Teufel in Blau

Erschienen: Januar 1992

Bibliographische Angaben

  • München: Knaus, 1992, Seiten: 283, Übersetzt: Thomas Mohr
  • München: Goldmann, 1995, Seiten: 282
  • München: Goldmann, 1996, Seiten: 282
  • New York: Norton, 1990, Titel: 'Devil in a Blue Dress', Originalsprache

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:90
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Los Angeles, 1948. Easy Rawlins kennt die Gesetze der Großstadt und die Spielregeln der Weißen. Und er braucht Geld. Deshalb sagt er nicht nein, als der zwielichtige DeWitt Albright um eine kleine, allerdings ordentliche bezahlte Gefälligkeit bittet: Easy soll ein Mädchen namens Daphne ausfindig machen. Dass diese Frau eine gefährliche Femme fatale ist, geht Easy allerdings erst auf, als er in der Stadt der Engel dem Teufel in die Hände fällt.

Teufel in Blau

Teufel in Blau

Deine Meinung zu »Teufel in Blau«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
09.07.2009 16:12:50
Bartensen

Der Teufel in Blau zeichnet den Weg des Schwarzen Easy Rawlins vom einfachen Arbeiter zum Privatdetektiv nach. Im Los Angeles des Jahres 1948 führt Walter Mosley seinen Helden Rawlins auf der Suche nach einer Frau durch illegale Bars, in die Wohnzimmer der Verbrecher, in die Büros der großen Politik und in die Betten gefährlicher Frauen ...
Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem das Leben und die Probleme der Schwarzen zu dieser Zeit, denen auch das Etikett "Kriegsheld" nicht aus der Rassendiskriminierung half. Mosley ist jedoch niemals Prediger, stellt seine Protagonisten als einfach aber auch zu oft als sehr naive Personen vor.
Teufel in Blau wirkt dadurch und durch die Schreibweise der Sprache der Schwarzen etwas holperig, ist aber ein sehr gradliniger und spannender Krimi, mal aus einer anderen Perspektive.