Bretonische Geheimnisse

Erschienen: Januar 2018

Bibliographische Angaben

  • Berlin: Der Audio Verlag, 2018, Seiten: 9, Übersetzt: Gerd Wameling

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

16 x 91°-100°
12 x 81°-90°
4 x 71°-80°
3 x 61°-70°
4 x 51°-60°
3 x 41°-50°
3 x 31°-40°
2 x 21°-30°
0 x 11°-20°
2 x 1°-10°
B:74.959183673469
V:48
W:{"1":1,"2":1,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":1,"25":0,"26":0,"27":1,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":1,"35":0,"36":0,"37":1,"38":0,"39":1,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":1,"49":0,"50":2,"51":0,"52":0,"53":1,"54":0,"55":0,"56":0,"57":1,"58":0,"59":0,"60":2,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":1,"70":2,"71":0,"72":0,"73":0,"74":1,"75":0,"76":0,"77":0,"78":1,"79":1,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":2,"85":2,"86":0,"87":0,"88":2,"89":0,"90":6,"91":2,"92":0,"93":1,"94":1,"95":1,"96":1,"97":1,"98":0,"99":0,"100":9}

Der Wald von Brocéliande mit seinen malerischen Seen und Schlössern ist das letzte verbliebene Feenreich - glaubt man den Bretonen. Unzählige Legenden aus mehreren Jahrtausenden sind hier verortet. Auch die von König Artus und seiner Tafelrunde. Welche Gegend wäre geeigneter für den längst überfälligen Betriebsausflug von Kommissar Dupin und seinem Team in diesen bretonischen Spätsommertagen? Doch ein ermordeter Artus-Forscher macht dem Kommissar einen Strich durch die Rechnung. Gegen seinen Willen wird Dupin kurzerhand zum Sonderermittler ernannt in einem brutalen Fall, der schon bald weitere Opfer fordert. Was wissen die versammelten Wissenschaftler über die jüngsten Ausgrabungen in der Gegend? Wie stehen sie zu dem Vorhaben, Teile des Waldes in einen Vergnügungspark umzuwandeln? Und warum rückt keiner von ihnen mit der Sprache raus? Schon bald ist selbst Nolwenn, Dupins sonst so unerschütterliche Assistentin, in Sorge - und das will wirklich etwas heißen.

Bretonische Geheimnisse

Bretonische Geheimnisse

Deine Meinung zu »Bretonische Geheimnisse«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
01.09.2020 09:41:55
susewind

Der Autor wird von Buch zu Buch redseliger. So viele überflüssige Worte machen den Krimi langatmig und nehmen die Spannung raus. Weniger Dialoge hätten der Handlung gut getan.
Wegen der interessanten Infos zur Bretagne könnte man das Buch lesen, aber das kann echt spannender verpackt werden.

17.08.2020 14:31:35
Benne

Ich finde dieses Buch - bis auf die Szene im "Keller" - recht langweilig.
Das mit den Restaurants geht mir langsam auch auf den Keks. Fehlt bloß noch, dass gleich auch noch die Speisekarte mit abgedruckt wird.

25.04.2019 08:52:13
Götz Brandt

Ich habe alle Bretagne-Krimis von J-L B. nacheinander mit Begeisterung gelesen, mit Genuss spannender stories und dem "fabel"-haften Hintergrund einer genuinen Bretagne-Literatur. Da darf der rote Faden, der von anderen Rezesszenten/innen bemängelt wird, durchaus knäuelartig verschlungen sein, um die Spannung bis zu den letzten Seiten zu erhalten ! Ich sehe das als literarisch effektvollen Kunstgriff an, einen solchen Krimi aus dem Hintergrund der bretonischen Artus-Legenden in einem "regionalen" Krimi zu gestalten. Ich bin gespannt, wie und vor allem wo sich der nächste Dupin-Krimi abspielt: auf einer der letzten Seiten des Buchs wird ihm schließlich "eine der höchsten Stellen im Dienst der Pariser Polizei im Rang eines Directeur central" angeboten. Ich warte gespannt auf den achten Dupin-Krimi !

16.09.2018 17:04:59
Kerstin Wahl

Britta Mostert stimme ich voll zu. Ich liene die Bretagnebücher, diesmal waren es mir zu viele Dialoge und nicht alles nachvollziehnar in der Handlung. Die bretonische Seite kam wieder sehr gut rüber, Menschen, Natur... Kleine Aerkungen zu GB. Niemals schafft man es von Cadbury nach Oxford in der beschriebenen Zeit, schon gar nicht nach Aberystwyth. Wer jemals in England und Wales unterwegs war, wird das bestätogen können. Nicht korrekt recherchiert. Ich freue mich auf den achten Fall!

30.07.2018 18:53:17
Britta Mostert

Herr Jean-Luc Bannalec​,

das war ja ein Durcheinander in Ihrem Werk- gut, dass Sie für "Ihren" Kommissar immer alles zusammenfassen.
Für mich nicht Ihr stärkstes Werk, aber eine super Urlaubslektüre.

Trotz allem bin und bleibe ich ein Fan Ihrer Reihe - Ihre Fälle sind nämlich nicht bluttriefend, aber trotzdem spannend. Ihre Charaktere sind schillernd, charmant und klug.

Ihre Liebe zu Ihrer Wahlheimat ist aus jeder Zeile herauszulesen.
Dankeschön.

14.07.2018 12:09:22
nobbitsch

Ja, das ist wirklich ein Bannalec in Hochform - ich denke, der beste seiner 7 bisherigen Krimis aus der Dupin-Reihe. Absolut lesenswert, da gleichermaßen spannend wie unterhalten (manchmal sogar witzig) geschrieben.
Man kann sich jetzt schon auf den 8. Fall freuen; wobei ich sehr hoffe, dass er wieder in der Bretagne spielt und Dupin "standhaft" bleibt.

28.06.2018 12:55:09
Leseratte

Nachdem ich vom letzten Buch ziemlich enttäuscht war, ist dem Autor jetzt wieder ein tolles Buch gelungen. Die Atmosphäre dieser besonderen Gegend wird wirklich wunderbar eingefangen, ich habe das Buch in einer Nacht komplett verschlungen und werde es jetzt "in Ruhe" noch ein zweites Mal lesen.
Mir hat es sehr gut gefallen, wünsche allen Bretagne - Fans viel Freude damit. Wer noch nie in der Gegend war, weiß jedenfalls, was er verpasst hat...

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren