Im Saal der Toten

  • Blanvalet
  • Erschienen: Januar 2006
  • New York: Scribner, 2005, Titel: 'Entombed', Seiten: 400, Originalsprache
  • München: Blanvalet, 2006, Seiten: 416, Übersetzt: Manuela Thurner
  • München: Blanvalet, 2007, Seiten: 412
Im Saal der Toten
Im Saal der Toten
Wertung wird geladen

Hinter der Wand eines Backsteinhauses aus dem 19. Jahrhundert, in dem einst E. A. Poe gelebt hat, entdecken Arbeiter eine eingemauerte Frauenleiche. Die New Yorker Staatsanwältin Alexandra Cooper befällt sofort das schaurige Gefühl, in eine von Poes Gruselgeschichten versetzt worden zu sein. Doch die forensischen Untersuchungen ergeben, dass die junge Frau erst vor etwa 20 Jahren getötet worden ist. Daher beschäftigt der Fall eines plötzlich aus der Versenkung aufgetauchten Vergewaltigers Alex Cooper viel mehr. Bis die Spuren beider Fälle zu einer bizarren "E.-A.-Poe"-Gesellschaft führen, die anscheinend das Werk des Meisters auferstehen lassen will...

Im Saal der Toten

Linda Fairstein, Blanvalet

Im Saal der Toten

Deine Meinung zu »Im Saal der Toten«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren