Gottlos

Erschienen: Januar 2007

Bibliographische Angaben

  • London: Century, 2005, Seiten: 390, Originalsprache
  • Berlin: Argon, 2007, Seiten: 5, Übersetzt: Sawatzki, Andrea
  • Berlin: Argon, 2008, Seiten: 5, Übersetzt: Andrea Sawatzki
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2010, Seiten: 510
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011, Seiten: 512

Couch-Wertung:

70°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

1 x 91°-100°
3 x 81°-90°
2 x 71°-80°
1 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:72.5
V:7
W:{"1":1,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":1,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":1,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":1,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":1,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Sabine Reiß
Karin Slaughter packt dieses Mal ohne großes Blutvergießen

Buch-Rezension von Sabine Reiß Nov 2006

Die geschätzte Anzahl der existierenden Sekten in Amerika wird mit 3000 angegeben, in Deutschland seien es um die 600, so mutmaßt man. Neben den großen, bekannten Vereinigungen sind auch viele kleine Gruppen vertreten, die im Stillen agieren und deren Existenz nicht allzu offensichtlich ist.

Mit diesem Thema beschäftigt sich Karin Slaughter in ihrem neuesten Buch Gottlos. Ein nachdenkliches Motiv, das eher untypisch für die Autorin ist, die mit großem Blutbad in ihren Krimis bekannt geworden ist. Doch schon in ihren letzten Krimis hat sich das Blatt in punkto Blutvergießen etwas gewendet. Sie beleuchtete die Vergangenheit ihrer Hauptfiguren, der Leser konnte dieser besser kennenlernen. Fans der Serie schätzen offenbar gerade die Nebenhandlung und fiebern mit, wie es um die Beziehung der Gerichtsmedizinerin Dr. Sara Linton und ihrem Ex-Mann Polizeichef Jeffrey Tolliver bestellt ist.

Lebendig begraben

Im Moment - also im fünften Band - ist wieder einmal Krise angesagt, denn die Affäre, die das Scheitern der Ehe einläutete, zieht Kreise bis in die Gegenwart, wo sich die beiden doch gerade entschlossen haben, wieder eine gemeinsame Wohnung zu beziehen: Die damalige Geliebte hat sich gemeldet und Jeffrey mitgeteilt, sie leide an Hepatitis (die schlimme Sorte - könnte die Autorin da vielleicht ein wenig präziser sein), und das ist, wie wir wissen, bekanntlich ansteckend. Das streitende Paar rennt in den Wald und stolpert über ein Metallrohr, das im Boden steckt. In einer Kiste darunter liegt die Leiche eines Mädchens, das offenbar lebendig begraben wurde. Allerdings ergibt die Obduktion, dass die junge Frau letztendlich an einer Zyankalivergiftung gestorben ist und zudem noch schwanger war.

Die Spur führt zu einer Familie in der Gegend, die eine Vermisstenanzeige aufgegeben hat, und wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem toten Mädchen tatsächlich um die vermisste Abby. Deren Familie stellt den Mittelpunkt einer religiösen Gemeinschaft dar, die sich um verlorene Söhne und Töchter, also Ex-Sträflinge und Junkies kümmert und diese auch auf der Farm beschäftigt. Hat dies etwas mit Abbys Tod zu tun oder warum musste sie sterben?

Trivialliteratur mit konventionellem Strickmuster

Karin Slaughter schreibt ohne Zweifel routiniert. Zwar sind die Dialoge nicht immer überwältigend und so manches Mal muss man vor Plattheit den Kopf schütteln, doch darüber kann man im Großen und Ganzen hinwegsehen. Im Vergleich zu ihren früheren Bänden hat sie Gottlos mit weniger Action ausgestattet, was jedoch nicht gleichbedeutend mit weniger Spannung ist, denn sie hält den Leser mit einem verträglichen Tempo bei der Stange.

Die Figuren bleiben trotz weiterer Erkenntnisse über deren Vergangenheit leider immer noch eindimensional und die Figur von Lena Adams, eine Polizistin aus Jeffreys Revier, die in einem Vorgängerband die Hauptrolle spielte, strapaziert die Nerven weiterhin. An Lena spiegelt sich ein Teil der Handlung allzu offenkundig. Sie lässt sich immer noch von ihrem Freund verprügeln und lässt heimlich eine Abtreibung vornehmen. In zweierlei Hinsicht hält die Autorin ihr den Spiegel vor: einmal in Form eines Falles von häuslicher Gewalt - eine Frau, die sie aus der Abtreibungsklinik wiedererkannt hat - und weil das tote Mädchen einen lebensfähigen Fötus in sich trug.

Ein wirklich guter Krimi ist etwas anderes, ein wirklich schlechter aber auch. Gottlos ist Trivialliteratur mit konventionellem Strickmuster, das bei den Fans ankommt, leicht und schnell gelesen. Wer anspruchsvollere Unterhaltung sucht, ist bei Karin Slaughter definitiv falsch.

Gottlos

Gottlos

Deine Meinung zu »Gottlos«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
11.04.2018 14:21:51
tassieteufel

Bei einem Spaziergang am See stolpern Sara Linton und Polizeichef Tolliver eher zufällig über ein aus dem Boden ragendes Rohr, als sie es frei legen, stoßen sie auf einen eingegrabenen Sarg, in dem ein junges Mädchen qualvoll erstickt ist. Die Ermittlungen führen sie zu einer religiösen Sekte, die sehr zurückgezogen auf einer Farm lebt und sich dort um Ex-Sträflinge, Junkies und Alkoholiker kümmert, also die verlorenen der Gesellschaft. Doch hat das etwas mit dem Tod des jungen Mädchens zu tun? Wie sich bei der Obduktion herausstellt, ist Abby nicht erstickt, sondern an einer Zyankalivergiftung gestorben.

Im fünften Teil ihrer Grant County Reihe thematisiert die Autorin die Umtriebe von Sekten und Glaubensgemeinschaften, die es in unzähligen Facetten in den USA gibt. Neben dem Haupthandlungsstrang um den Tod der jungen Abby nehmen natürlich auch wieder die privaten Probleme von Sara und Jeffrey einigen Raum ein und auch Lena Adams, eine Polizistin aus Jeffreys Revier, deren Entwicklung man schon durch die ganze Serie hindurch verfolgen konnte, sorgt wieder mit ihren Problemen, Schwierigkeiten und ihrem teilweise nicht nachvollziehbarem Verhalten dafür, dass man sie am liebsten mal in den Hintern treten würde.
Beim Krimifall fällt auf, dass die Autorin sich sehr mit blutigen und/oder brutalen Details zurück hält, zwar wurde auch hier eine etwas ungewöhnliche Mordmethode gewählt, die paßt aber insgesamt sehr gut zu der Sektenproblematik. Verdächtige gibt es reichlich und so tappen Chief Tolliver, Sara Linton und Lena Adams lange Zeit im Dunklen. Zwar sind sie sich sicher, dass sie mit ihrem Verdacht richtig liegen, doch Beweise finden sich kaum und so stochern die Ermittler lange Zeit im Dunklen herum. Dadurch bleibt der Spannungsbogen nicht durchweg hoch, dafür gibt es aber reichlich Abwechslung im Privatleben von Jeff und Sara und auch Lenas Schwierigkeiten nehmen viel Raum ein und bekommen sogar durch eine Zeugin Bezug zum Krimifall.
Insgesamt läßt sich "Gottlos" flüssig lesen und bietet solide Spannung ohne besonders herauszuragen.

FaziT: Solider Mainstream Krimi ohne große Höhepunkte, die Autorin schreibt routiniert und räumt ihren Hauptfiguren viel Platz ein. Wenn man grad was anspruchsloses mit solidem Spannungsbogen sucht, ist man hier genau richtig.

04.03.2013 16:12:38
Dani A.

Dieses Buch war das erste, welches ich von Karin Slaughter gelesen habe. Die Story war sehr gut, das Kennenlernen der Charaktere und z.B. auch der Beziehungsproblematik um Sara & Jefferey hat mich dazu gebracht auch die vier vorangegangenen Bücher zu lesen. Der Fall an sich, welcher mit einem lebendig begrabenen Mädchen und einer religiösen, fast sektenartigen Gemeinschaft beginnt, ist toll erzählt und bleibt bis zum Ende spannend!

18.08.2012 12:06:28
Princess Fee

Sehr sehr gutes Buch! :)
Habe vor 2 Jahren mit der Serie angefangen und alles ein bisschen durcheinander gelesen, aber man kommt jedesmal gut rein, da es sehr verständlich geschrieben ist. In Gottlos konnte ich mich total gut hineinversetzen, als wäre ich die ganze Zeit dabei gewesen, bekam auch öfter Gänsehaut und es gab sehr spannende Stellen. Vor allem am Ende - Karin Slaughter schreibt nie das, was man erwartet.. deshalb sind die Storys auch so besonders. Besonders genial!

13.04.2012 17:19:38
OmaInge

Auf meiner Ausgabe prangt ein roter Aufkleber "Weltbestseller".
Heisst das, das ein Buch sehr gut ist ?

Nein, nur das es sich sehr gut verkauft hat...

Und Karin Slaughter zeigt mir hier, dass dazwischen ein gewaltiger Unterschied besteht!

Ich breche auf Seite 175 das Buch ab! Bisher waren bis dahin, gefühlte 150 Seiten davon überflüssig.

Unendlich zähe und sinnlose Dialoge.
Unübersichtliche, nein unüberschaubare, 30 - 50 Personen kommen bis dahin vor.

Und dann ein ganz grober Schnitzer:
Auf etwa 10 Seiten liest man, das und wie Sara die Obduktion gemacht hat.
Auf Seite 175 war es dann plötzlich "der Coroner" (wer soll das sein ?), der den Magen aufgeschnitten hat.

Sorry, aber das geht gar nicht.

Meine Bewertung: 10 Grad

23.02.2012 21:06:20
Wurstbrötchen

So ziemlich einer der schlechtesten Krimis die ich je gelesen habe. Konnte ihn nicht mal zu Ende lesen, so dämlich und absurd ist die Story. Platt, flache Dialoge, praktisch alle Protagonisten Leiden unter schweren traumen - es ist einfach lächerlich. Alerunterste Schublade, Wertung: unter Null. Never ever.

23.02.2012 21:05:06
Pascoe&dalziel

So ziemlich einer der schlechtesten Krimis die ich je gelesen habe. Konnte ihn nicht mal zu Ende lesen, so dämlich und absurd ist die Story. Platt, flache Dialoge, praktisch alle Protagonisten Leiden unter schweren traumen - es ist einfach lächerlich. Alerunterste Schublade, Wertung: unter Null. Never ever.

25.12.2011 16:15:02
Kai80

Im gegensatz zu einigen anderen meinungen, finde ich nicht das es das beste Buch der Grand-County Reihe ist, dennoch finde ich es gut und gelungen.

Die Charaktere von denen man sich jetzt in den ganzen teilen ein sehr gutes Bild machen konnte, bleiben die selben und man fiebert mit was aus ihnen wird.

Gut geschrieben, spannend und freue mich aud den letzten teil, Zerstört.
Ich empfehle auch die Bücher alle der Reihe nach zu lesen.

Spannung, ist ganz ok.

04.12.2011 18:39:06
florida-manatee

Für mich das bisher beste Buch der Grant County Reihe. Absolut spannend, habe es in 2 Tagen verschlungen!!!

Ist nicht so blutig wie die anderen Bücher von ihr.

Man sollte die Bücher aber wirklich der Reihenfolge nach lesen. Immer wieder wird auf vorherige Bände zurückgegriffen.

Bin mal gespannt wie es bei Zerstört weitergeht!

12.01.2011 09:25:05
Bibi

Das Buch ist ebenso spannend wie die Vorgänger, nur nicht so blutig - was ich als angenehm empfand. Denn ab und zu ist ihre Detailstreue etwas zu viel, aber es macht KS eben aus. Ihre Art, uns das "Grauen" nahe zu bringen, macht die Bücher so lesenswert.

Sonst ein tolles Buch und ich will nun gleich los und mir den nächsten Band kaufen, in der Hoffnung, dass Lena nun endlich wieder zur Vernunft gekommen ist.

07.09.2010 19:46:39
Melanie

Habe das Buch vor 3 Wochen angefangen zu lesen (alle vorherigen Bäden habe ich in 2 1/2 Wochen gelesen!!!), und bisher hat es mich noch nicht wirklich gefesselt. Ich empfinde es der vielen Personen wegen eher als anstrengend. Ich werde es aber dennoch weiter lesen und hoffen, dass es noch etwas besser wird. Sehr schade, dass dieser Band so "flach" ist.

22.11.2009 17:44:39
Silence2302

ich habe alle teile der Grant-County-Serie gelesen und das war das schlechteste buch von allen. ziemlich langweilig und der schluss war auch nicht wirklich überraschend. hoffe das das letzte buch diese serie nicht auch so ist. wenn ihr ein fan dieser serie seit kann ma es lesen, ansonsten unnötige zeitverschwendung!

08.11.2009 20:15:17
deliii____

iiich habe das buch zuffäliigerweiisee gefunden und hatte es in 2 tagen schoon fertiiig das ist das schönste buuch das ich jeee geleseen habe es ist einee suucht
am besten hat mir der schluus gefalleen weil es einen niicht mehr loslässt
ich empfehlee es an allee bücherwüürmeer die gern nachts unter der bettdeckee bis um 5 uhr morgens leseen xD vieel spaass

11.10.2009 23:42:24
nela

Das Buch hat mich nach anfänglichen Startschwierigkeiten gepackt. Ich fand es spannend und fesselnd. Besonders gefallen hat mir, dasses für einmal ohne grosses Blutvergiessen trotzdem für eien menge Nervenkitzel gereicht hat. Leider ist das Ende wiederum sehr brutal und lässt einen auch lange nach Abschluss des Buches nicht mehr los. Ich lese nun noch den letzten Band ZERSTÖRT von K. Slaughter dann brauche ich defintiv eine Pause von dem Brutalo-Schreibstil. Und widme mich wieder etwas weniger harten Fällen.

Alles in allem jedoch ein spannendes, gut geschriebenes Buch, das nicht zuletzt durch seine liebenswerten Charakteren gewinnt. Für LInton/Tolliver Fans also ein Muss

23.09.2009 23:10:57
Merce\', Herbst

Ich bin zwar erst 16 jahre alt aber auch mir ist bei dem gedanken eingespeert zu sein in einer kiste unter der erde - so manches mal bei dem buch die Gänsehaut den rücken runtergekrochen--
Ein fantastische buch ich war so hin und her gerissen zwischen- kopfschütteln und weinen. Ich kenne die bänder davor nicht wusste bis jez nicht einmal das es eine ganze serie ist-- aber ich habe das buch von anfang an geliebt.

31.08.2009 09:45:54
tedesca

Einmal mehr ein spannender Thriller, bei dem es einem von Anfang an den Magen verkrampft. Die Vorstellung, lebendig begraben zu werden, ist wohl für keinen Menschen erträglich.

Der 5. Teil dieser Serie ist vielleicht nicht ganz so rasant wie seine Vorgänger, bietet aber jede Menge interessante Wendungen und lässt einen immer wieder auf einer falschen Fährte zurück, wenn man gerade geglaubt hat, man hätte das Rätsel gelöst.

Andrea Sawatzki liest im großen und ganzen recht gut, nur dass sie in einem amerikanischen Thriller tatsächlich "TUpperwArE" sagt, also mit U wie UHU und Ware wir das deutsche Wort, kann ich ihr nur schwer verzeihen.

31.07.2009 10:40:19
vero

Zuerst einmal: das ist mein erstes Karin Slaughter Buch , welches ich VERSCHLUNGEN, habe...!!!
ich bin sehr überrascht, das buch ist genau nach meinem geschmack.
ich konnte es kaum aus er hand legen, so gut geschrieben und spannend geschrieben ist es..!!
ich freue mich auf weitere Karin Slaughter Thriller , welche ich mit Genuss verschlingen werde..!!

Wer das Buch noch nicht gelesen hat, ab in die nächste Bücherrei oder Bibliotehke...EMPFEHLENSWERT

17.07.2009 20:46:46
Henriette

Durch Zufall stolpern Sara Linton, Kinderärztin, und Jeffrey Tolliver, Chief, über eine Leiche, lebendig begraben im Wald. Das tote Mädchen gehört einer Familie, die einer sehr frommen Kirche, bzw. Sekte angehört. Die gesamte Familie wirkt sehr merkwürdig. Während der Ermittlungen verschwindet die Schwester der Toten.

Karin Slaughter hat einen, für mich, super spannenden Thriller geschaffen. Der Schreibstil ist super. Erklärungen sind einfach nachzuvollziehen.
Die Protagonisten Sara und Jeffrey sind schon bekannt aus vorigen Thrillern. Beide sind mir sehr sympathisch. Ich kann mir beide sehr gut vorstellen.
Die Geschichte um Lena, Detective bei Jeffrey Tolliver, geht mir sehr nahe.

Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen.

10.07.2009 13:52:05
Ticva

Es fängt mit der Tat an sich an um dann dem Leser einen Szenenwechsel machen zu lassen, bei dem man sich bei Sara Linton und ihrer Familie wieder findet.
Da fiel mir dann auf, wie ich diese Protagonisten vermisst habe. Jeffrey Tolliver, Sara Linton und auch Lena Adams. Sie sind mir in den letzten 4 Bänden richtig ans Herz gewachsen.

Dann findet man die Leiche eines Mädchen und nun konzentrierte sich jeder "im" Buch, aber auch ich als Leser, vollkommen auf den Fall.

Als Chief Tolliver und Detectiv Adams bei den Eltern der Verstorbenen sind, konnte ich mir das richtig bildlich vorstellen. Die Autorin hat die Zeit, in denen die Polizei bei ihnen auf der Farm war richtig "langsam" bzw. langatmig beschrieben, ohne Hektik und man konnte regelrecht spüren, dass es auf dieser Farm gemächlich zugeht. Es ist nichts von dem städtischen Gewusel zu spüren, genauso wenig wie irgend eine nicht notwendige Technologie vorhanden ist. Das erinnerte mich etwas an die Amish People, denen ich in einem USA-Urlaub begegnen durfte.
Deren Farmen sind total abgeschottet, sie nähen sich alles selbst, machen alles von Hand, die Kinder bekommen Hausunterricht ...

Man merkt, dass K. Slaughter wieder einmal einen guten Thriller geschrieben hat.
Die Spannung wächst, man fiebert mit dem Chief und seinem Detectiv mit und auch ich hatte von Anfang an gewisse Vorurteile diesen Farmern gegenüber. Und schnell hatte ich mir meinen Hauptverdächtigen rausgepickt und war bis zum Schluss gespannt, ob sich meine Theorie bestätigt.

Auch ist viel Privates im Buch enthalten, was mir sehr gefällt. Ich bekomm gern auch was von den Protagonisten selbst mit und so finde ich, dass das Privatleben der Hauptcharaktere sehr schön in den Fall eingeflochten wurde. Es läuft nicht nur an Rande mit, sondern zwischendrin bekommt man fast regelmäßig einen tollen Einblick in die Privatsphäre. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass Sara und Jeffrey durch ihre Berufe eh schon ab und an miteinander zu tun haben und so gibt es auch mehr Platz, um Privates einfließen zu lassen.

Man weiß jedoch nicht, was mit dem Täter passiert, da man ihm in der Hinsicht was die Morde betrifft, nichts nachweisen kann.
Auch wird die Familie Ward, aus deren Kreis die Verstorbene ist, gar nicht mehr erwähnt. Werden sie auch noch einschreiten und den Täter in einer anderen Sache anzeigen, oder nicht?
Schön fand ich, dass es zwischen Jeffrey und Sara wieder einigermaßen läuft, doch das Ereignis zum Schluss kam meiner Meinung nach völlig unerwartet.
Und Lena mit ihrem Freund Ethan... Wird das, was am Ende passiert, im nächsten Teil noch einmal genauer geschildert oder war es das jetzt? Da hätte ich mir doch etwas mehr versprochen. Diese Handlung lief wirklich nur ganz am Rande ab, obwohl sie mich doch etwas näher interessiert hätte.
Es sind mir einfach zu viele Fragen offen geblieben. Das Buch ist für mich nicht abgeschlossen, was mich sehr enttäuscht hat.

Was ich wiederum toll fand, dass immer wieder auch auf die vergangenen Fälle eingegangen wird, z.B. durch das Gottesfürchtige Leben der Familie Wards, oder gewisse Narben und Schmerzen der Protagonisten...
Das Buch hat sehr lange Kapitel und selten kommen Abschnitte darin vor. Aber dafür werden die einzelnen Tage schön aufgeteilt, so dass man genau mitbekommt, was an welchem Tag passiert.
Die Handlung wird abwechselnd erzählt, meist aus der Sicht der drei Protagonisten, Lena Adams, Sara Linton und Jeffrey Tolliver.

Fazit:
Wie immer, ein guter Thriller von K. Slaughter. Da allerdings diesmal das Buch für mich ein eher offenes Ende hatte, bekommt das Buch nur 4 von 5 Sterne von mir.

20.06.2009 21:18:51
Dine

Es fängt mit der Tat an sich an um dann dem Leser einen Szenenwechsel machen zu lassen, bei dem man sich bei Sara Linton und ihrer Familie wieder findet.
Da fiel mir dann auf, wie ich diese Protagonisten vermisst habe. Jeffrey Tolliver, Sara Linton und auch Lena Adams. Sie sind mir in den letzten 4 Bänden richtig ans Herz gewachsen.

Dann findet man die Leiche eines Mädchen und nun konzentrierte sich jeder "im" Buch, aber auch ich als Leser, vollkommen auf den Fall.

