Töwerland brennt

  • Grafit
  • Erschienen: Januar 2012
  • Dortmund: Grafit, 2012, Seiten: 224, Originalsprache
Wertung wird geladen

Auf der Nordseeinsel Juist geht ein Feuerteufel um, und das kurz vor Beginn der Hochsaison. Immer wieder versetzen kleinere Brände die Inselbewohner in Angst und Schrecken. Gerrit Harms, Besitzer des Sanddornhotels erhält zudem Drohbriefe, die stets mit der Zeile enden: Töwerland brennt. Aber was bezweckt der Brandstifter? Harms bittet den Herner Anwalt Rainer Esch um Hilfe. Der könne doch, als Versicherungsmitarbeiter getarnt, Ermittlungen anstellen, ohne dass der Aufruhr noch größer werde. Nach ersten Bedenken nimmt Esch den ungewöhnlichen Auftrag an. Schon bald bereut er es, denn er kommt mit seinen Recherchen so gar nicht voran. Dann geht erneut ein Gebäude in Flammen auf und der Täter kann gefasst werden. Allerdings erhält Harms weiter Drohbriefe. Als das Meer einen Mann freigibt, der offensichtlich einem Mord zum Opfer gefallen ist, ahnt Esch: Die Geschichte ist noch lange nicht ausgestanden, hier geht es um eine ganz große Sache …

Töwerland brennt

, Grafit

Töwerland brennt

Deine Meinung zu »Töwerland brennt«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

Dr. Drewnioks
mörderische Schattenseiten

Krimi-Couch Redakteur Dr. Michael Drewniok öffnet sein privates Bücherarchiv, das mittlerweile 11.000 Bände umfasst. Kommen Sie mit auf eine spannende und amüsante kleine Zeitreise, die mit viel nostalgischem Charme, skurrilen und amüsanten Anekdoten aufwartet. Willkommen bei „Dr. Drewnioks mörderische Schattenseiten“.

mehr erfahren