Gestrandet

Erschienen: Januar 2008

Bibliographische Angaben

  • München; Zürich: Piper, 2008, Seiten: 302, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:79
V:1
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":1,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Kommissar Erik Wolf steht vor einem Rätsel: Warum wurde Magdalena Schilling so gewaltsam umgebracht? Zumal der Hauptverdächtige Mathis Schilling, der Neffe der Toten, ein perfektes Alibi hat. Zu allem Überfluss findet sich am nächsten Tag im versiegelten Haus des Opfers eine weitere Leiche. Mamma Carlotta, Eriks italienische Schwiegermutter, die wieder einmal auf der norddeutschen Ferieninsel zu Besuch ist, mischt sich unverzüglich in die Ermittlungen ein - schließlich handelt es sich bei der zweiten Toten um ihre nette Reisebekanntschaft aus dem Flugzeug ...

Gestrandet

Gestrandet

Deine Meinung zu »Gestrandet«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
22.11.2017 19:42:23
kritikaster

ich höre gesa paulys krimis von neu nach alt, diesmal ihren zweiten syltkrimi. irgendwer sollte der frau aus münster einmal sagen, dass sylt nicht manhattan ist. jedesmal wenn die penetrante mamma carlotta den leuten in sylt auf die nerven geht und das ist angeblich mehrmals im jahr, gibt es mindestens zwei tote, die meistens ausgerechnet von der nervensäge carlotta gefunden, gekannt oder sonstwas sind. ein zwei mal ist das vielleicht ganz komisch, aber 15 krimis hindurch?
aber offenbar finden sich immer wieder unbedarfte damen, denen dieser schrott gefällt.
dies ist definitiv mein letzter syltkrimi.

08.09.2011 12:50:23
Syltchen

Dieses Buch ist mehr in die Unterhaltungslektüre ein zu ordnen als in die "wahre" Kriminalität. Ich bin da ganz andere Kaliber gewöhnt. Dennoch wurde ich nicht enttäuscht!!! Die quicklige Mamma Charlotta und der steiffriesische Schwiegersohn Erik, einfach köstlich. Ich habe inzwischen alle "Mamma Charlotta" gelesen, bei dem einem oder anderem wusste ich bald wer der Mörder war, aber es gab auch 2 wo ich gänzlich daneben lag. Dieses Buch hat wirklich Charme - Spannung - Unterhaltung.

07.10.2010 15:02:22
tigerbea

Dieser Krimi muß sich hinter seinem Vorgänger in keiner Weise verstecken!
Erfrischend, locker, verbreitet Urlaubslaune!
Mamma Carlotta sorgt wieder für viel Spaß durch ihre italienische Eigenart auf der Insel. Die Bewohner Sylts, die auch schon im ersten Band eine Rolle spielten, sind auch wieder mit von der Partie, was ich persönlich absolut positiv finde!