Als Chief Tolliver und Detectiv Adams bei den Eltern der Verstorbenen sind, konnte ich mir das richtig bildlich vorstellen. Die Autorin hat die Zeit, in denen die Polizei bei ihnen auf der Farm war richtig "langsam" bzw. langatmig beschrieben, ohne Hektik und man konnte regelrecht spüren, dass es auf dieser Farm gemächlich zugeht. Es ist nichts von dem städtischen Gewusel zu spüren, genauso wenig wie irgend eine nicht notwendige Technologie vorhanden ist. Das erinnerte mich etwas an die Amish People, denen ich in einem USA-Urlaub begegnen durfte.
Deren Farmen sind total abgeschottet, sie nähen sich alles selbst, machen alles von Hand, die Kinder bekommen Hausunterricht ...

Man merkt, dass K. Slaughter wieder einmal einen guten Thriller geschrieben hat.
Die Spannung wächst, man fiebert mit dem Chief und seinem Detectiv mit und auch ich hatte von Anfang an gewisse Vorurteile diesen Farmern gegenüber. Und schnell hatte ich mir meinen Hauptverdächtigen rausgepickt und war bis zum Schluss gespannt, ob sich meine Theorie bestätigt.

Auch ist viel Privates im Buch enthalten, was mir sehr gefällt. Ich bekomm gern auch was von den Protagonisten selbst mit und so finde ich, dass das Privatleben der Hauptcharaktere sehr schön in den Fall eingeflochten wurde. Es läuft nicht nur an Rande mit, sondern zwischendrin bekommt man fast regelmäßig einen tollen Einblick in die Privatsphäre. Vielleicht hängt es aber auch damit zusammen, dass Sara und Jeffrey durch ihre Berufe eh schon ab und an miteinander zu tun haben und so gibt es auch mehr Platz, um Privates einfließen zu lassen.

Man weiß jedoch nicht, was mit dem Täter passiert, da man ihm in der Hinsicht was die Morde betrifft, nichts nachweisen kann.
Auch wird die Familie Ward, aus deren Kreis die Verstorbene ist, gar nicht mehr erwähnt. Werden sie auch noch einschreiten und den Täter in einer anderen Sache anzeigen, oder nicht?
Schön fand ich, dass es zwischen Jeffrey und Sara wieder einigermaßen läuft, doch das Ereignis zum Schluss kam meiner Meinung nach völlig unerwartet.
Und Lena mit ihrem Freund Ethan... Wird das, was am Ende passiert, im nächsten Teil noch einmal genauer geschildert oder war es das jetzt? Da hätte ich mir doch etwas mehr versprochen. Diese Handlung lief wirklich nur ganz am Rande ab, obwohl sie mich doch etwas näher interessiert hätte.
Es sind mir einfach zu viele Fragen offen geblieben. Das Buch ist für mich nicht abgeschlossen, was mich sehr enttäuscht hat.

Was ich wiederum toll fand, dass immer wieder auch auf die vergangenen Fälle eingegangen wird, z.B. durch das Gottesfürchtige Leben der Familie Wards, oder gewisse Narben und Schmerzen der Protagonisten...
Das Buch hat sehr lange Kapitel und selten kommen Abschnitte darin vor. Aber dafür werden die einzelnen Tage schön aufgeteilt, so dass man genau mitbekommt, was an welchem Tag passiert.
Die Handlung wird abwechselnd erzählt, meist aus der Sicht der drei Protagonisten, Lena Adams, Sara Linton und Jeffrey Tolliver.

Fazit:
Wie immer, ein guter Thriller von K. Slaughter. Da allerdings diesmal das Buch für mich ein eher offenes Ende hatte, bekommt das Buch nur 4 von 5 Sterne von mir.

29.05.2009 11:07:43
Stefan

Ich finde das buch echt richtig gut und spannend. Sowohl die eigentliche Geschichte als auch die persöhnlichen hintergründe der beteiligten waren wirklich interessant. Was mich als einziges ärgert hat ist, dass ich mir "Gottlos" als erstes buch gekauft habe und erst jetzt mitbekommen habe, dass es ia noch vorgänger Bücher gibt. Naja, ich hoffe einfach mal das mir das den spaß an den übrigen Büchern nicht ganz verdirbt.

20.05.2009 13:16:43
Tempe

Dieses Buch fand ich sehr gut und flüssig geschrieben, man merkt das Karin Slaughter reifer wird, manchmal gab es da wiederholungen von den alten Bücher die ein wenig genervt haben, die aber für solche leute sind die sich nicht mehr erinnern;)
auf jeden fall sehr spannend und unterhaltsam, habs in 2 tagen gelsen. Super!!

14.04.2009 11:01:40
Lissey

Ich habe dieses Buch von Karin Slaughter total gerne gelesen, weil es nicht nur die Geschichte erzählt sondern auch immer wieder Spannung ud Komplikationen mitbringt. Z.B. als man dachte den Mörder gefunden zu haben oder jedenfalls mehr Informationen zu bekommen geschieht ein weiterer Mord und man steht am Anfang wobei immer mehr Leben in Gefahr geraten. Man konnte selber mitdenken, da die Spuren immer wieder genannt werden.
Allerdings finde ich, dass dieses Buch erst für Leute ist, die in Bücher auch gerne mitdenken, denn Leute die einfach nur ein Buch lesen könne dieses wunderbare Werk von Karin Slaughter leider nicht verstehen.

17.03.2009 15:43:44
Pino

Ich quäle mich mittlerweile seit November mit dem Buch.
Ich finde es schrecklich langweilig und kann mich einfach nicht aufraffen mehr als eine Seite in der Woche zu lesen. Es fing ganz gut an, aber hört dann schlagartig auf und wird zäh.
Verrät mit jemand, wer der Mörder ist? Ich würde mich riesig freuen

Vielen lieben Dank

Lösung an sterni.stern@yahoo.de

08.03.2009 18:59:11
Bärlebrumm

Ich hab bei Seite 102 aufgehört zu lesen.
Selten las ich ein Buch das so wenig von der Handlung mitteilt.
Es wird von Anfang an fast nur auf das Privatleben der Personen eingegangen.
Von 102 Seiten haben gerade mal 3 mit dem Fall zu tun, der Rest ist sinnloses Geplänkel.
Ich frage mich was ich da gekauft hab, einen Thriller, wie es auf dem Einband steht, oder ein Drama.
Mein Entschluss was das Buch und die Autorin angeht steht fest.
Lieber bleib ich bei Hohlbein, Beckett oder Katzenbach, die direkt zur Sache kommen und bei denen "Privates" nur nebenbei zur Sprache kommt.

06.03.2009 08:44:47
Jess.K.89

Ich finde den Satz "Wer anspruchsvollere Unterhaltung sucht, ist bei Karin Slaughter definitiv falsch." nicht richtig. Sie ist kein John Grisham oder Val McDermid, aber ich finde ihre Bücher richtig richtig gut und mag den Faden, den sie durch alle Bücher pinnt! Auch wenn in Gottlos mal wieder Lena kaum zu ertragen ist, so geht doch die Geschichte zwischen Jeff und Sara nie in die typische 0 8 15-Richtung und überrascht immer wieder mit Höhen und Tiefen. Ich fand Gottlos war lesenswert, auch wen ich schon bessere von K. Slaughter gelesen hat. Für Fans von Slaughter ein absolutes Muss ;)

26.02.2009 20:35:04
saraa xD

Ich fand das Buch von ihr richtig gut. Trotzdem muss ich sagen das ich Belladonna besser...nun hab ich mir noch eins von ihr geholt und bin schon sehr gespannt was mich diesmal erwartet.

Ich finde Karin Slaughter Schreibstil total interessant und dadurch wird das lesen ihrer Bücher zu einem richtig schönen Erlebnis...so das ich micht oft dazu zwingen muss das Buch wegzulegen um am nächsten Tag nicht zu spät und total übermüdet in der Schule zu sitzen...

07.02.2009 22:56:00
LillyBlue

Nach "Vergiss mein nicht" ist dies das zweite Buch von K.S. welches ist gelesen habe. Das Thema finde ich spannend, erinnert an die Amish-People. Was ich schon bei "Vergiss mein nicht" nervig fand, ist das ewige Hin und Her zwischen Sara und Jeffrey sowie die ewigen Probleme von Lena. Ist ein wenig langatmig und nimmt zuviel Platz ein in der eigentlichen Geschichte.

30.01.2009 15:02:51
Mika_The_Hutt

Guten Tag :) ich habe das Buch Belladonna als erste von allen Werken von Karin Slaughter gelesen und war hin und weg. Nun entdeckte ich kürzlich in einem Markt ein weiteres Buch...Gottlos..allein der Titel klang schon wegen dem Namen der Autorin vielversprechend...und ich muss sagen, es ist genauso gut geschrieben wie Belladonna...sogar besser...gleicher still...und immer spannend und witzig...ich freu mich schon auf mehr Werke ihrerseits...nun hab ich mal gegooglt und bin auf diese seite gestoßen.das es noch so viele Bücher von ihr gibt ist Wahnsinnig...ich werd definitiv alle anderen auch lesen und freu mich schon drauf...im übrigen ich bin ein männlicher Fan

25.01.2009 17:28:35
Lukas T Schmidt

Das beste Buch was ich jeh gelesen hab.
Total tolle story und sehr gut geschrieben!
Ich bin schon gespannt auf ihre nächsten Bücher...
Das beste Buch was ich jeh gelesen hab.
Total tolle story und sehr gut geschrieben!
Ich bin schon gespannt auf ihre nächsten Bücher...
Das beste Buch was ich jeh gelesen hab.
Total tolle story und sehr gut geschrieben!
Ich bin schon gespannt auf ihre nächsten Bücher...

21.01.2009 10:57:36
Mickeymaus

Katrin Slaugther weiß zu fesseln. An manchen Stelle wird es langweilig jedoch wird man geschickt gefesselt denn man will ja wissen wer der Mörder war.

Kurz um, auch eine Familie kann zur Sekte werden.


Das Buch gefiel mir fand Dreh Dich nicht um fand ich bisher am besten.

Einfach lesen dann wisst Ihr was ich meine.

LG Mickeymaus

20.01.2009 09:35:42
Julie16

Ich finde das Buch genial !!! Ich habe davor eine eher schlechte Einstellung zu Büchern gehabt und wollte nicht einmal anfangen , doch schon die ersten Seiten haben mich in die Geschichte verführt ! Ich will jetzt alle Bücher von ihr haben ! Slaughter ist jetzt meine Lieblingstautorin ! Ich kann nicht mehr aufhören zu lesen ! Ich bin geade dabei das erstes buch von ihr zu lesen und ich bin jetzt schon total begeistert von ihr !!! Ich finde es extrem spannend !!!

