Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani

  • Aufbau
  • Erschienen: Januar 2015
  • Mailand: Piemme, 2014, Titel: 'L’ultima cena del commissario Luciani', Seiten: 410, Originalsprache
  • Berlin: Aufbau, 2015, Seiten: 439, Übersetzt: Christian Försch
Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani
Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani
Wertung wird geladen

Ausgerechnet der asketische Commissario Luciani wird als Leibgarde des ebenso berühmten wie umstrittenen Restaurantkritikers Dolci abgestellt, der Drohbriefe erhält. An Verdächtigen mangelt es nicht: von ruinierten Köchen über eine viel zu junge und schöne Ehefrau bis hin zum zwielichtigen Chauffeur. Allein, es fehlt der Mord. Denn hier, so schärft ihm der neue Polizeichef ein, geht es nicht um Verbrechensbekämpfung, sondern um Publicity. Bis zu Lucianis größtem Glück endlich eine anonyme Leiche auftaucht, die eine seltsame Substanz ausschwitzt – reines Olivenöl.

Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani

Claudio Paglieri, Aufbau

Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani

Deine Meinung zu »Das letzte Abendmahl für Commissario Luciani«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren