte, überaus gelungene Teil wird diese sicher noch vergrößern. Für Leser, die Autoren wie Viveca Stens Landsmänninnen Helene Tursten und Camilla Läckberg oder aber auch die Finnin Leena Lehtolainen lieben, ein gefundenes Fressen mit der Chance zu einer weiteren skandinavischen Lieblingsserie, wenn sie es nicht schon längst ist!

03.06.2014 20:34:52
biene

Das Buch anscheinend etwas anders als der Film, im Film hat Nora eine Tochter und einen Sohn und der Mann ging, glaub ich nicht fremd, dem ist einmal ihr gegenüber die Hand ausgerutscht und mit ihren Schwiegereltern ist sie auch nicht gerade sich grün. Es wäre schön, wenn es weitere spannende Folgen dieser Serie geben würde, beste nordische Krimiunterhaltung.

14.01.2013 09:53:35
subechto

Auge um Auge, Zahn um Zahn

"Die Toten von Sandhamn", ist der dritte Fall für den sympathischen Kriminalkommissar Thomas Andreasson und zugleich sein schwierigster und auch persönlichster. Doch worum geht es?

Die 20-jährige Lina ist im Herbst auf Sandhamn spurlos verschwunden. Ein paar Monate später machen die Kinder von Thomas' Jugendfreundin Nora Linde beim Spielen eine grausame Entdeckung.

Viveca Sten erzählt die Geschichte in zwei versetzten Zeitebenen: Das Verschwinden von Lina und die fieberhafte Suche nach ihr in der Gegenwart sowie den Überlebenskampf von Thorwald, der vor knapp 100 Jahren auf der Schäreninsel lebte, in ständiger Angst vor seinem gewalttätigen Vater. Was haben beide Handlungsstränge miteinander zu tun?

Darüber hinaus handelt der Roman auch von Beziehungsproblemen: Denn Nora erfährt, dass ihr Mann Henrik sie betrügt. Thomas dagegen trifft sich erstmals nach seiner Scheidung wieder mit seiner ehemaligen Frau Pernilla.

Schließlich laufen die Geschichten von Lina und Thorwald zusammen und es stellt sich heraus, dass die Vergangenheit weiterlebt in einer Weise, die niemand sich vorstellen konnte...

"Die Toten von Sandhamn" ist ein ruhiges und unblutiges Buch mit dunklen Geheimnissen und starken Gefühlen, das mich oft an die Romane von Camilla Läckberg erinnert hat. Und so freue ich mich schon heute auf eine Fortsetzung dieser beliebten Serie und bin sehr gespannt, wie es privat mit Nora und Thomas weitergeht.

5* und meine unbedingte Leseempfehlung!

Film & Kino
Knives Out

Bestsellerautor Harlan Thrombey feiert mit seiner Großfamilie, der Haushälterin und seiner jungen, hochgeschätzten Pflegerin Marta Cabrera, seinen fünfundachtzigsten Geburtstag im eigenen luxuriösen Herrschaftshaus. Jeder der anwesenden Verwandten bekommt an diesem Abend eine gut gemeinte, aber existentiell bedrohliche Abfuhr mit auf den Weg. Der Beginn einer unruhigen Nacht, an deren Ende der Hausherr tot aufgefunden wird. Titel-Motiv: © MRC II Distribution Company L.P.

zur Film-Kritik