Die Tote am Watt

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • München; Zürich: Piper, 2007, Seiten: 356, Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein furchtbarer Mord auf der Ferieninsel Sylt! Eine vermögende Witwe wird erdrosselt aufgefunden. Eigentlich müsste der Täter per DNA-Analyse schnell zu überführen sein, weshalb Hauptkommissar Erik Wolf auf eine rasche Lösung hofft. Mamma Carlotta jedoch, seine italienische Schwiegermutter, die derzeit zu Besuch ist, hält wenig von solchen modernen Ermittlungsmethoden. Viel lieber verlässt sie sich auf ihre weibliche Intuition. Mit italienischem Charme und zum Schreck der Beamten mischt sie sich in die Ermittlungen ein. Dabei bringt sie sich selbst in Lebensgefahr.

Die Tote am Watt

Die Tote am Watt

Deine Meinung zu »Die Tote am Watt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
08.09.2011 12:49:49
Syltchen

Dieses Buch ist mehr in die Unterhaltungslektüre ein zu ordnen als in die "wahre" Kriminalität. Ich bin da ganz andere Kaliber gewöhnt. Dennoch wurde ich nicht enttäuscht!!! Die quicklige Mamma Charlotta und der steiffriesische Schwiegersohn Erik, einfach köstlich. Ich habe inzwischen alle "Mamma Charlotta" gelesen, bei dem einem oder anderem wusste ich bald wer der Mörder war, aber es gab auch 2 wo ich gänzlich daneben lag. Dieses Buch hat wirklich Charme - Spannung - Unterhaltung.

07.10.2010 14:59:03
tigerbea

Ein erfrischend locker-witzig geschriebener Krimi, der einem auch die Insel Sylt näher bringt. Die Hauptpersonen werden sehr gut in die Handlung eingeführt, man empfindet sehr viel Sympathie für die Personen. Vor allem für Mamma Carlotta, die zum ersten Mal ihre Familie auf der Insel besucht. Ihre italienischen Eigenarten sorgen oft für lustige Verwicklungen.
Ein Vergnügen, dies Buch zu lesen!