Kalter Hass

Erschienen: Januar 2014

Bibliographische Angaben

  • Köln: Bastei Lübbe, 2014, Seiten: 304, Übersetzt: Veronika Dünninger

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
0 x 81°-90°
1 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:80
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":1,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Ein gemütliches Barbecue am Strand von Miami wird zu einem brutalen Massaker. Als die Polizei den Tatort erreicht, findet sie vier gefesselte Leichen in einem BMW, an dessen Windschutzscheibe ein Zettel klebt, der an Sam Becket gerichtet ist. Die Nachricht ist bizarr, aber deutlich: Die Morde sind rassistisch motiviert. Nach diesem Blutbad geraten auch drei Mitglieder von Sams Familie ins Visier der Killer ...

Kalter Hass

Kalter Hass

Deine Meinung zu »Kalter Hass«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
02.12.2014 16:03:45
nobi

So gut u. spannend wie der Anfang auch war, so schwach hat er dann auch geendet.
Es waren ja zwei Fälle, einer in den USA, der andere, persönliche, bei dem seine Tochter betroffen war, in Frankreich.
Die Auflösung des Hauptfalles in USA war irgendwie billig, keine Spannung, der andere fall war auch nicht besser, leider.
Eigentlich gute story, aber hätte man spannender gestalten können.

29.06.2014 18:24:06
Edith Sprunck

Ein durch und durch spannender Krimi, wie ich es von Hilary Norman gewohnt bin. Er wird mit Vollgas gestartet und fährt mit strammem Tempo durch. Für mich war es hilfreich, einige Personen durch vorhergehende Krimis zu kennen. Aber niemand braucht Angst zu haben, sein Tempo beim Lesen drosseln zu müssen, indem er seitenweise vorblättert, um sich die Akteure wieder in Erinnerung zu bringen. Geschickt flicht Norman bei neuen Personen eine Zeitlang im Nebensatz ein, um wen es sich handelt.
Die Handlung ist brutal,die menschliche Komponente fehlt aber nicht. Es geht wieder einmal um das Thema Serienmörder, aber seine Botschaft ist nicht abgegriffen. Das im vorherigen Buch behandelte Thema Stalking wird wieder aufgegriffen und trägt in einem Seitenstrang zur Spannung bei.