12.01.2009 17:08:30
thola

Mal wieder ein sehr spannendes Buch was einen in seinen Bann zieht. Im Wald wird ein Sarg gefunden,allem anschein nach wurde eine junge Frau dort lebendig begraben , darauf deuten zumindest die Kratzspuren hin im innerem des Sargs. Bei der obduktion stellt man fest daß sie nicht nur lebendig begraben wurde sondern zudem noch vergiftet wurde. Chief Tollivier und Gerichtsmedizinerin Sara Linton tun alles erdenkliche um diesen Fall aufzuklären. Nebenbei kämpfen Sie auch um Ihre Beziehung denn die beiden verbindet einiges mehr... Spannend bis zum Schluß...

30.12.2008 19:55:56
NickSch

Ich fand es nicht so toll wie Belladonna.
Auch die ewige hin und her Beziehung zwischen Sara und Jeffrey Tolliver war schon etwas Nerving auch die Beziehung zwischen Lena und ihrem Ex Nazi Ethan hat nicht gerade zur Unterhaltung beigetragen.
Die Geschichte an sich war nicht mal so übel, wären da nicht die Beziehungsprobleme der Hauptprotagonisten gewesen. Denn diese haben oft den Schwung aus der Geschichte rausgenommen.
Die letzten 100 Seiten waren dann wieder Spannend. Aber wenn ein Buch 500 Seiten hat und nur etwa 1/3 Spannend ist dann ist das für mich eine magere Ausbeute.

07.12.2008 12:08:48
thriller65

Ist das erste Buch von ihr und bin begeistert.
Absolut Klasse manchmal hatte ich das Gefühl ich wäre bei den Ermittlungen dabei. Hauptsächlich als die Ermittlungen am Schluss den Höhepunkt erreicht hat.

Werde mir weiter von ihr Bücher holen, muss ja wissen wie es weiter geht, hauptsächlich von dem Hauptkommissar.

LG thriller65

05.12.2008 21:24:58
Michi2410

Als erstes. es war der gärtner, lachGottlos war das 1. Buch das ich von K.S. gelesen habe. Nach zwei Tagen war ich damit fertig, ich denke das sagt viel aus, wie spannend ich es fand.
Ich habe mich auch ohne die Vorgänger-Bücher super zurechtgefunden und fand es auch blutrünstig genug.
Ich hoffe es gibt noch viel mehr zu lesen, wie es mit diesen Charakteren weitergeht?
LG
Michi

19.11.2008 14:06:56
Reissler

ich hab mir dieses buch damals gekauft weil vorne drauf ein großes "weltbestseller" stand. nun da ich es gelesen habe, kann ich wirklich nich behaupten das das buch so gut war. viele figuren sind total übertrieben dargestellt. die ganze geschichte zeiht sich unheimlich in die länge und es geht die meiste zeit doch nur um die beziehungsrobleme von jeffrey und sara.
das einzige was mich begeistertn konnte war die art wie die autorin schreibt.

12.11.2008 17:09:52
mimikrimi

Ich habe alle Bücher von Karin Slaughter gelesen und zwar der Reihe nach. Mir gefallen alle ihre mit Sarah Linton. Bei "Gottlos" fand ich die Story toll.Gewalt gegen Frauen,bigotte "Gutmenschen" wird doch die Scheinheiligkeit der Einwohner dargestellt und natürlich wieder die Gier nach Geld. Bei Lena Adams ist alles etwas übertrieben dargestellt,aber vielleicht gibts ja ein Showdown.
LG mimikrimi

12.11.2008 16:19:19
Jennifer

Also Ich finde Die Karin Slaughter einfach Spitze sie schreibt nicht um den heissen brei herum sondern macht es richtig ... und damit meine ich Richtig Symphatisch so wie ich es gerne lese!!! Ich bin zwar noch nicht weit mit dem Buch Gottlos aber versprach mir direkt von anfang an dass es wieder ein Spannendes Buch wird Ich hoffe das sie uns weiter mit neuen guten Thriller Bänder versorgt dass wäre erlich gesagt total geil =)))

LG Jennifer

11.11.2008 12:22:48
Katharina Maurer

Also ich habe Gottlos in wenigen Tagen komplett durchgelesen, weil ich es auch einfach nicht aus der Hand legen konnt:-) es war sehr spannend, meine Meinung, und damit meine ich das allgemeine Geschehen, u.a. die Story um Sarah und Jeffrey und die Story um Lena... und die eigentlichen Themen in dem Buch.ich glaube nur wirkliche Fans dieser Grant Serie könne wirklich "mitreden" denn mittlerweile meint man die Fuguren zu kennen, den Ort zu kennen und ihre Bewohner und so ist es jedes mal schön wenn ein neuer Roman rauskommt den man dann verschlingen kann:-)
Freue mich schon!

09.11.2008 21:19:18
Slifsi

Dass Buch ist auch für uns Jugendlichen hammer!!! Ich finde diese Buch genial und vielseitig. Einerseits beschreibt sie das Subjektive, nähmlich den Tod von Abigail Bennett und Probleme, Ängste in dem Leben der umstehenden, wie ihrer Familie, Tolliver und Linton.
Eine Empfehlung für jeden Thriller-Fan!

26.09.2008 19:34:22
sue82

Dies ist das 5te Buch um Tolliver und Linton. Das Buch handelt eigentlich mehr von ihrer Beziehung und deren ständiges Auf und Ab, als von dem Fall. Spannung kommt eigentlich so gut wie gar nicht auf, dafür viel Geschnulze. Das Buch wird meines Erachtens nach unnötig in die Länge gezogen und könnte locker 200 Seiten weniger haben.
Fazit: Mehr als 60° sind hier nicht drin und die gibt es auch nur, da sich das Buch schnell lesen lässt.

14.09.2008 13:56:57
numerobis

Gottlos war auch bei mir das erste Buch dieser Serie.

Grausig war hinterher mein Gedanke.

Jesse
Genau diesen Vorschlag hat mir eine Freundin gemacht, ich solle doch mit Belladonna beginnen.Ich habe dann Belladonna gekauft und gelesen.
Meine Kritik an Belladonna kann man dort nachlesen.

Nie wieder K.S.

Die Bücher (zumindest diese beiden) sind unstrukturiert, die Charaktere werden so mit Klischee überfrachtet, dass es schmerzt.

10.09.2008 15:52:29
Leonora

Ich begann meine Karin Slaughter Reihe mit Belladonna. Seitdem verfolge ich jedes Buch mit den Protagonisten weiter und interessiere mich manchmal mehr für die Seifenopernhaften Nebenhandlungen als für den Haupthandlungsstrang.

Gottlos hat mich allerdings in der Haupthandlung etwas enttäuscht im Vergleich zu ihren recht grausamen und sehr spannenden vorherigen Büchern.
Das Thema ist mal was anderes von ihr wirkt aber schlecht recherchiert in manchen Punkten.

Liest sich gut und ist trotzdem empfehlenswert wenn auch nicht so spannend wie andere ihrer veröfentlichten Werke.

05.09.2008 18:37:38
Jürgen Peper

Ich war maßlos enttäuscht von diesem "Weltbestseller". Für mich waren die meisten Figuren völlig unglaubwürdig dargestellt, Lena kann ich überhaqupt nicht nachvollziehen, nur durch ihr "Nichtverhör" ließ sich das Ende noch etwas hinausschieben. Ich habe es deshalb auch nur knapp bis dahin geschafft.
Bleibe in Zukunft bei meinen Lieblingsautoren Nesser, Camilieri und neu Carofiglio.

05.09.2008 16:06:42
jesse

ich kann die meihnung von henning ua. nicht teilen.habe alle ihre bücher die bisher erschienen sind gelesen und mit ausnahme eines waren alle toll. ,,das armband,,war nicht so besonders allerdings schrieb sie da auch nur den anfang und den schluss.
ansonsten ist die ,,grand" reihe(wo ja noch das letzte buch ,mit dem schönen titel ,,unantastbar"fehlt ),nur zu empfehlen.ein tipp für henning ua.die der meihnung sind dies sei eine schlechte story...vielleicht hättet ihr mit dem ersten buch ihrer "grand"reihe beginnen sollen..
(belladonna)!!!

05.09.2008 09:22:11
Gerd

ich kann nur sagen,ich bin absolut begeistert von Karin's Büchern.Hab sie alle gelesen und würde es sehr schade finden,wenn die reihe mit Sara und Jeffrey zu ende wäre.
wer die bücher nicht mag,braucht sie ja nicht zu ende lesen oder sich "krieg u.frieden von tolstoi nehmen. "Anna Karinina"ist auch nicht schlecht oder irgendein von Charls Diekens-"Die lachende Maske" sehr anspruchsvoll und Weltliteratur

01.09.2008 15:07:20
Yvonne

das ist ein super gutes buch. habe bisher alle bücher gelesen und das schon zweimal. bin total begeistert. wenn man einmal anfängt kann man nicht mehr aufhören zu lesen. ich freue mich auf weitere bücher. ich hattte nie großes interesse bücher zu lesen bis ich angefangen habe die bücher von karin Slaughter

24.08.2008 21:04:15
Dani

Also ich kann diese schlechten Kommentare nicht verstehen. Von Belladonna bis Gottlos war jedes Buch sehr, sehr spannend. Klar gibt es mal die ein oder andere langweilige Stelle aber ich habe bis jetzt kein Buch gelesen wo das nicht so war.Ich habe bis jetzt alle Bücher von ihr regelrecht verschlungen ;0)

Ich kann nur sagen weiter so und ich bin gespannt auf das nächste hoffentlich sehr spannende Buch von ihr.

26.07.2008 15:22:27
dottie62

Dies war, glaube ich, mein erstes und mein letztes Buch, dass ich von Karin Slaughter gelesen habe. „Gottlos“ ist so schlecht, weil es nichts mitzuteilen hat. Dort, wo die Geschichte interessant wird, bricht sie ab. Am Ende löst sich alles halbwegs in Wohlgefallen auf, das zerstrittene Pärchen wird sich einig, der prügelnde Freund wird vermutlich zum Teufel gejagt. Ach ja, der Fall findet auch seinen Abschluss, und das ein oder andere Opfer ist zu beklagen.

21.07.2008 14:08:21
Jana

ich habe bis jetzt alle Bücher der Grant County reihe gelesen und fand sie toll!

Nun wollte ich fragen ob jemand weiß wann das nächste "beyond reach" auf deutsch raus kommt?

18.07.2008 13:45:56
Henning

ich habe von karin slaughter bisher nur gottlos gelesen und werde wohl auch kein weiteres lesen...
meiner meinung nach konfrontieren die grausame art, mit der abby umgebracht wird, und a) das religiöse getue der sekte sowie b) dass jeder mensch irgendwelche wehwehchen haben...
die zahnräder passen irgendwie nciht ineinander...

insgesamt ein buch, dass man nicht unbedingt gelesen haben muss...

25.06.2008 17:37:42
Hanni90

Ich habe die ersten Teile von Ihr geliebt und ich finde Gottlos, also den 5 Teil auch noch klasse man kann sich super in Ihre bÜcher sich hinein versetzen...! Einfach nur klasse ihre Bücher

Mfg Hanni90

12.05.2008 17:22:27
skydancer86

Keine Frage...Ihre Bücher sind super geschrieben! Leider wird es in dem nächsten Thriller von Ihr (Verstummt) nicht mehr um Sara und Jeffrey gehen. Es gibt neue Charaktere, aber lassen wir uns mal überraschen. Das Buch soll August/Sept. in die Läden kommen!!!

Gruß, skydancer86

03.05.2008 21:37:35
Kylling

Kann mich Birte nur anschließen, obwohl es erst mein erstes Buch von Karin Slaughter war - und auch das letzte. Meine Güte, lauter problembeladene Menschen, die jedes Wehwehchen über Seiten auswalzen (z.B. der Ratscher in der Hand von Jeffrey - er blutet, ohgottogott und braucht ein Pflaster.. ). Und die Ärztin fässt dann Kinder an, NEIN Hilfe! Alle werden sich mit irgendetwas (z.B. Hepatitis der schlimmsten Art) anstecken. Vielleicht sollte die Gute einfach Handschuhe tragen, wie es bei Ärzten üblich ist. Einfach albern! Dazu noch einige Widersprüchlichkeiten: erst ist Rebecca trotz ihrer 14 Jahre kindlich spindeldürr und noch nicht in die Pubertät gekommen, zwei Seiten später jedoch schon so fraulich, dass man Verehrer vermutet. Auch die Zyankali-Geschichte leuchtet nicht ein, schnell wirkendes Gift, Atemlähmung und trotzden Kratzer an der Innenseite vom Brettersarg, hmm? Und die eigentliche Geschichte, oder gar Spannung? Hat bis Seite 160 jedenfalls nicht stattgefunden. Dann hab ichs aufgegeben. Interessiert mich auch nicht mehr ...

02.05.2008 21:36:45
Birte

Kann auch nur sagen das ich so langsam ermüde...gähn! Was in diesem kleinen Kaff so alles dramatisches passiert(Morde, Entführungen ect.) ist schon langsam unglaubwürdig. Und dieses ewige hin und her Sarah/Jeffrey ist nur noch nervig...von der lieben Lena will ich auch nix mehr lesen...ewig die gleiche Leier...die gleichen Charaktere-selbst als anspruchslose Lektüre ist mir DAS wirklich zu anspruchslos. Habe zweimal das Buch in die Hand genommen aber sorry geht garnicht, nicht mal beim U-Bahn fahren!

03.04.2008 15:22:01
Mike

Ich bin ein riesiger Slaughter fan und habe alle bücher gelesen, die bis jetzt von ihr erschienen sind. Belladonna und vergiss mein nicht sind die absolut besten der reihe, dreh dich nicht um war ganz ok, und schattenblume fand ich nicht so doll, gottlos wiederrum hat mir sehr gut gefallen obwohl mich das ende etwas stört da man nicht weiß
SPOILER
was nun letztlich mit paul passiert.
SPOILER ENDE
ich bin sehr gespannt auf ihr sechstes buch, leider habe ich den fehler gemacht auf ihrer seite karinslaughter.com den spoilerbrief zu diesem buch zu lesen, denn was dieser brief enthüllt hat ist wirklich ein absoluter hammer (im negativen sinne) nach dem 6. buch wird keins mehr so sein wies einmal wahr soviel sei gesagt -.- also macht nicht den gleichen fehler wie ich und erspart euch den brief!!

10.03.2008 00:56:11
marcela zu den büchern

ich bin bis jetzt sehr begeistert von den büchern und werde auch die nächsten Bücher die sie raus bringt mit spannung lesen . Auf Gottlos habe ich mich sehr gefreut und konnte es kaum erwarten bis es erscheind. Und ich glaube es wird mich auch nicht entäuschen.

07.03.2008 17:00:29
Pele64

Muss leider auch sagen, dass ich von Gottlos gottlos enttäuscht war! Habe alle Vorgänge gelesen und muss sagen, ist wirklich das schlechteste Buch von Karin Slaughter für mich-sorry

06.03.2008 19:54:51
Denise

Ich habe auch alle Bücher von Karin Slaughter gelesen. Ich bin ein absoluter Fan von ihren Bücher. Gottlos war mein letztes Buch, was ich von ihr gelesen habe. Ich finde alle Bücher von ihr einfach genial... Ich warte schon sehnsüchtig auf ihr nächstes Buch...

Weiß einer von euch zufällig, wann das Buch in Deutschland erscheinen soll?!

01.03.2008 21:23:28
Ardiana

Gottlos find ich auch klasse. Eigentlich finde ich alle Bücher von Karin Slaughter toll.

Die sind bis zum letzten Satz spannend

Ich freue mich auf weitere Bücher von ihr:)

30.01.2008 02:53:04
Nessa

Ich bin leidenschaftlicher Karin Slaughter Fan. Hab alle Bücher von ihr gelesen über Sara Linton und das Buch "Gottlos" ist wirklich nicht so überragend wie alle anderen Bände. Allerdings lob ich sie trotzdem. Denn ich finde, wer sich in die Charaktäre verliebt und sich langsam in die ganzen Szenarien einhüllt, wird das Buch trotzdem lieben :)

29.01.2008 15:10:10
Laura

Bin gerade eben mit "Gottlos" fertig geworden und kann mich schon fast an gar nichts mehr erinnern!! Ich habe alle Vorläufer gelesen und muss sagen, das hier war das schwächste Buch der ganzen Reihe!! Die Geschichte um Lena war manchmal einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen und das Ende davon ist meiner Meinung nach zu kurz geraten!! Das hin und her mit Sarah und Jeffery war auch nicht so toll, besonders wenn sich die "Sache" mit Jeffery herausstellt und Sarahs Reaktion einfach nur unsympatisch war!! Auch die Lösung des Mordes an Abby war mir einfach zu unrealistisch!!
Für Alle die die Vorgänger gelesen haben, sicherlich lesenswert, weil einiges mit den Hauptcharakteren passiert, aber die Geschichte selbst war einfach zu unglaubwürdig!!

18.01.2008 14:56:14
Jazz22

Hab Gottlos grad´ zuende gelesen und dann mal Karin Shlaugther gegoogle und bin auf diese Seite gestoßen. Ich fand das Buch wirklich klasse, wie vorherigen Romane von ihr auch!Ich fand es sehr spannend und keineswegs langweilig, auch die Story um Lena fand ich interessant, am Ende sogar vielleicht etwas knapp gehalten.Ich freue mich riesig auf sie nächste Story!

18.01.2008 14:42:04
simone

Gottlos ist ein sehr gut geschriebener Fortsetzungskrimi,mit dem man aber nur zurecht kommt wenn man die anderen Teile auch gelesen hat.ich freue mich schon auf den nächsten Fall und auch darauf davor die anderen Teile noch einmal zu lesen .

16.01.2008 19:42:06
Heaven23

ich habe alle Vorgänger mit Liebe gelesen. Sie waren spannend und ich konnte sie kaum aus der Hand legen.
Aber Gottlos hat mich einfach nur enttäuscht. Ich habe mich total gequält mit dem Buch, über mehrere Tage nur wenige Seiten.
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich dieses Buch dann auch weg gelegt hab. Ich hab es gar nicht zu Ende gelesen und ich dneke auch nicht, dass dies ein großer Verlust war. Belladonna war klasse. Dreh dich nicht um und Vergiss mein nicht ok, schattenblume so lala und das hier... dafür finde ich nur ein wort : LANGWEILIG
leider...
ich würde mir wohl auch kein weiteres kaufen wollen, nach dieser Enttäuschung

14.01.2008 23:18:47
Symone

Nachdem ich Band 1 und 2 noch mit einem gewissen Vergnügen gelesen habe, konnte ich Band 3 und 4 nur noch mit einem mäßig begeisterten "och ja, doch, ganz nett" abtun. Aber Band 5?!? Ach du liebes bisschen!
Ab der Hälfte hab ich dieses ewige Ja-Beziehung, Nein-Beziehung nicht mehr ertragen und resigniert die Segel strichen.
Ganz ehrlich, spannend liest sich anders.
Traurig, dass man sich durch 5 Bände mit einer fürchterlich nervenden Nebendarstellerin (Lena) herumärgern muss; aber diese halbgare, sterbenslangweilige Möchte-gern-Romanze zwischen Sara und Jeffrey, die sich inzwischen über ca. 2 Jahre ausdehnt und immer noch keinen Fortschritt erkennen lässt und mit aller Gewalt in die Handlung eingeflickt werden muss, ist das Non-plus-ultra an Einschlaflektüre. Wenn wenigstens der Mordfall im Vordergrund der Handlung bliebe, um die derben Schnitzer in der Spannung wieder auszubügeln... aber nein.
Mein Fazit: Band 6? Nein, vielen Dank, ich hab genug

09.12.2007 19:37:04
Sarah

Gottlos war wie immer sehr spannend u. ein Muss für echte Fans. Weiß jemand wann Skin Privilege auf Deutsch erscheint? Würde mich sehr freuen wenn es noch dieses Jahr erscheint.

29.11.2007 16:26:45
Dirk

Hallo
Ein sehr gutes Buch. Karin Slaughter hat mit ihrem Buch Gottlos ein Werk der Meisterklasse geschrieben.
Spannend geschrieben und leicht zu lesen man wird an die Geschichte gefesselt.
Die ganze Geschichte ist gut aufgebaut.
Toll

28.11.2007 20:39:39
HelgaR

Eine Geschichte, die mir wieder recht gut gefallen hat, obwohl sie streckenweise etwas langatmig ist. Sie wird dann aber doch noch recht spannend und es kommt einiges ans Licht und gegen Ende zu wird es dann noch sehr heftig.

Bin jedenfalls schon sehr gespannt, wie es im nächsten Fall weitergeht.

16.11.2007 19:49:01
Ernie1988

WAnn Kommt der nachfolger von Gottlos.Ich glaub ich kann es kaum erwarten sie ist aufjedenfall die Beste Autorin der welt. Wie geht es bloss weiter??? xD

16.11.2007 19:36:49
schnappelinchen

ich habe alle Bücher , bis auf belladona gelesen. Den schreibstil mit den vielen detailierten, heftigen , brutalen Szen muss man mögen ansonsten wird man nicht begeistert sein!

Ich finde jedoch das es mit jedem Buch entwas abnimmt.

Gottlos finde ich das beste Buch von der Reihe.
Was mir persönlich gut gefällt ist , das immer die selben Personen mitspielen. Für mich war es genauso spannent zu erfahren wie es mit den einzelen Personen weiter geht, wie der eigntliche zu lösende Fall selbst!

16.11.2007 12:32:23
Nina

Ich habe Gottlos schon vor einiger Zeit gelesen und ich muss sagen ich fand's wie immer spannend. Für mich ist K.S. momentan eine der besten Schriftstellerinnen. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

04.11.2007 21:14:47
Susanne

Ich war gefesselt von Anfang bis zum Ende. Ich habe bisher alle Bücher gelesen und bin auch bei diesem voll auf die Kosten gekommen ;-)! Super, freue mich schon auf den nächsten...

