Die Straße der fünf Monde

Erschienen: Januar 1979

Bibliographische Angaben

  • München: Heyne, 1979, Seiten: 204, Übersetzt: Juscha Zöller
  • München: Ullstein, 2003, Seiten: 254, Übersetzt: Stefanie Mierswa
Wertung wird geladen

In der Münchener Kunstszene sorgt ein namenloser Toter für Aufregung: Eingenäht in seinen Mantel findet die Polizei die Fälschung eines wertvollen Schmuckstückes aus dem Nationalmuseum. Die Kunsthistorikerin Vicky Bliss soll den Ursprungsort der Fälschungen ausfindig machen. Ihre Ermittlungen führen sie nach Rom, wo sie neben einem geheimnisvollen englischen Grafen, seiner schönen Geliebten und einem unheimlichen Geist auch auf den attraktiven John Smythe trifft. Zusammen kommen sie einer Fälscherorganisation auf die Spur, doch bald geschieht ein weiterer Mord, und die beiden finden sich selbst in den Händen der Verbrecher wieder.

Die Straße der fünf Monde

Die Straße der fünf Monde

Deine Meinung zu »Die Straße der fünf Monde«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren