Gotteszahl

  • Autor: Anne Holt
  • Verlag: Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg

Erschienen: Januar 2010

Bibliographische Angaben

  • Oslo: Piratförlaget, 2009, Titel: 'Pengemannen', Seiten: 499, Originalsprache
  • Hamburg: Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg, 2010, Seiten: 5, Übersetzt: Andreas Fröhlich
  • München; Zürich: Piper, 2011, Seiten: 464

Couch-Wertung:

59°
Wertung wird geladen
Ines Dietzsch
Keine Sternstunde nordischer Krimi-Unterhaltung

Buch-Rezension von Ines Dietzsch Aug 2010

 

Und im Augenblick des Todes, als es nichts mehr zu sehen gab und alle Empfindungen verschwanden, fragte sie sich, was Er, der mit dem Ewigen Leben, nicht hingenommen hatte, die Lüge oder die Sünde.

 

Am Heiligen Abend findet die zweiundsechzigjährige Bischöfin Eva Karin Lysgaard im norwegischen Bergen den Tod. Eine nächtliche Hundestreife entdeckt ihre Leiche mit einer Stichwunde im Herzen auf offener Straße. Der Osloer Kommissar Yngvar Stubø beginnt mit seinen Ermittlungen und die gestalten sich schwierig. Hartnäckig verweigert der Ehemann des Opfers seine Mitarbeit und die Frage, wohin denn die Bischöfin so spät am Abend unterwegs war, bleibt ungeklärt. Beiläufig registriert Stubø, dass die Eheleute augenscheinlich getrennte Schlafzimmer benutzten. Im Zimmer der Bischöfin fällt sein Blick auf die Fotografie einer Frau, bei einem späteren Besuch im Haus des Witwers steht das Bild nicht mehr an seinem Platz. Auch der Sohn der Familie bemerkt das Fehlen der Aufnahme und versucht gleichermaßen hinter das vom Vater gehütete Geheimnis zu kommen.

Neben der ermordeten Bischöfin beschäftigen die Polizei weitere mysteriöse Sterbefälle. In Oslo wurde ein junger Stricher im Park erschlagen, ein kurdischer Asylbewerber im Hafenbecken angeschwemmt und ein aufstrebender Künstler starb an einer Überdosis. Während Hauptkommissarin Silje Sørensen noch keine konkreten Ergebnisse vorweisen kann, präsentiert Stubøs Ehefrau Inger Johanne den Beamten die Lösung.

Anne Holt wollte Geschichten erzählen, die nicht zu ihrer Serienprotagonisten Hanne Wilhelmsen passten. Deshalb begann die norwegische Bestsellerautorin eine neue Reihe, in der Hauptkommissar Yngvar Stubø und die Psychologin Inger Johanne Vik, inzwischen verheiratet, die Hauptrollen spielen. Von Hanne Wilhelmsen ist im obligatorischen Kurzauftritt zu lesen.

Gotteszahl heißt die jüngste Veröffentlichung Anne Holts, in der das Gespann Stubø/Vik zum vierten Mal in Aktion tritt und hätte treffender "Das Superweib" titeln können. Inger Johanne Vik ist Kriminologin, Juristin und hat ein Studium in Psychologie absolviert. Aufopferungsvoll kümmert sie sich um Ehemann und zwei Töchter, von denen die ältere aus einer gescheiterten Beziehung stammt und irgendwie autistisch, nein besonders ist. Nebenher arbeitet sie an einem Projekt über Hassverbrechen und löst beim Klönen mit einer alten Studienfreundin aus Boston einen komplexen Kriminalfall. Wow.

Es scheint so, dass Serien-Schreiber ihre Bücher nur für Serien-Leser schreiben. Anne Holt nimmt oftmals Bezug auf Ereignisse vorheriger Bücher, mit denen Erstleser nichts anfangen können. Eine große Nähe der Autorin zu ihren Protagonisten ist spürbar, doch wenn einem die Namen und familiären Verhältnisse der Patchwork-Familie nicht vertraut sind, bekommt man Mühe in den Text hineinzufinden. Dem Privatleben von Yngvar Stubø und seiner Frau und deren ständige Sorge um Tochter Kristiane widmen sich sehr viele Seiten. Manche wird’s freuen, mich hat es gelangweilt.

Manchmal ist es wohl so, dass ein Autor eine komplette Geschichte im Kopf hat, die er dann zu Papier bringt. Ich vermute, im vorliegenden Buch hatte die Autorin ein Thema, und das Anliegen, eine möglichst breite Leserschaft für diese wichtige Sache zu sensibilisieren. Es ist jedoch nicht gelungen, das Thema mit einer runden Story anzufüllen und diese plausibel zu erzählen. So wartet zwar auch Gotteszahl mit einer erklärenden Lösung auf, aber die Handlung wirkt stark konstruiert und trotzt jeglicher Logik. Um Vorgehensweise und Motiv zu erläutern muss die Autorin oft weit ausholen und diese kleinen Abhandlungen über Verbrechen aus Hass und Zahlenmystik ersticken jegliche Spannung im Keim.

Insgesamt ein gut lesbarer Roman, wenn man auf Hochspannung und eine nachvollziehbare Handlung verzichten kann.

Gotteszahl

Gotteszahl

  • Autor: Anne Holt
  • Verlag: Osterwold Audio bei Hörbuch Hamburg

Deine Meinung zu »Gotteszahl«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Der Raum. Die Tat. Das Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren