Die Bourne-Identität

  • Hestia
  • Erschienen: Januar 1981
  • New York: R. Marek Publishers, 1980, Titel: 'The Bourne Identity', Seiten: 523, Originalsprache
  • Bayreuth: Hestia, 1981, Titel: 'Der Borowski-Betrug', Seiten: 509, Übersetzt: Heinz Nagel
  • München: Heyne, 1984, Titel: 'Der Borowski-Betrug', Seiten: 508
  • München: Heyne, 1991, Titel: 'Der Borowski-Betrug', Seiten: 508
  • München: Heyne, 2002, Seiten: 640
  • Köln: Random House Audio, 2006, Seiten: 4, Übersetzt: Matthias Hinze
  • München: Heyne, 2011, Seiten: 640, Übersetzt: Heinz Nagel
  • München: Heyne, 2016, Seiten: 640, Bemerkung: Heinz Zwack
Die Bourne-Identität
Die Bourne-Identität
Wertung wird geladen

Jason Bourne erwacht eines Tages an einem unbekannten Ufer mit Schusswunden und Gedächtnisverlust. An seinen Namen kann er sich nicht erinnern. Er ist ein Mensch ohne Vergangenheit und ohne Zukunft - gejagt von mächtigen Feinden; geliebt von einer schönen Frau, die nicht glauben kann, dass er wirklich das ist, was sich langsam herauskristallisiert: ein Berufsmörder.

Die Bourne-Identität

, Hestia

Die Bourne-Identität

Deine Meinung zu »Die Bourne-Identität«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren