Die Fieberkurve

Erschienen: Januar 1938

Bibliographische Angaben

  • Zürich: Morgarten, 1938, Seiten: 238, Originalsprache
  • Zürich: Artemis, 1948, Seiten: 250, Originalsprache
  • Zürich: Arche, 1977, Seiten: 212, Originalsprache
  • Zürich: Arche, 1984, Seiten: 212, Originalsprache
  • Zürich: Diogenes, 1989, Seiten: 276, Originalsprache
  • Zürich: Limmat, 1995, Seiten: 249, Originalsprache
  • Zürich: Unionsverlag, 1998, Seiten: 249, Originalsprache
  • Zürich: Unionsverlag, 2005, Seiten: 254, Originalsprache
  • Hildesheim: Gerstenberg, 2011, Seiten: 263, Originalsprache
Wertung wird geladen

Wie gelangt ein schlichter Fahnder der Berner Kantonspolizei plötzlich in einen marokkanischen Garnisonsposten der Fremdenlegion? Glauser schickt seinen Wachtmeister Studer in die Wüste. Dort erlebt er ein Wechselbad verschiedenster Gefühle. Die Kulturen prallen aufeinander. Studer träumt auch am hellichten Tag und vergisst mitunter, dass er einen Fall lösen muss. Er gewinnt immer mehr den Eindruck, dass man ihm übel mitspielt - ein grausames Spiel, dessen Regeln ihm fremd sind.

Die Fieberkurve

Die Fieberkurve

Deine Meinung zu »Die Fieberkurve«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren