Die letzte Chance

  • Diana
  • Erschienen: Januar 2005
  • New York: Scribner, 1994, Titel: 'Final Jeopardy', Seiten: 400, Originalsprache
  • München: Heyne, 1998, Seiten: 367, Übersetzt: Michael Schmidt
  • München: Heyne, 1999, Seiten: 347
  • München: Diana, 2005, Seiten: 347
  • München: Blanvalet, 2009, Seiten: 352
Die letzte Chance
Die letzte Chance
Wertung wird geladen

Staatsanwältin Alexandra Cooper ist entsetzt: Erst liest sie ihren eigenen Nachruf in der Zeitung, dann muss sie erfahren, dass ihre Freundin Isabelle ermordet wurde. Und zwar in einem auf Alexandras Namen gemieteten Auto in der Nähe ihres Wochenendhauses. Die clevere Juristin beginnt zu ermitteln und ahnt bald, wem der tödliche Anschlag galt.

Die letzte Chance

Linda Fairstein, Diana

Die letzte Chance

Deine Meinung zu »Die letzte Chance«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren