Die Jäger

Erschienen: Januar 2011

Bibliographische Angaben

  • New York: Grand Central, 2008, Titel: 'Divine justice', Seiten: 387, Originalsprache
  • Köln: Lübbe Audio, 2011, Seiten: 6, Übersetzt: Klaus Dieter Klebsch
  • Köln: Bastei Lübbe, 2012, Seiten: 443

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

2 x 91°-100°
2 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:92.25
V:3
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":0,"83":0,"84":0,"85":1,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":1,"91":0,"92":0,"93":0,"94":1,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":1}

Einst war er ihr Auftragskiller - inzwischen riskiert Oliver Stone mit seinen Freunden vom Camel Club alles, um die finsteren Machenschaften der US-Regierung aufzudecken. Kein Wunder, dass auf allerhöchster Ebene eine gigantische Hetzjagd auf ihn angezettelt wird. Stone wird zum meistgesuchten Mann Amerikas, und die Mitglieder des Camel Clubs tun alles, um ihn zu retten. Um seine Freunde zu schützen, taucht er in den Untergrund ab und flüchtet in eine entlegene kleine Minenstadt, tief in den Wäldern Virginias. Doch auch dort findet er keine Ruhe. Was hat es mit den rätselhaften Selbstmorden und Todesfällen auf sich, die dort geschehen? Ist der Ort wirklich eine Zuflucht für Stone - oder eine tödliche Falle?

Die Jäger

Die Jäger

Deine Meinung zu »Die Jäger«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
09.02.2019 16:43:57
Mabel

Für mich der beste Teil der Camel-Club-Reihe, was auch daran liegen mag, dass man zwei Geschichten zum Preis von einer bekommt. Es gibt die Suche nach Oliver der restlichen Club-Mitglieder und ein Geheimnis in einer Ortschaft irgendwo im nirgendwo. Beides grandios erzählt: 90°

06.01.2016 17:30:12
wampy

Buchmeinung zu David Baldacci – Die Jäger (Divine Justice)

„Die Jäger“ ist der vierte Teil der Serie um den Camel Club des Autors David Baldacci. Die Originalausgabe ist 2008 unter dem Titel „Divine justice“ erschienen. Die deutsche Ausgabe erschien erstmals 2011 bei Bastei Lübbe. Das gekürzte Hörbuch (6 CD) erschien ebenfalls 2011 bei Lübbe Audio und wird von Klaus Dieter Klebsch gesprochen.

Klappentext:
Einst war er ihr Auftragskiller – inzwischen riskiert Oliver Stone mit seinen Freunden vom Camel Club alles, um die finsteren Machenschaften der US-Regierung aufzudecken. Kein Wunder, dass auf allerhöchster Ebene eine gigantische Hetzjagd auf ihn angezettelt wird. Stone wird zum meistgesuchten Mann Amerikas, und die Mitglieder des Camel Clubs tun alles, um ihn zu retten. Um seine Freunde zu schützen, taucht er in den Untergrund ab und flüchtet in eine entlegene kleine Minenstadt, tief in den Wäldern Virginias. Doch auch dort findet er keine Ruhe. Was hat es mit den rätselhaften Selbstmorden und Todesfällen auf sich, die dort geschehen? Ist der Ort wirklich eine Zuflucht für Stone – oder eine tödliche Falle?

Meine Meinung:
Oliver Stone hat zwei bedeutende Menschen umgebracht, einen Senator und einen Geheimdienstchef. Natürlich hatte er dafür gute Gründe – man lese dazu den Vorgängerband. Nun ist er also auf der Flucht und kann nicht anders als einem jungen Mann zu helfen, als einige Leute diesen zu Tode prügeln wollen. Er begleitet den jungen Mann in dessen Heimatstadt Divine. Dort erweckt so einiges das Misstrauen von Oliver Stone und schon steckt er im nächsten Abenteuer. Seine Mitstreiter vom Camel Club nehmen ebenso wie ein Bundesagent seine Fährte auf und alle bewegen sich auf Divine zu. Baldacci ist vielleicht der Autor von Verschwörungstheorieromanen. So auch bei diesem Roman. Die Fieslinge agieren unter der Flagge der Staatsgewalt und die Helden haben eigentlich keine Chance, die sie aber nutzen wollen. Auch wenn man den Ablauf der Ereignisse erahnen kann, so gelingt es Baldacci eine durchgängig hohe Spannungskurve aufzubauen. Zum Abschluss kann er noch eine Schippe drauflegen und es kommt zu einem furiosen Showdown.

Zum Sprecher:
Klaus Dieter Klebsch ist ein überzeugender Sprecher, der den einzelnen Personen eine unverwechselbare Stimme gibt.

Fazit:
Wenn man Baldacci kauft, ahnt man zumindest, was einen erwartet. Auch bei diesem Roman wird man nicht enttäuscht. Dies ist aber auch der grosse Nachteil dieser Serie. Es ist immer so, als sei es schon mal da gewesen. Es geschieht nichts wirklich Neues. Aber Baldacci ist ein guter Handwerker und der Leser wird gut und solide unterhalten. Trotzdem kann ich nur 70 von 100 Punkten vergeben.