Der letzte Engel springt

  • Echomedia
  • Erschienen: Januar 2007
  • Wien: Echomedia, 2007, Seiten: 367, Originalsprache
Wertung wird geladen

In Wien regnet es Geld vom Himmel. Urheber ist die "Wir-AG", die, ganz in Robin-Hood-Manier, die Schwarzgeldkonten von reichen Managern ausräumt und an Betroffene verteilt. Sie wollen es nicht länger hinnehmen, dass Menschen entlassen und zugleich zweistellige Aktiengewinne ausgeschüttet werden. Außerdem sterben in Wien reiche Unternehmer wie die Fliegen. Kommissarin Maria Kouba tappt im Dunkeln, bis einer dieser Morde die Handschrift der "Wir-AG" trägt. Sie löst sich aus ihrem Hormonrausch mit ihrem Partner Phillip Roth und taucht ein in die Welt der Superreichen. Dort stolpert sie über windige Geschäfte von Osteuropa bis Südamerika, über Sexspielchen in gut ausgebauten Villenkellern. Der letzte Engel springt - und Maria Kouba rennt.

Der letzte Engel springt

, Echomedia

Der letzte Engel springt

Deine Meinung zu »Der letzte Engel springt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren