Der Skorpion

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • New York: Zebra Books, 2008, Titel: 'Left to die', Seiten: 505, Originalsprache
  • München: Droemer Knaur, 2011, Seiten: 500, Übersetzt: Elisabeth Hartmann

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
0 x 81°-90°
0 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
2 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:54
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":2,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":1,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Winter in Montana. Ein Psychopath fesselt seine weiblichen Opfer an einen Baum, um sie bei eisiger Kälte erfrieren zu lassen. Seine Nachricht an die Polizei: die Initialen der Toten und ein Stern. Es fehlen noch Buchstaben, um die Botschaft zu entschlüsseln. Als Detective Regan Pescoli verschwindet, ist deren Kollegin Selena Alvarez in höchster Alarmbereitschaft. Immer noch ist der "Unglücks-stern-Mörder" nicht gefasst und nun vermutet sie ihre Partnerin in den Fängen des Killers. "Meidet des Skorpions Zorn" so könnte seine kryptische Botschaft lauten. Doch wer ist der Skorpion? Wird es Selena Alvarez gelingen, ihn rechtzeitig aufzuspüren?

Der Skorpion

Der Skorpion

Deine Meinung zu »Der Skorpion«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
10.03.2017 01:04:14
Mordsbuecher

Im tief verschneiten Montana treibt ein Serienmörder in den Wäldern sein Unwesen. Er beobachtet junge Frauen und lockt sie mit ihren Autos in der Berge. Durch einen Schuss in den Reifen verursacht er Unfall. Das Auto gerät in schleudern und stürzt den Abhang hinunter. Doch das reicht den Mörder nicht, den seine Vorgehensweise ist genau durchdacht. Er rettet die Opfer, pflegt sie einigermaßen gesund um sie in nach ein paar Tagen nackt an einem Baum zu fesseln, wo sie dann jämmerlich erfrieren. Das Ermittlerteam Regan Pescoli und ihre Partnerin Selena Alvarez beginnen mit den Ermittlungen, doch der starke Winter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Sie finden keinerlei Spuren an den Tatorten, nur einen Zettel mit den Initialen der Mordopfer und einen eingeritzten Stern im Baum. Nachdem weitere Frauenleichen gefunden werden, setzt sich eine Art Botschaft aus den Buchstaben zusammen. Nach welchem System sucht er sich seine Opfer aus? Doch dann passiert das unfassbare, der Killer macht einen großen Fehler und Regan begibt sich in große Gefahr.

Das war mein erstes Buch von Lisa Jackson und mir Sicherheit nicht das letzte. Alleine schon deswegen, weil es einen zweiten Teil von dem Sternenmörder gibt. Die Autorin schaft es von der ersten Seite an, eine enorme Spannung aufzubauen die über das ganze Buch erhalten bleibt. Um zwischendurch einmal Luft zu holen, bekommt einen Einblick in das Privatleben der wichtigsten Personen. Was ich sehr gut gelungen finde, die unterschiedlichen Sichtweise der Akteure in diesem Buch. Bin sehr gespannt auf das zweite Buch.

15.06.2015 12:13:35
Lill

Ich finde dieses Buch wunderschön. Ich fühle mich nicht genötigt, den nächsten Teil zu lesen. Die Geschichte ist in sich geschlossen und hat ein Ende genommen. Ein sehr schönes, wie ich denke. Der Serienmörder sorgt natürlich für die nötige Spannung im Buch, da man so bis fast zum Ende überlegen muss, ob Zane nun harmlos oder gefährlich ist.

Allerdings, wenn ich die Kommentare hier so lese, denke ich wirklich, dass die Deutschlehrerin meiner Tochter Recht hat. So viele können nicht wirklich lesen und wir müssen dringend unseren Kinder beibringen, mit Verstand zu lesen. Viele lassen sich nur berieseln. Dann lest doch bitte "Lindgren"-Bücher. Da gibt es immer ein abgeschlossenes Ende und ihr versteht den Sinn der Bücher mit Sicherheit.

Dieses Buch hier von Lisa Jackson ist einfach nur brilliant.

18.06.2014 10:02:08
Doris Moser

wenn ich nun in den Kommentaren lese,
dass die Auflösung der Morde erst in einem zweiten Buch erfolgt, werde ich mit dem Lesen des ersten Buches gleich aufhören. Ich finde es so flach und mit derartigen Längen und
langatmigen Banalitäten vollgestopft, dass ich
mich nicht weiter ärgere.
Vorher habe ich 3 Bücher von Lisa Jackson
(Deathkiss, Niemand wird dein Flehen hören,
Sanft will ich dich töten) gelesen und fand
sie alles in allem gut.

06.10.2013 19:53:46
Norbert Rühringer

Der Skorpion ist ein klasse Buch - die Geschichte führt einen zuerst auf einen anderen Täter und die Überraschungen zum Ende hin, wo Geschichte Nummer 01 abgeschlossen werden soll - sehr schön gemacht! Die Erwartung den zweiten Fall nun auf die schnelle zu einem Guten oder Schlechten Ende zu bringen wobei Pescoli den Täter stellt beziehungsweise von ihm ermordet wird, wird enttäuscht und durch das offene Ende sofort das Bedürfnis erweckt nun auch den nächsten Band sofort weiter lesen zu müssen...!
Hier wird nun Geduld vom Leser erwartet, vor allem dann, wenn er nicht weiß, dass es ich um einen Fortsetzungsthriller handelt. Ja dieses Buch hat uns gefesselt (meine Frau als Mitleserin und mich) in wie weit die Familienprobleme von Pescoli zur Auflösung des Falles beitragen werden oder ob der Täter vielleicht sogar aus dem Umfeld ihrer Familie stammen wird, hat unsere Neugier auf den Folgeband mit geweckt. Sollte sich jedoch herausstellen, dass diese Geschichten nur Füllwerk sein sollten, dann wäre das zu bedauern - da doch einige Zeit für diese Teile aufgebracht werden mußten.
Alles in allem ein Werk, dass zu lesen sich lohnt.

03.06.2013 14:01:03
G.W.

Der "Skorpion" war mein erstes E-Book und nach kurzer Zeit habe ich im Katalog bemerkt, dass ein zweites Buch mit dem "Skorpion" Titel existiert. Nun gut das ist nicht wirklich störend, das offene Ende allerdings doch. Wenn ich da an Iny Lorentz denke weiß ich dass es auch anders geht.
Ansonsten ist Geschichte unterhaltsam und spannend. Ich würde das Buch weiter empfehlen, jedoch auch auf das offene Ende hinweisen. Wenn ich den Ablauf des "Skorpions" richtig verstanden habe so werden die Opfer wahllos ausgesucht, bis auf "Pescoli" natürlich. Allerdings ist mir entgangen wie die Verrückte die Spur von Jillian in dieser Wildnis aufnehmen konnte. Nun gut damit kann ich leben, vielleicht habe ich auch etwas überlesen.

02.11.2012 17:26:23
Rubi

Ich kann es voll verstehen, dass viele Leser sich über das Buch "Der Skorpion" aufregen, weil es ein Mehrteiler ist. Tatsächlich ist es so, dass zu dem, was in der Beschreibung steht, fast nichts passiert. Stattdessen steht ein völlig anderer Handlungsstrang im Mittelpunkt, was man aber erst nach und nach erkennt. Am Ende dieses Buches denkt man "Nanu, was ist denn jetzt passiert? Das Buch ist zu ende und vom Skorpion weiß ich so gut wie nichts." Trotzdem gab es eine spannende Story, die ein Ende gefunden hat. Außerdem wird eine 2. Story angerissen, die wohl im nächsten Teil ausgeführt wird. Ich finde diesen ersten Teil trotz allem ganz gut. Es gab einige spannende Momente, ebenso einige überraschende Wendungen. Sicherlich kein "must-have" aber doch ganz ok. Auch wenn ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass die Geschichte noch nicht richtig angelaufen ist, na ja, vielleicht im 2. Teil.Mich persönlich stört dieser Aufbau nicht, da ich mir den Doppelpack "Der Skorpion" und "Im Zorn des Skorpions" zugelegt habe.

14.02.2012 14:00:59
Franziska

Ich bin jetzt doch etwas verwirrt - per Zufall habe ich offenbar das zweite Buch "im Zorn des Skorpions" gekauft und wollte mich nun erkundigen, worum es denn im ersten Buch geht. Es scheint mehr als ausreichend, nur das zweite Buch zu lesen. Dieses war auch sehr spannend und ich konnte kaum mehr aufhören.
Ich werde mir trotzdem noch ein paar Bücher der Autorin zulegen.

06.02.2012 17:32:05
Tina

leider hatte ich eine Ausgabe, die an manchen STellen unmöglich übersetzt wurde. Das verdirbt mir immer gleich den Lesespass...
Die Story find ich recht gelungen.
ABER ich finde es nicht gut, dass man gezwungen wird, sich noch ein Buch zu kaufen, damit man das Ende erfährt... Ich emfinde sowas als verar... am Leser... Naja, ich werde mir den Nachfolger trotzdem kaufen, da ich wissen will, wies ausgeht..
P.S. die beiden Detectives finde ich gut! man kanns lesen, aber man sollte wissen, dass man danach Geld für den Nachfolger ausgeben muss...

18.12.2011 23:09:17
Bianca

Ich bin enttäuscht, das Buch wurde überhastet geschrieben. Im dritten Kapitel wird eine Figur außerlich beschrieben, im fünften Kapitel wird die gleiche Figur auf einmal ganz anders dargestellt...hat auf einmal eine andere Haar-und Augenfarbe. So etwas finde ich nicht in Ordnung und dann noch das offene Ende. Ich kaufe mir doch nicht ein Buch um nur eine halbe Geschichte zu lesen. Um dann noch gezwungen zu werden das zweite Buch auch noch zu kaufen. Das ist wirklich eine Frechheit. Man müsste die Hälfte des Preises zurückverlangen.

16.12.2011 15:37:32
kitekat7

Ich kann mich W.Werner nur anschließen!
Als ich am Ende feststellen musste, dass nur ein Handlungsstrang abgeschlossen wurde, war ich stinksauer! Zumal das nur eine Nebenhandlung, eigentlich mehr Liebesgeschichte mit leichtem Krimitouch war.
Habe nun, notgedrungen, das zweite Buch "Der Zorn des Skorpions" gekauft und gerade angefangen zu lesen. Ich befürchte allerdings, dass es sogar noch einen dritten Teil geben wird, nachdem ich mir hier die englischen Originaltitel angesehen habe. Sollte das wirklich der Fall sein, werde ich mir den auch noch kaufen, um die Auflösung zu erfahren, die Autorin aber dann boykottieren, obwohl ich ihre Bücher immer gerne gelesen habe.
Ich finde diese Art, den Lesern das Geld aus der Tasche zu ziehen, nicht reell. Es müsste wenigstens auf dem Einband vermerkt sein, dass es sich um eine mehrteilige Reihe handelt!

22.10.2011 10:37:44
w.werner

Besonders hochwertig ist das Buch wirklich nicht. Teilweise sprachlich "ärmlich - aber trotzdem ganz spannend. Ärgerlich finde ich allerdings, dass einer der Handlungsstränge ein "offenes Ende" hat. Wahrscheinlich um das nachfolgende Buch "Der Zorn des Skorpions" besser zu verkaufen. Unproffessionell und frustierend!