Auf kalter Spur

Erschienen: August 2020

Bibliographische Angaben

- OT: A Cold Trail

- aus dem Englischen von Dorothee Danzmann

- TB, 445 Seiten

Couch-Wertung:

70°

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
3 x 1°-10°
B:22
V:4
W:{"1":3,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}
Carola Krauße-Reim
Tracy Crosswhite ermittelt in Cedar Grove

Buch-Rezension von Carola Krauße-Reim Sep 2020

Der Amerikaner Robert Dugoni ist vor allem durch seine Tracy-Crosswhite-Serie bekannt geworden. Seit 2014 können deutsche Leser die Polizistin aus der Abteilung für Gewaltverbrechen in Seattle begleiten. Das Verschwinden von Tracys Schwester Sarah ist mittlerweile aufgearbeitet, doch auch im 7. Band der Reihe immer noch ein Thema …

Polizeichef Calloway bittet Tracy um Hilfe

Tracy, ihr Mann Dan und die 2-monatige Tochter Daniella wohnen übergangsweise wieder in Cedar Grove, dem Ort, in dem sie aufgewachsen sind und mit dem Tracy nicht nur gute Erinnerungen verbindet. Als Polizeichef Calloway sie bittet, Ermittlungen zum Tod einer Journalistin anzustellen, nimmt sie an - und bringt damit ihre kleine Familie in Gefahr. Denn schnell stellt sich heraus, dass es sich um Mord handelt. Gleichzeitig vertritt Dan einen ortsansässigen Geschäftsmann, der seinen Laden räumen soll. Tracy und Dan müssen sich so schneller als gedacht der Frage stellen, wie ihr Leben mit einem Kind weiter gehen soll, wenn sie beide berufstätig sind …

Es fehlen neue Impulse

Ich kenne nur wenige Bücher dieser Serie, doch ich wage zu behaupten, dass sich die Plots auch in den anderen Bänden ähneln. Zwar ist der aktuelle Fall wirklich gut aufgebaut, doch das Drama rund um Tracys Schwester spielt auch hier eine relativ große Rolle. Das kann natürlich dem Ort der Handlung geschuldet sein, nervt aber trotzdem nach der x-ten Erwähnung, genauso wie die ständige Lamentiererei Tracys, dass sie ihrer Tochter nicht gerecht werden kann. Jede berufstätige Mutter kennt dieses Dilemma und allen, denen es fremd ist, kann man es ja mal verraten, aber es auf gefühlt jeder zehnten Seite zu bringen macht das Problem nicht glaubhafter oder offensichtlicher. Ansonsten geht der Autor geschickt zu Werke, indem er mit einem Rückblick beginnt, der den ganzen Fall dann erst so richtig ins Rollen bringt. Gekonnt entwickelt er einen Spannungsbogen, der auch bald Dan und seine Tätigkeit als Anwalt mit einbezieht. Trotzdem hat man nach Ende der Lektüre das Gefühl, dass weder der Plot noch die Figuren eine Entwicklung gegenüber den vorhergehenden Geschichten erfahren haben, was durchaus aufgrund der geänderten Verhältnisse möglich gewesen wäre. Doch bis auf die Tatsache, dass Daniella geboren wurde, ändert sich nicht viel – Tracy ermittelt und Dan ist Anwalt.

Die Bewohner von Cedar Grove stehen im Vordergrund

Normalerweise arbeitet Tracy Crosswhite mit ihren Kollegen in Seattle, doch dieses Mal ermittelt sie in ihrer Heimatstadt Cedar Grove. Das hätte dem Autor die Möglichkeit gegeben, neue Charaktere aufzubauen, doch auch hier greift er auf alte Bekannte zurück; selbst Detective Faz aus Seattle darf mitmischen. Aber auch wer die Vorgänger zu diesem 7. Band nicht kennt fasst schnell Fuß, denn alle Figuren sind gut umrissen und - obwohl sie haarscharf an Klischees vorbei schrammen - glaubhaft. Der Leser bewegt sich zwischen Tracys Schulfreunden, ihren Bekannten und nur wenigen neuen „Gesichtern“, wie Nanny Therese und Baby Daniella (das für seine 2 Monate schon ein bisschen zu viel kann). Dass Tracy unter ihnen einen Mörder zu suchen hat, macht die Sache für sie natürlich emotional und für den Leser manchmal etwas langatmig, denn immer wieder wird auf ihre Vergangenheit eingegangen, als sie noch mit ihrer Familie in der Kleinstadt lebte. Auch hier hätte der Autor mit einem erweiterten Figurenpool neue Impulse setzen können. So muss man sich zwangsläufig mit dem Gedanken anfreunden, dass Cedar Grove mit seinen Bewohnern eine neue Katastrophe ins Haus steht, die es auch dieses Mal wieder für lange Zeit prägen wird.

Fazit

Auf kalter Spur bietet nichts Neues, aber dennoch eine durchgängig spannende Geschichte. Da gut geschrieben, können die Durchhänger dem Thriller nicht wirklich schaden. Für Fans der Serie natürlich ein Muss, für Neueinsteiger ein schmackhaftes Häppchen für Zwischendurch.

Auf kalter Spur

Auf kalter Spur

Deine Meinung zu »Auf kalter Spur«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Buch.

Echte Täter,
wahre Ereignisse

Wir berichten über spannende Kriminalfälle und spektakuläre Verbrechen, skrupellose Täter und faszinierende Ermittlungsmethoden – historisch, zeitgeschichtlich, informativ. Aktueller Beitrag: Der große Wall-Street-Anschlag von 1920, ein Krimi-Couch Spezial von Dr. Michael Drewniok. Titel-Motiv: © istock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

mehr erfahren