Miss Daisy und die tote Sopranistin

  • Rütten & Loening
  • Erschienen: Januar 1998
  • New York: St. Martin’s Press, 1996, Titel: 'Requiem for a mezzo', Seiten: 212, Originalsprache
  • Berlin: Rütten & Loening, 1998, Seiten: 239, Übersetzt: Carmen von Samson-Himmelstjerna
  • Berlin: Aufbau, 1999, Seiten: 239
  • Berlin: Aufbau, 2004, Seiten: 239
Wertung wird geladen

Giftmord in der Oper! Bei ihrem Debüt in der Londoner Albert Hall im Jahre 1923 bricht die Mezzosopranistin Betsy tot auf der Bühne zusammen. Miss Daisy Dalrymple und ihr Freund Alec Fletcher von Scotland Yard müssen gleich eine ganze Schar exzentrischer Künstler überlisten, um die Ermittlungen in ihrem dritten Fall voranzutreiben.

Miss Daisy und die tote Sopranistin

Carola Dunn, Rütten & Loening

Miss Daisy und die tote Sopranistin

Deine Meinung zu »Miss Daisy und die tote Sopranistin«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren