Serenade für zwei Pistolen

Erschienen: Januar 1948

Bibliographische Angaben

  • London: Collins, 1937, Titel: 'Dames don't care', Seiten: 284, Originalsprache
  • Zürich: Morgarten, 1948, Titel: 'Schwierige Damen', Seiten: 213, Übersetzt: Erika Markwald
  • Wetzlar: Pegasus, 1955, Seiten: 239, Übersetzt: Alfred Woldt
  • Frankfurt am Main: Ullstein, 1957, Seiten: 157, Übersetzt: Alfred Woldt
Wertung wird geladen

200 000 Dollar Falschgeld, die eine unschuldige Schöne bei einer Bank einwechseln möchte, sind ja schließlich keine Kleinigkeit. Zwei Frauenzimmer Henrietta und Paulette raffiniert, aber höchst reizvoll, versuchen die US-Bundespolizei an der Nase herumzuführen. Sie haben zwar Angst vor Spinnen, jagen aber auf der anderen Seite ihrem besten Freund ebenso mühelos ein Stilett wischen die Rippen, wie sie sich etwa ein Schokoladeneis mit Sahne bestellen.

Serenade für zwei Pistolen

Serenade für zwei Pistolen

Deine Meinung zu »Serenade für zwei Pistolen«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren