Mord in Vesterbro

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • Valby: Borgen, 1988, Titel: 'Mord på medierne', Seiten: 188, Originalsprache
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2007, Seiten: 238, Übersetzt: Thorsten Alms

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:71
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":1,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Während sich im Kopenhagener Stadtteil Vesterbro Hausbesetzer und Polizisten Straßenschlachten liefern, wird auf einem nahe gelegenen unbebauten Grundstück eine Rentnerin ermordet aufgefunden. Kurze Zeit später wird eine bekannte Fernsehjournalistin im Schneideraum ihrer Fernsehanstalt erwürgt. Nur ein paar anonyme Briefe deuten darauf hin, dass die beiden Morde etwas miteinander zu tun haben. Dan Turèlls namenloser Kriminaljournalist muss tief in der Vergangenheit wühlen, um herauszufinden, was die Medien mit den Morden verbindet.

Mord in Vesterbro

Mord in Vesterbro

Deine Meinung zu »Mord in Vesterbro«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
29.03.2009 15:19:48
Sam

Was dem namenlosen Protagonisten noch zum klassischen hardboiled detective fehlt, macht er durch Phrasendreschen und hohe Präsenzzeiten in Cafés und Kneipen wieder wett. Vor allem aber kommt auf jeder Seite ganz viel Kopenhagen durch, und zwar nicht das schicke, renovierte, sondern das der anderen. Bei weitem kein einzigartiges Meisterwerk, und auch keine Milieu-Studie, aber ein sauberer Kopenhagen-Krimi.