31.10.2007 18:02:38
Claudia Seufert-Weber

claudia:Ich habe bisher alle Bücher der Karin Slaughter gelesen,aber von Gottlos noch nichts gehört.Da ich alle Bücher sehr spannend fand werde ich auf jedenfall Gottlos auch noch lesen,sobald ich es finde.Die Bücher sind echt gut geschrieben und ich lese sie genausogerne wie die Bücher von Patricia Cornwell(Kay Scarpetta)

28.10.2007 16:20:29
Steffi

also uch habe alle Bänder der KarIn Slaughter gelesen und ich muss sagen Gottlos war einfach genial wie fast alles andere von ihr den ersten Band Belladonna fand ich sehr entäuschnd dafür aber vergieß mein nich um so besser ist meiner meinung auch der beste Band bisher freue mich wahnsinnig auf die fortsetzung der grand county reihe hoff es dauert nicht mehr all zu lange!

03.10.2007 11:30:06
Laura

Ich habe "Gottlos" gerade durch gelesen und bin der Meinung das Karin Slaughter mit diesem Band eine würdige Fortsetzung geschaffen hat.
Klar es ist etwas anders als seine Vorgänger, doch das ist nicht gleich ein Nachteil.
Ich persönlich finde es zeigt das sie durch aus flexibel ist und sich nicht auf ein bestimmtes Schema festlegt.
In diesem Buch beweist Karin Slaughter, dass sie ihre Leser auch auf andere Art und Weise packen kann.
Sie zeigt sich mal von einer anderen Seite, was auch wichtig ist, da sie sonst in ihrer Schreibweise durchschaubar und vorallem vorhersehbar werden würde.
Ich für meinen Teil war gefesselt und hab das Buch nicht aus den Händen legen können.
Hoffentlich kommt der nächste Band bald, ich kanns kaum erwarten weiter zu lesen.

26.09.2007 13:34:19
frollein

Also ich bin doch etwas enttäuscht. Das Buch ist für mich bis jetzt das Schlechteste aus der Reihe. Ist nicht so fesselnd und manche Verhöre hätte man kürzer fassen können.
Trotzdem immer noch ein gutes Buch.

21.09.2007 18:11:15
Sunny

Wann erscheint endlich eine Fortsetzung in der deutschen Fassung??
Kann es nicht mehr abwarten!!!
Die Bücher sind einfach fesselnd, spannend und einfach zum weiterlesen!!!

10.09.2007 19:51:44
Micha

Ich habe das Buch gehört und war maßlos enttäuscht. Die Reihe entwickelt sich immer weiter weg vom Krimihintergrund und wird immer mehr ein reines Drama. Für mich war der Fund der Leiche und die Entwicklung der Ermittlung mehr wie eine Unterbrechung der persönlichen Probleme, als dass sie an sich wirklich hätte überzeugen können. Im Gegensatz zur Scarpetta-Reihe, wo sich beide Genres ungefähr die Waage halten, wird hier zu sehr auf stereotype Charaktere gesetzt, die zudem immer platter wirken. Für mich ist die Reihe Reihe mit "Gottlos" leider gestorben, da die mich die Charaktere durch ihr Verhalten ehrlich gesagt nicht mehr sonderlich interessieren.

08.09.2007 17:06:22
silke

Ich habe mich wie irre auf dieses Buch gefreut und bin nicht enttäuscht wurden.Okay,es ist nicht so blutrünstig wie einige Vorgänger,aber trotzdem spannend und interessant.Schade,daß es jetzt wieder so lange dauert,bis das nächste kommt.Will doch schnell wissen,wie es weitergeht.

07.09.2007 17:36:46
linmei

Habe gerade Gottlos gelesen, meiner Meinung nach genau so gut wie die vorherigen, warte gespannt auf eine Fortsetzung der Grant County Reihe, möchte wissen wie es mit Lena, Sara und Jeffrey weitergeht. Aber das wird wohl noch etwas dauern :-(

28.08.2007 17:27:58
udi

ich lese gerade "Skin Privilege" ... hab es noch nicht zu ende gelesen, weiß aber, dass das ende nicht so sehr angenehm für fans von karin slaughter und ihrer grant county - reihe wird... ich war geschockt (hab das ende nämlich schon gelesen)

24.08.2007 16:07:12
Belladonna

Von Karin Slaughter gibt es zwei neue Bücher (auf english).
In "Skin Privilege" geht es um Lenas Vergangenheit (in Gottlos ging es ja vorallem um Saras und Jeffreys Vergangenheit).
In "Tryptych (Arrow)" geht es um neue Charaktere.
Ich hab beide Bücher selbst noch nicht gelesen, werde dies aber auf jeden Fall tun. Bin vorallem auf Tryptych gespannt.

Wann die Bücher auf deutsch erscheinen weiss ich leider nicht.

21.08.2007 13:38:50
Anika

Also ich hab bis jetzt auch alle bücher von ihr gelsen und ich muss sagen ich fand gottlos nicht so gut wie die anderen bücher von ihr.

Kommt bald ein neues von ihr raus?

20.08.2007 20:27:26
Claudi

Ich bin grad fertig geworden mit "Gottlos"!Hab auch all ihre Bücher gelesen und war wie immer gefesselt von der Spannung!Wie ich grad auf ihrer Homepage lesen konnte, wird es dieses Jahr in den USA ein neues Buch geben, wo die gewohnten Charaktere wieder eine Rolle spielen!Aber es wird sicherlich mindestens 1 Jahr dauern, bis wir es in deutsch zu lesen bekommen!Leider!!!Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude!

20.08.2007 14:09:18
mumi

habe auch alle bücher von ihr gelesen und bin wieder mal total begeistert.
Weiß jemand ob es noch ein weiteres Buch mit den charakteren (lena, sarah...etc) geben wird???
Kann es kaum erwarten.

17.08.2007 16:42:23
Nessie

Habe bis jetzt alle auf deutsch erschienenen Bücher von ihr gelesen und bin auch dieses Mal wieder nicht enttäuscht worden. Auch wenn man sich den Schluss fast denken kann, ist es doch durchgehend fesselnd.

05.08.2007 16:10:33
Kaiclyn

Ich habe dieses Buch gleich bei erscheinen im original gelesen und finde es ziemlich unfair, das Buch nach seiner deutschen Übersetzung bewerten, dann ist Harry Potter auch ein schlechtes Buch.
Insgesamt habe ich das Buch genauso super gefunden wie die anderen. Natürlich habe ich auch schon das neuste gelesen, welches hier leider noch nicht vertreten ist.
Die Geschite war aber wie immer sehr spannend, auch wenn sich bei der Grausamkeit einem schon manchmal schon die Nackenhaare aufstellen können.

28.07.2007 20:21:45
Tiddl

„Gottlos“ ist nicht so blutrünstig wie die ersten Bücher. Das hat einige meiner Bekannten gestört... Mich nicht, mir hat es sehr gut gefallen! Am Schlimmsten ist eh immer, dass man SOFORT wissen möchte wie es weiter geht und man noch so lange warten muss - herrje... Wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!!!

27.07.2007 12:53:22
Bianca

Habe es noch nicht ganz durch, aber ich kann schon sagen, dass ich es super finde. Viel besser als "Schattenblume". Kann es kaum aus der Hand legen. OK, es werden wieder mal alle Klischees bedient und wenn man nicht alle vorigen Bücher kennt, sind manchmal Aussagen nicht zu verstehen. Aber das Problem haben hier ja die wenigsten. ;-) ! Und für die extremen und privaten Geschitchen der Figuren liebe ich sie ja auch. Natürlich erleben sie extreme Geschichten, sonst braucht man ja keinen Roman zu schreiben, wenn sie nix erleben würden ( Siehe Kommentar CH. Larsson).
Also, meiner Meinung eines ihrer Besten!
98 ° !!

24.07.2007 16:08:20
saskia1986

habe auch alle bücher gelesen einfach gut , warte schon auf das nächste buch von ihr kenn nicht genug davon bekommen.
Hoffe es dauert nicht mehr so lange bis das nächste buch erscheint

19.07.2007 19:32:25
jaci

Ich habe auch schon alle Bücher gelesen und kann nur sagen das ich einfach begeistert bin!Ich kann mich kaum losreißen und lernen ich musse einfach immer weiter lesen...
Ich warte auch schon sehnsüchtig auf das nächste Buch!

17.07.2007 09:10:28
ina

Ich kann mich auch nur der Mehrheit anschließen und finde alle Bücher von Karin Slaughter einfach nur spitze. Ich kann's kaum erwarten bis das nächste erscheint !

16.07.2007 19:31:16
carolin

nachdem ich "vergiss mein nicht" gelesen habe bin ich auch von "gottlos" sehr positiv überrascht! die geschichten ähneln sich zwar in einigen punkten aber trotzdem schafft es karin slaughter den leser immer wieder aufs neue zu fesseln! super!!

16.07.2007 18:10:28
Christina Feldhaus

Die Bücher von ihr sind der hammer so was gutes habe ich noch nie gelesen habe alle inerhalb 2 wochen gelesen bis auf das letzte das muss ich noch lesen einfach nur geil hoffe es komen noch mehr

15.07.2007 16:20:15
A-bella

Ich kanns nimmer lesen: Immer diese schönen Gerichtsmedizinerinnen oder Staatsanwältinnen, die immer Bezihungsprobleme haben und meistens keine Kinder und die dann am Ende ganz spannende Fälle auflösen. Meistens hat es im Laufe der Serie auch noch mindestens ein Serienkiller auf die arme Frau abgesehen und wenn's ganz lustig wird tun sich zwei Serienkiller zusammen. Mich nervt das. Das wirkt alles wie bei Patricia Cornwell abgeschrieben, die Thriller sind auch nicht literarisch wertvoll, aber wenigstens sehe ich das bei ihr eher als "Original" an.
Slaughter, Gerittsen, Pepper tu ich mir nicht mehr an.

09.07.2007 17:20:29
Nenya

Die Themen an sich waren interessant, aber sie hat sie nicht wirklich zu Ende gebracht. Ich stelle mir noch einige Fragen, auf die sie im Buch nicht eingegangen ist. Die Auflösung kam nicht überraschend, was den Täter betrifft, aber das Motiv etc waren lausig. Also an Karen Rose und Jilianne Hoffman kommt sie nicht heran.

06.07.2007 16:39:49
Charlotte Larsson

Warum ist Karin Slaughter eine Bestsellerautorin? Ihre Figuren werden nie dreidimensional, alles, was sie erleben, ist viel zu extrem um realistisch zu sein. Ein KLischee reiht sich ans andere. Die Übersetzung ist mies (Lena knurrt, knurrt, knurrt ...) gibt es keine anderen Verben?
Sekte, Lesben, der reiche, böse Anwalt, Mann-schlägt-Frau, Drogen, irgendwie hat Karin Slaughter in dieses Buch ALLES reingepresst und doch gewinnt es in meinen Augen nicht an Spannung. Das mit der Toten in der Kiste ist noch die beste Idee in einem Plot, der für meine Begriffe an den Haaren herbeigezogen ist. Die Personen benehmen sich allesamt eigenartig und nicht so, wie sich echte Menschen benehmen. Sorry an alle Fans, ich fand das Buch besch...eiden.

