Der Dieb, der gern Kipling zitierte

Erschienen: Januar 1983

Bibliographische Angaben

  • New York: Random House, 1979, Titel: 'The Burglar Who Liked To Quote Kipling', Seiten: 196, Originalsprache
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1983, Titel: 'Wer immer klaut, dem glaubt man nicht', Seiten: 156, Übersetzt: Felix von Poellheim
  • München; Zürich: Piper, 1993, Seiten: 156
Wertung wird geladen

Bernie Rhodenbarr, Buchhändler und Dieb, kann einer lang verschollenen Kipling-Ausgabe nicht widerstehen, obwohl sie hinter Schloß und Riegel in der Bibliothek eines Millionärs steht. Doch sein Beutezug ruft neben einigen weiteren zwielichtigen Kipling-Verehrern die Polizei auf den Plan. Zu dumm, daß auch eine tote Frau am Tatort liegt. Und Bernie soll sie umgebracht haben.

Der Dieb, der gern Kipling zitierte

Der Dieb, der gern Kipling zitierte

Deine Meinung zu »Der Dieb, der gern Kipling zitierte«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
Loading
Loading
Letzte Kommentare:
Loading
Loading

BEHIND THE DOOR
Raum. Tat. Rätsel.

Lies die Geschichte, erkunde den Tatort und bringe Licht in das Dunkel um einen mysteriösen Kriminalfall. Welche Auffälligkeiten bringen die Ermittlungen voran? Welches Indiz überführt den Täter? BEHIND THE DOOR - spannende und interaktive Kurz-Krimis auf Krimi-Couch.de.

mehr erfahren