Ich bin der Hass

Erschienen: Januar 2018

Bibliographische Angaben

  • Köln: Bastei Lübbe, 2018, Seiten: 544, Übersetzt: Thomas Balou Martin

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

7 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
1 x 61°-70°
1 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
1 x 11°-20°
1 x 1°-10°
B:75.25
V:11
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":1,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":1,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":1,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":1,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":1,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":2,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":5}

Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder nach San Francisco. Dort stoßen sie auf einen besonders brutalen Killer namens Gladiator, der für ein ächtiges Verbrecher syndikat arbeitet. Die Ziele des Gladiators reichen jedoch weit über einfache Auftragsmorde hinaus: Er betrachtet sich als modernen Dschingis Khan und will dafür sorgen, dass er der Menschheit ewig in Erinnerung bleibt. An eines hat der Gladiator dabei allerdings nicht gedacht: In seiner Arena des Todes stand er noch nie einem Gegner wie Ackerman gegenüber.

Ich bin der Hass

Ich bin der Hass

Deine Meinung zu »Ich bin der Hass«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
28.05.2019 17:27:02
lesebrille

Am Anfang der Reihe war ich von den Protagonisten noch ganz angetan, aber im 5. Teil lässt die Begeisterung nach. Die Handlung ist spannend, aber ich habe den Eindruck, dass nur um das Produzieren von bedrucktem Papier geschrieben wird. Schade - einen positiven Aspekt möchte ich noch hervorheben - die Gestaltung des Einbandes und der farbige Schnitt sind ein Hingucker.

02.08.2018 15:01:05
NotReading

I dont know why this was Deleted but again, when will this Book have an English Cover!

Its been too long, the next Book already has a German realse date and Cover.

If Ethan Cross wants only to target the German readers then Fine, i hate it but fine, just dont keep people waiting just so you can keep on being Famous world wide, be happy with the German readers!

Ethan Cross even gave the new Book and English title, like it will matter, and even if does, we still are One Book Short!

27.06.2018 10:21:42
Susi

Ich liebe diese Hörbuchserie und kenne keine Krimis, die spannender sind. Hoffentlich gibt es noch sehr viele weitere Teile davon. Jedes der Teile war unterschiedlich und spannend, wenn ich im Auto unterwegs bin, da höre ich immer Hörbücher, dann bleibe ich manchmal nach einer langen Fahrt noch sitzen, weil ich weiter hören muss. :-)

20.04.2018 12:57:26
Oldman

Alle Figuren in diesem Buch sind gnadenlos überzeichnet. Die Handlung ist teilweise wirr, fast könnte man meinen man läse einen verbalisierten Comic. Die Gewaltszenen kann man als drastisch bezeichnen, insgesamt ist alles total unglaubwürdig inszeniert und dennoch ist der Plot auch sehr spannend, ein Hauptkriterium für einen Krimi in meinen Augen. Er wäre allerdings noch viel besser gelungen, wenn der Autor darauf verzichtet hätte, seinen Protagonisten einige seitenlange pseudophilosophische Texte in den Mund zu legen. Die stören nur die Dynamik der Story und sind inhaltlich für mein Empfinden zum Teil auch fragwürdig. Alles in allem habe ich mich aber ganz gut bei dieser Lektüre unterhalten.

26.03.2018 22:25:43
IsabelPatricia

Ich bin der Hass ist der 5. Teil der Shephard Reihe rund um Special Agent Marcus Williams und seinen Bruder, den ehemaligen Sérienkiller Francis Ackermann Junior.

Der neue Fall treibt die Shephard Organisation nach San Francisco, wo sie mehrere Auftragsmorde eines brutalen Killers, namens Gladiator aufklären wollen. Doch hinter dem perfiden Plan des Gladiators steckt mehr als einige Auftragsmorde. Er sieht sich selbst als einen modernen Dschinghis Khan und will der Menscheit seinen Stempel aufdrücken.

Der Hörbuchsprecher Thomas Balou Martin hat für seine Sprechleistung schon vorne weg ein riesen Lob verdient. Seine Stimme passt wie keine zweite zu dem Hörbuch und fängt die Charaktere auf eine ganz besondere weise ein. Ich hätte mir nicht mehr Atmosphäre und Spannung wünschen können.

Die Grundidee war ein typischer Fall für die Shephard Organisation und hat mir sehr gut gefallen, insbesondere der Erzählstrang rund um die Frauen des Gladiators hat mich sehr in den Bann gezogen.

Ich habe lediglich zwei kleine Kritikpunkte, das wäre zu erst einmal das Marcus in diesem Band etwas farblos wirkt und fast langweilig neben Ackerman aussieht. Ackerman ist für mich hingegen der beste Antagonist den ich kenne, sein Humor ist einfach einzigartig!

Der zweite kleinere Kritikpunkt bezieht sich auf die Tatsache, dasss es sich bei diesem Hörbuch um eine gekürzte Version handelt. Leider wurde ggf. nicht unbedingt geschickt gekürzt, da ich oft das Gefühl hatte das etwas fehlt oder ich einige Stellen doppelt hören musste um die Zusammenhänge genau zu verstehen. Dieses Problem hatte ich bei den Vorgängerbänden nicht.

Alles in allem kann ich nur eine klare Empfehlung für dieses Hörbuch aussprechen, sowohl für alle Fans der Shepard Reihe, als auch für Neulinge.

19.03.2018 11:02:08
StephanieP

In San Francisco passieren mehrere sehr brutale Auftragsmorde. Der Polizist Marcus Williams und sein Bruder Francis Ackermann beginnen zu ermitteln und versuchen den Mörder ausfindig zu machen. Die Spuren führen sie zu einem Killer, der sich Gladiator nennt und für ein mächtiges Verbrechersyndikat arbeitet. Gladiator gibt sich allerdings nicht mit den Auftragsmorden zufrieden, er verfolgt ein viel größeres Ziel: er möchte der Menschheit ewig in Erinnerung bleiben. Doch er übersieht ein wichtiges Detail: er stand in seiner Arena des Todes noch nie einem Gegner wie Francis Ackermann gegenüber.

Ethan Cross ist es mit einem fesselnden Schreibstil und einer gut durchdachten und logischen Handlung gelungen einen sehr spannenden und gelungenen Thriller zu verfassen. Der Autor schafft es die Spannung sehr schnell aufzubauen und immer weiter zu steigern. Leider kann die Spannung aber nicht bis zum Ende gehalten werden und die am Ende eher philosophischen Ausführungen ziehen sich dadurch etwas in die Länge.

Die einzelnen Kapitel sind logisch aufgebaut. Dadurch lassen sich Wiederholungen komplett vermeiden. Ich konnte sofort in die Handlung einsteigen und ihr bis zum Ende folgen, auch wenn ich dabei immer wieder Verständnislücken hatte. Dies liegt daran, dass die Handlung im Hörbuch gekürzt wurde und für mein Verständnis wichtige Details dadurch weggelassen wurden.

Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und vielschichtig. Als Hörer kann man sich schnell ein Bild machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Besonders gelungen finde ich, dass immer wieder auf die Vergangenheit einzelner Charaktere eingegangen wird, wodurch ich deren Handlungen besser verstehen konnte. Ich muss allerdings gestehen, dass mir Francis Ackermann in den Vorgängern deutlich sympathischer war und ich in diesem Teil auch mit Marcus Williams weniger anfangen konnte.

Thomas Balou Martin konnte mich als Sprecher zu Hundertprozent überzeugen. Er konnte die Handlung wirklich authentisch und fesselnd vorlesen und mich komplett mitreißen. Meiner Meinung nach ist er die perfekte Besetzung für Hörbücher dieses Genres.

„Ich bin der Hass“ ist bereits der fünfte Teil der Reihe rund um Francis Ackermann. Ich kenne alle Vorgänger und war bisher von allen Teilen begeistert. Der aktuelle Teil kommt allerdings meiner Meinung nach nicht ganz an seine Vorgänger ran (das könnte allerdings auch an Kürzungen im Hörbuch liegen). Dennoch werde ich auch in Zukunft gerne zu Büchern von Ethan Cross greifen, vor allem jene aus dieser Reihe.

FAZIT:
„Ich bin der Hass“ ist eine gelungene Fortsetzung, die allerdings kleine Schwächen aufweist. So beispielsweise durch die Kürzungen im Hörbuch und das doch etwas langgezogene philosophische Ende. Thomas Balou Martin als Sprecher konnte mich die gesamte Handlung über mitreißen und begeistern. Aus diesem Grund vergebe ich 4 Sterne!