04.07.2007 15:57:00
corsa

Für mich ist eine Sucht die Bücher von KS zu lesen. Ich will unbedingt wissen, wie es mit den Hauptdarstellern weiter geht. Ich verschlinge die Bücher nur. Bin ganz enttäuscht, wenn ich die letzte Seite erreicht habe.
Ich kann ALLE Bücher nur weiterempfehlen.

03.07.2007 17:09:22
Carola

Also diese Buch, und natürlich auch alle anderen Bücher, von Karin Slaughter sind spitze.
Sie schreibt spannend und ich kann nie aufhören zu lesen!!!

Ich freue mich wahnsinnig auf ihr nächstes Buch!!
Und zum ACHIM wollte ich nur sagen . du spinnst doch total . dieses Buch ist total gut und spannend! Es gibt keinen Grund diese Buch SO schlecht zu machen!

02.07.2007 15:27:23
claudi

Das Buch hat mir wie bis jetzt alle Karin Slaughter Bücher sehr gut gefallen, es war eine wirklich spannende Lektüre und für Fans des Genres durchaus zu empfehlen!

24.06.2007 13:51:18
Julia

ich habe das Buch noch nicht gelesen, werde es aber sehr bald tun. Bin total begeistert von K.S., besonders von ihren Protagonisten. Lena finde ich am spannendsten. Kann mir nicht vorstellen das dass Buch so schlecht ist wie hier manche behaupten.

23.06.2007 15:54:50
spotie

Hi Leute.Seid ihr auch so gespannt auf das neue Buch von K.S.???Also ich hab das Buch "Gottlos" nur so runter geschlungen...Und hoffe das es noch ganz viele Bücher von K.S. geben wird ...Denn auch wenn ich Nachts immer angst habe aufs Klo zu gehen weil ich die ganze Nacht lese finde ich ihre Bücher einfach klasse.Sie haben genaue die richtige Mischungen zwischen Thriller-Spannung-und Liebe...
Ich wünsche euch noch ein schönes wochenende.Eure+++"spotie"+++

Ps:schreibt mir doch mal auf meine E-mail adresse fals es Neuigkeiten gibt++Wär sau lieb++Meine adresse is: angel_riehl@web.de

17.06.2007 15:33:28
caro

Nicht nur Gottlos, sondern auch die anderen Bücher sind Spitze, die Spannung bleibt bis zum Schluß erhalten, die Charaktere läßt sie lebendig erscheinen und ich freue mich auf ein weiteres Buch von Ihr.. Kann ich nur empfehlen zu lesen.

16.06.2007 18:58:08
kichi12

Wieder ein Top-Titel zum schnell Durchschmökern!
Karin Slaughter schafft es wieder einmal eine spannende Krimi-Handlung in ein gutes Setting zu platzieren. Die Geschichte der Hauptfiguren wird immer besser. Hoffentlich wird der nächste Krimi schnell ins Deutsche übersetzt!

15.06.2007 20:48:51
Carmen

Ich muss sagen, dass ich es einfach klasse finde, wie Karin Slaughter es immer wieder schafft, dass ihre Bücher so spannend werden! Ich kann die Kritik, die hier von anderen Leuten geäußert wurde, nicht verstehen! Nur Schattenblume hat mich nicht so recht überzeugt. Ich freu mich schon auf das nächste Buch von ihr und ich hoffe, dass es wieder über Sara und Jeffrey handelt.

15.06.2007 15:43:44
achim

Um mich kurz zu fassen:

Das Buch erinnert stark an einen Groschenroman aus der Reihe "Liebesleid". Als Krimi betrachtet kommt nur die Bezeichnung "grottenschlecht" in Betracht. Sprachlich ist das Buch unauffallend und langweilig. Nach Patricia Cornwell und Mo Hayder setzt Slaughter hier einen neuen Tiefpunkt. Schade um die Lesezeit. Kann nur hoffen, dass der neue Roman von Rankin bald in Deutschland erscheint, damit ich hoffentlich über diese Enttäuschungen hinweg kommen werde.

12.06.2007 14:02:00
Anika

Wie schon öfter genannt war Gottlos nicht grad der burner, fand das ganze hin und her von sarah und jeffrey ziemlich langweilig. es wollte auch nicht so wirklich spannung bei mir aufkommen...trotzdem hol ich mir das nächste buch von ihr und hoffe es wird besser als dieses hier...

12.06.2007 13:04:48
Sarah

Naja, es geht sich seit Schattenblume wohl mehr um die Beziehung von Sarah und Jeffrey. Einen guten Thriller kann man das nicht mehr nennen, aber für Fans ein Muss!

11.06.2007 22:31:59
Ahymara

Ich weiß nicht, was ihr wollt, das Buch war klasse, man muß nur etwas mehr denken und es gibt etwas weniger Gewalttaten. Ich finde das Buch klasse und freue mich schon auf das nächste
A.

10.06.2007 14:58:40
Christine

Hab das Buch jetzt auch gelesen.
Von allen 5 fand ich das am schlechtesten. Die Spannung war realtiv gering. Es gab keinen Höhepunkt. Das Ende war recht einfalslos. Ganz besonders nervt mich das ständige rummgenörgele von Sarah. Ich hoffe das das im nächsten Buch nicht mehr vorkommt. Lena find ich von allen noch am besten.

09.06.2007 12:41:22
Frank

Das war es dann wohl.Wenn es in diesem Stil weitergeht,kann Slaughter ihren Schund auch gleich als Heftromanreihe verwenden.Das ganze ist absolut spannungsarm + konnte auch durch die halbwegs interessant beschriebenen Protagonisten nichts mehr herausreißen.Das reicht nicht für einen Krimi.Wie so häufig bei Reihen,wäre es der Autorin zu empfehlen es mit diesem Tiefpunkt zu belassen.

09.06.2007 00:45:09
ANDREA P.

...na ja, ganz nett! Teilweise ziemlich konstruiert! Das "Hin und Her" zwischen Sara und Jeffrey ist auch schon etwas "ausgenudelt"! Aber trotzdem ganz nett zu lesen! Die Spannung, wie in den anderen Büchern von K.S., wollte nicht aufkommen! Schade, habe mich so auf das Buch gefreut! Schaun wir mal, was da noch folgt.

01.06.2007 13:00:53
Michi

Also meiner Meinung nach war Gottlos eines der besten Bücher der Reihe. Man wusste bis zum Schluss nicht wer der " Vergifter" war . Ich habe alle Bücher der Reihe und finde gerade das "Spiel" der Hauptfiguren sehr gut. Sie weiß wie man Charaktere in den Vordergrund stellt , und sympathisch oder unsympstisch wirken lässt.
Ich hoffe das nächste lässt nicht solange auf sich warten

31.05.2007 21:04:24
anna

ich habe alle 5 bücher von karin slaughter gelesen und muss auch sagen ,dass "gottlos" mir nicht besonders gefallen hat . Spannung kam meiner meinung nach eigentlich so gut wie nie auf. Wie mein " Vorschreiber " mag ich besonders die Polizisten Lena Adams ,durch die "Gottlos" noch ein bisschen "verbessert "wird

29.05.2007 08:50:31
Dani

Ich habe das Buch am Wochenende durchgelesen und muss sagen es war meiner Meinung nach das schlechteste aus der Reihe! Die ganze Geschichte fand ich nicht besonders spannend. Der einzige Lichtblick ist noch Lena, die ich immer mehr mag. Die Geschichte zwischen Jeffrey und Sara finde ich mittlerweile nicht mehr so interessant. Und Sara wird tatsächlich unsympathischer, wie unten schon geschrieben wurde. Wahrscheinlich werde ich mir aber trotzdem den Nachfolger kaufen, hofftl. wird der wieder besser. Deswegen "nur" 65 °.

28.05.2007 13:34:15
Kaiclyn

Teil 6 erscheint im Juni/Juli auf Englisch...
Kann man ruhig wagen, it net so schwierig zu lesen (okay, die forensischen Fachbegriffe...). In deutsch erscheint er meines Wissens erst 2008, dafür würde ich aber nicht meine Hand ind Feuer legen.
Meine Meinung habe ich ja schon dargelegt

25.05.2007 19:20:28
Fiesta

Ich habe knapp drei Tage gebraucht um "Gottlos" durchzulesen.Es war um einiges besser als der Vorgänger Schattenblume, wobei ich das Ende etwas zu einfallslos fand.
Ich musste nach diesem Buch feststellen, dass mir die Person "Sara Linton" mit ihrer ewigen nörgelnden Art etwas unsympathischer geworden ist, "Lena Adams"allerdings immer mehr Sympathiepunkte sammelt.
Wie dem auch sei, das Buch war ganz gut und ich freu mich schon jetzt riesig auf den 6. Teil. Weiß jm. wann die Veröffentlichung hier geplant ist?

23.05.2007 20:46:15
Jacqueline

Ich bin so gut wie durch mit Gottlos und schon ganz traurig das es wieder so schnell ging. Bald kommt das 6.Buch auf Englisch raus, musst mal bei Slaughter auf der Homepage gucken, da findest du das dann. Ja jetzt heißt es bestimmt wieder ein Jahr lang warten, für ein paar Tage Spannung.
Ich liebe Karin Slaughter, gerade der Mix zwischen Thriller und Beziehung ist einfach genial. Ich sage nur Daumen hoch und immer weiter so, denn wenn ein neues Buch mit der Grant County Serie herauskommt ist es für mich wie Weihnachten.
Man ist Mitten in der Welt von Sara und Jeffrey und gerade diese beiden Hauptfiguren sind so sympatisch, sodass sich das Buch fließend lesen lässt, denn die beiden sind einfach spitze.
Ja und die Spannung, ja die ist bestimmt auch garaniert - Langeweile oder gar zähe Stellen sind in Slaughters Thrillern nicht zu finden.
Generell ist Karin Slaughter nur zu empfehlen!

22.05.2007 19:22:08
tinimini

Habe dieses Buch gerade durch .. und war wie immer gefesselt ... Jetzt heißt es für mich wieder warten bis zum nächsten...
Ich kann nur hoffen, dass die Geschichte weitergeht´.

22.05.2007 10:58:53
Mel

Ich lese gerade Gottlos und bin hin und weg. Alle bücher von Karin S. sind erstklassig. Und ich hoffe das noch viel folgen werden.

Frage gibt es schon ein neues Buch von ihr auf englisch?

21.05.2007 14:57:50
Karin Th.-F.

Pünktlich am 18.5.07 hatte mir mein Verlag das Buch zugeschickt. Am Sonntag hatte ich es bereits gelesen. Ich bin einfach süchtig nach der Grant County Reihe. Diese Bücher lesen sich einfach viel zu schnell durch. Ich hoffe, es geht weiter, denn das Buch endet mit einer Spannung, so als wenn die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Wer spannende Bücher und gut erzählte Handlungsstränge liebt, für den sind diese Bücher ein muß. Sehr empfehlenswert.

17.05.2007 16:53:25
tilly

Jeffrey und Sven, schon mal drüber nachgedacht, dass man ein Buch auch in der Originalsprache lesen kann...?! Hab mir das Buch schon vor Wochen auf englisch besorgt und aufgund dessen bewertet. Ich denke, dass es hier einige gibt, die es nicht erwarten können bis gewisse Bücher auf deutsch erscheinen- Mir geht es bei Karin Slauther und Tess Gerritsen so. Ich kanns auch nur empfehlen. Die Bücher sind nicht sehr schwer zu lesen.

17.05.2007 12:05:02
Kaiclyn

Wieder mal ein sehr gutes Buch von Karin Slaughter.
Ich habe es bereizs auf englisch gelesen und fand es, wenn auch die Sprache manchmal schwer ist einfach nur genial. Ich konnte dieses, wie die anderen Bücher dieser Autorin kaum wieder aus der Hand legen und freuen mich schon auf das nächstes, das bald schon in englischer Sprache erscheinen soll.
Ich kann außerdem jedem, der etwas Englisch kann nur raten diese Bücher im Originalm zu lesen

16.05.2007 20:08:29
Jeffrey

Es sind nun schon23Kommentare zu einem Buch geschrieben was noch gar nicht erschinen ist.
Ich finde man sollte kommentare nur abgeben wenn mann das Buch auch gelesen hat.

16.05.2007 19:14:48
Jenny

Die Bücher sind einfach allesamt spitze, habe zwar mit dem vierten Buch angefangen und mich nach vorne gearbeitet,aber das war halb so schlimm.
Wünsch Euch allen viel Spaß mit dem neuen Buch.

Liebe Grüße Jenny

12.05.2007 19:24:14
Natascha

Erstverkaufstag für das Buch ist der 18.05.2007. Das hat mir der Wunderlich Verlag bestätigt. Da freu ich mich schon drauf. Werde am nächsten Freitag direkt in die Buchhandlung stürmen.

10.05.2007 22:39:04
Sven

Ich frage mich, wie hier die ganzen Bewertungen und Kommentare landen können, wenn das Buch erst am 11. Mai 2007 erscheint?

Davon abgesehen ist Karin Slaughter wie ihr Nachname aber toll.

Sven

04.05.2007 22:15:55
Riccardo

Hallo,

ich habe bis jetzt jedes einzelen Buch von karin Salughter gelesen und war immer wieder aufs neue gefesselt. Ihr Schreibstyl ist einfach klasse, sie schafft es auch mit Handlungsaren kapitteln einen zu fesseln. Bin schon riesig gespannt auf Gottlos. Bin schon jeden Tag im Buchlanden in der Hoffnung eins zu ergattern

27.04.2007 09:32:42
Mary

Als ich Belladonna las,konnte ich nicht mehr aufhören...ich habe seither jedes Buch gelesen!Karin Slaughter ist nicht zu toppen!Seitdem ich ihre Bücher lese haben sich meine Anspüche was Thriller betrifft sehr erhöht.Ich hoffe wirklich sehr,dass noch viele Bücher folgen!!!

25.04.2007 22:59:42
Danni

Hey...

War gerade für 4 tage in England. Da gibt es das Buch "triptych" schon zu kaufen! Warte aber lieber bis es in deutscher Sprache kommt! ;o))

Und als ich nach dem Buch schauen wollte, sah ich auf dieser Seite " Gottlos". Wow...dachte ich...das muss ich mir holen!
Ich finde alle Bücher sehr gut...und verschlinge sie geradezu!
Mir gefällt am meisten, das die Darsteller, die selben sind. Und auch privates von denen mit einfliesst.

Liebe Grüße
Danni!

24.04.2007 21:12:01
miri

Ich habe alle bücher aus der Reihe gelsen nach dem ersten Buch, war ich so vernaht in die Autorin un ihre Bücher das ich mir die anern auch ncoh alle kaufen musste,
ich bin der meinung das mehr über lena un ethen drin stehen könnte aber hoffe das kommt in gottlos ein wenig mehr*hatte micht total erschrocken als cih erfahren hatzte das angeblich schattenblume das letzte buch der reihe sein würde umsomehr freu ich mich auf gottos*allen lesern der reihe
wünsch ih viel spass *beim nächsten buch wenn nahc gottlos noch iens erascheint *
freundlichen gruß
miri *15*

24.04.2007 21:12:00
miri

Ich habe alle bücher aus der Reihe gelsen nach dem ersten Buch, war ich so vernaht in die Autorin un ihre Bücher das ich mir die anern auch ncoh alle kaufen musste,
ich bin der meinung das mehr über lena un ethen drin stehen könnte aber hoffe das kommt in gottlos ein wenig mehr*hatte micht total erschrocken als cih erfahren hatzte das angeblich schattenblume das letzte buch der reihe sein würde umsomehr freu ich mich auf gottos*allen lesern der reihe
wünsch ih viel spass *beim nächsten buch wenn nahc gottlos noch iens erascheint *
freundlichen gruß
miri *15*

23.04.2007 19:12:38
lymomie

hey!!!
Ich muss zugeben eigentlich bin ich ja voll der Lesemuffel, aber wenn ich ein Büch von Karin Slaugther in den Händen habe und angefangen zu lesen, fällt es mit schwer wider aufzuhören.
Ich find, es wär nicht schlecht wenn über Lena mehr drin stehen würde, aber ansonsten sind die Bücher einfach nur fantastisch.
freu mich schon übelst aus Gottlos^.^

21.04.2007 16:33:40
anna

hallo
ich habe gottlos schon gelesen zwar auf englisch aber egal es ist echt gut, ich hab zwar etwas gebraucht dafür aber die bücher von karin slaughter sind einfacj spitze und ich freu mich schon auf weitere bände

20.04.2007 12:04:09
conni

also karin slaughter ist auch meine absolute lieblingsautorin. die bücher sind fantastisch und ich kann es gar nicht abwarten, gottlos in die finger zu bekommen (kommt anfang mai als hardcover in deutschland auf den markt) um es dann zu "verschlingen".

20.04.2007 11:58:24
conni

also karin slaughter ist auch meine absolute lieblingsautorin. die bücher sind fantastisch und ich kann es gar nicht abwarten, gottlos in die finger zu bekommen (kommt anfang mai als hardcover in deutschland auf den markt) um es dann zu "verschlingen".

17.04.2007 08:35:00
es

Hallo, also ich hab alle 4 Bücher verschlungen. Schattenlos hat mir jetzt nicht so gefallen wie die anderen; trotzdem war es unheimlich spannend. Auf Gottlos freu ich mich.

15.04.2007 16:43:29
cada

Ich dachte bis vor kurzem, dass Schattenblume (hab ich vor einer Woche gelesen) dass letzte Buch aus der Grant County Reihe wäre. Deshalb freu ich mich umso mehr zu hören, dass es schon das fünfte Buch aus der reihe gibt. Bisher hab ich alle vier gelesen und bin begeistert. Ich mag es, dass sie den "medizinischen" Teil so genau erläutert.
Ist "Gottlos" denn schon rausgekommen?

12.04.2007 16:02:44
Stefffffi

Karin Slaughter ist für mch die beste autorin überhaupt. Ich kann es kaum erwarten, Gottlos zu lesen, hab es mir gestern bestellt.Diese Frau schafft es, das ich ein buch von ihr kaum aus der hand legen kann,bevor ich es nicht fertig gelesen habe. Einfach super!!!

09.04.2007 17:27:27
Steph

Ich kann den Anderen nur zustimmen, die Bücher sind wirklich zu Empfehlen. Vor allem die Weiterentwicklung der einzelen Charaktere finde ich zusätzlich zu den breits genannten Sachen interessant. Der einzige negative Punkt, den ich anzumerken habe ist, das es wohl kein Städchen gibt, in dem so viele mysteriöse und schreckliche Dinge passieren. Aber davon mal abgesehen sind die Bücher einfach nur super.

09.04.2007 13:35:37
dila karipoglu

mal ne ganz doofe frage, ist gottlos mittlerweile in deutsch erschienen?
ich lebe nämlich in der türkei und bestell mir jedesmal ein buch von ihr und war total enttäuscht, als ich gottlos nicht bekommen konnte..... die ersten drei folgen hab ich gelesen und finde diese frau klasse....

08.04.2007 17:23:08
ToZiKa

Ich habe "Gottlos" im englischen Original gelesen und war wie immer begeistert. Zwar ist "Faithless" nicht ganz so gut wie "Indeliable", aber trotzdem noch eins der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe. (Ich muss dazu sagen, dass ich im Monat 3-4 deutsche und mindestens 1 englisches Buch lese. Die Auswahl ist bei mir also recht groß.)

Wer gerne Bücher liest in denen Spannung und knifflige Polizeiarbeit im Vordergrund stehen, freundschaftliche Beziehungen, Familie und Liebe aber nicht vernachlässigt werden ist mit diesem Buch ganz klar auf der sicheren Seite.

06.04.2007 17:04:12
Jule

die Karin Slaughter Reihe ist einfach genial, kann es kaum erwarten das 5. Buch zu lesen.. Bin ebenso wie STeffi grad erst fertig geworden mit dem letzten Teil.. Ist jedem zu empfehlen der gerne miträtselt und nicht auf nötige Spannung, Spaß und Romantik verzichten will... Wobei erstes überwiegt.

06.04.2007 13:00:03
Steffi

Gibt es das Buch also schon zu kaufen?
Bin heute mit "Schattenblume" fertig geworden und ich finde alle Teile einfach klasse. Freue mich schon aud den 5. Teil!

30.03.2007 18:18:15
sally

Für alle, die sich die gebundene Ausgabe nicht kaufen möchten und auch nicht die englische Ausgabe lesen wollen, ein kleiner Tip: Vielleicht lohnt sich ja der Gang in eine Bibliothek

08.02.2007 08:19:40
Anja

Für alle die, die sich die gebundene Ausgabe nicht anschaffen möchten, kann ich nur empfehlen, sich an die englische Ausgabe zu wagen. Auch im Englischen verliert das Buch nicht an Spannung- selbst wenn man nicht ein ausgeklügeltes Englisch-Ass ist!
Äußerst empfehlenswert!
Nicht nur die Story sondern auch das neue alte Problem, das Saras und Jeffreys Beziehung belastet!

25.12.2006 14:14:33
Bohle

Hallo ich habe diese Seite gerade entdeckt und sage nur ein dieser fünfte Teil der Grand County Reihe ist nerven aufreibend. Die Liebesgeschichte zwischen Sara und Jeffrey zieht sich weiterhin durch wie ein Roter Faden und ist sehr schön. Ich fand aber die ersten Bänder besser.